FinalCutPro auf MacMini CoreDuo?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von Dirk25x, 11.10.2006.

  1. Dirk25x

    Dirk25x Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.10.2006
    Hallo,
    ich gehöre auch zu denjenigen, die sich überlegen umzusteigen.
    Habe derzeit einen Athlon 64 3200+ mit 1GB RAM und teilweise Stabilitätsprobleme beim Videoschnitt. Arbeite derzeit mit Sony Vegas und Avid.
    Jetzt überlege ich auf den mac mini 1,66 Dual Core mit 1GB RAM umzusteigen + externe Firewire Festplatte.
    Meint Ihr hier läuft Final Cut Pro flüssig? Ich hab mir das Programm bei einem Arbeitskollengen angeschaut und finde es ziemlich gut. Leider reicht mein Geldbeutel nicht für einen Mac Pro (rund 2000 €, naja).
    Hab vieles gutes über den mini gehört, meint Ihr der ist schneller als mein Athlon? Immerhin hat der ja Dual Core was beim schneiden sehr gut ist. Ich mach mir halt ein wenig Sorgen, weil ich gelesen habe das die nur eine 64MB Shared Grafik hat.

    Danke im Voraus
    Gruß
    Dirk
     
  2. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.07.2005
    Hmmm, also ganz ehrlich... Ich an Deiner Stelle würde lieber noch ein bissel sparen und mir einen Imac 20" oder so kaufen... erst dann macht Final Cut so wirklich Spaß, weil die 64 MB shared Graka würde ich nicht als den Hammer bezeichnen und mit 1 GB RAM kannste halt schon was machen aber auch hier gilt: Je mehr RAM, desto besser! ... und beim MacMini sind auch hier die Möglichkeiten begrenzt!
    Kurzum, ich würds nicht tun!

    LG
    Qsan
     
  3. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.07.2005
    Da ist z.B. ein 20" Imac auf der Refurbished-Seite für 1150 Euro...
    Ein super Preis und mit dem wirst Du auf jeden Fall glücklicher!

    LG
     
  4. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Nachteile des Mac mini:

    Langsame Festplatte mit 5.400 U/Min
    Intel GMA950 Grafikprozessor mit 64 MB DDR2 SDRAM gemeinsam mit dem Hauptspeicher
    Nur maximal 2GB Ram

    Deshalb eignet er sich nicht für deine Zwecke, der 20" iMac kann immerhin bis 3GB aufgerüstet werden, hat eine Serial-ATA-Festplatte mit 7.200 U/Min und eine erheblich schnellere GPU (ATI Radeon X1600 128 oder 256MB).
    Optimal ist er auch noch nicht für professionelles arbeiten mit Final Cut Pro, aber schon gut brauchbar und nicht langsamer als dein PC.

    Ich würde die ATI Radeon X1600 mit 256MB wählen, die 500GB Platte weil Videos viel Platz brauchen, 2GB Ram (2x 1GB) und evtl. später 1GB Modul ausbauen und durch ein 2GB ersetzen.
    Ergänzend empfehle ich die AppleCare Garantiewerweiterung auf 3 Jahre oder etwas vergleichbares von Gravis oder Cancom (letztere sind günstiger).

    Aber wirklich sinnvoll wäre eigentlich ein Mac Pro mit 4GB Ram.
     
  5. Dirk25x

    Dirk25x Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    11.10.2006
    wow, vielen Dank für die raschen Antworten.
    Das läuft in PC Foren net so schnell:)
    Also würdet Ihr sagen, dass der mac mini sogar noch langsamer ist als mein PC?
    Das Problem iMac, ich hab schon nen guten 19" TFT. Aber Final Cut Pro würde auf jedenfall laufen, oder? Wegen der FP, wollte ich eh ne schnelle Firewire dranhängen. Welche Resourcen brauch man denn beim Videoschnitt eigentlich am meisten? GraKa, RAM, Prozessor, FP? Was wird hier richtig Beansprucht?
    Ahh und noch eine Frage: Würdet Ihr dann eher zu einem G4 PowerMac raten, ich denke da an 867MHz Dual Maschine. Der liegt bei ebay so preislich in der Ebene mini mac. Ist der denn besser für meine Anwendung?
    Danke Danke Danke für die Hilfe an einen Umsteiger:)
    Dirk
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2006
  6. Thorne^

    Thorne^ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.616
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    31.05.2004
    Den G4 Power Mac halte ich für völlig ungeeignet, er ist deutlich langsamer als der Mac mini Core Duo. Der PM G4 ist allenfalls mit alter Mac OS X und sehr alter Final Cut Pro Version, schneller Mac kompatibler Graka und reichlich Ram brauchbar.
    Nur über Firewire 800 erreicht man annähernd die Leistung einer schnellen internen Platte und nur der G4 Power Mac (FW800) der von Januar 2003 bis Juni 2004 gebaut wurde hat Firewire 800, für andere G4 Power Macs müsste man ein FW Karte nachrüsten. Die CPUs und Graka sind viel zu schwach.

