Final Cut Pro - capture HDV

Diskutiere mit über: Final Cut Pro - capture HDV im Digital Video Forum

  1. maic

    maic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    29.12.2005
    Hallo,
    ich möchte von einer Sony HD Cam unkomprimiert (native) auf Festplatte sichern.
    Afaik ist das m2t - Format. Nun habe ich bereits einen Clip in FCP
    gecaptured weiß aber nun nicht weiter....
    ... wie bekomme ich das nun aus FCP raus, damit es jmd an der Dose ohne
    comprimierung editieren / schneiden kann.

    Wenn ich das nun über Export->Quicktime Movie-> Compressor: none
    exportiere, bekomme ich eine .mov File, die allerdings sehr interlaced
    