    Besonders wichtig ist viel Ram, insbesonders bei Verwendung von Final Cut Pro, aber auch die CPU und Graka Leistung. Eine schnelle CPU nützt wenig wenn die Graka zu langsam ist, und eine schnell Graka kann eine sehr langsame CPU nur minimal ausgleichen.

    Die Mac minis haben übrigens nur Firewire 400, die aktuellen iMacs auch, nur der 24" bietet auch Firewire 800.

    Bei der Entscheidung für einen älteren gebrauchten Mac ohne Garantie sollte man daran denken, dass man im Unterschied zum PC kein Mainboard und CPU kaufen kann (ausser teure Aufrüst CPUs z.B. von Sonnet), falls es mal ausfallen sollte. Handelsübliche PC Netzteile kann man auch nicht verwenden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2006
  7. cHaOs667

    cHaOs667 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.08.2006
    Ach, für Videoschnitt gibts nur 3 System: Entweder nen guten alten Amiga3000/4000T mit Genlock und Mainactor, nen Draco oder ein Casablanca System (http://www.macrosystem.de/d/products_videobearbeitung.html) ;) *lach*

    Ne, Scherz beiseite, soweit ich weis läuft Final Cut sowieso nicht auf den im MacMini verbauten intel GMA 950 Grafikchipsätzen! Von daher wirst du denke ich mal nicht mit dem Mini glücklich werden.

    Wobei, stimmt es das Final Cut Express HD auf dem mini läuft? Das wäre auch interressant für meine gelegentlichen Schnittarbeiten...
     
  8. TheGamerBG

    TheGamerBG Banned

    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    05.04.2006

    Das ist doch kein Problem, vor allem wenn du schneidest oder dich im allgemienen kreativen Dingen widmest (evt auch Foto) ist es doch super wenn du einen 20er iMac kaufst und dann einfach noch deinen 19er TFT dazuhängst

    Das ist doch genial für die arbeiten die du machst



    Noch etwas: Bitte sag Mac Mini und nicht mini mac :D
     
  9. Crea

    Crea MacUser Mitglied

    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    27.08.2005
    Ich weis net, professioneller Videoschnitt, aber kein Geld für nen gescheiten Rechner...
    hhhmmmm... irgendwie komsich...
    Wenn du ein jahr lang jeden Tag 5 min weniger auf den PC warten musst, dann rentiert sich doch schon der Mac Pro oder?


    Ich komm ja aus dem Elektronikbereich und wenn ich da für nen Chip nen Kompiler brauch der 4000€ kostet, dann muss ich mir das wohl oder übel leisten...
     
  10. nodojo

    nodojo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Also meine Erfahrung ist folgende:

    Ich fing vor 5 Jahren an auf Apple Videos zu schneiden. Das war ein iMac G3 400 und Final Cut 3. Externe Festplatte über Firewire. Alles lief damals schon flüssig und glatt.

    Jetzt schneide ich seit über 2 Jahren mit einem eMac G4 1,25 GHZ mit 1 GB RAM sehr gut. Wir haben hier sogar noch einen Powermac G4 867 im Einsatz auf dem FCP und DVD Studio pro sehr gut läuft.

    Der Schnitt auf älteren oder "leistungsschwachen" Geräten ist überhaupt kein Problem. Was je nach Maschine kürzer oder länger dauert ist das Rendering und die Ausgabe in mpg2 für DVD.
    Und damit fährst Du mit einem Mac Mini Dual Core sehr gut. Immerhin ist der min. doppelt so schnell wie der letzte hochgezüchtete G4.
    Und mit 1 oder 2 GB RAM gehts auch recht flott.

    Die Festplatte darf schnell sein, der DV Videostream beträgt eh nur 3,6 MB pro Sekunde. Das schafft jede Platte.
    Die Grafik ist nicht so wichtig (solange Du nicht mit Motion oder After Effects arbeitest), da eh nur max ein DV Bild von 576 x 720 Pixel angezeigt wird.

    Also reicht der Mac Mini dicke für den Anfang.
    Mein eMAc hat ne 32 MB ATI GraKa. Und damit kann ich alles darstellen.
    Ausserdem sollte man beim Videoschnitt das Bild über Firewire auf die Kamera und von dort an einem TV Monitor zur Sichtkontrolle anschliessen. Deshalb kann die Graka vernachlässigt werden.

    Wir stehen davor im nächsten Jahr alles auf MacPro umzustellen. Zum einen wegen der schnelleren Ausgabe und die Ausbaumöglichkeit von Platten in den Geräten.
    In der Vergangenheit haben wir mit den G4 Systemen alles gut und sicher produzieren können.
    Nun steht halt ein Generationenwechsel an.
    Und vor 3 Jahren haben noch alle mit G4 geschnitten und produziert.
    Also lass Dich nicht verrückt machen;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - FinalCutPro auf MacMini
  1. marriussey.
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    141
    Maulwurfn
    01.12.2016
  2. Eddieee
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    83
    Eddieee
    28.11.2016
  3. RHZ-MAC
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    160
    RHZ-MAC
    25.11.2016
  4. Irish77
    Antworten:
    59
    Aufrufe:
    1.894
    Peabody
    27.11.2016
  5. andreasschlesi
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    247
    oneOeight
    17.11.2016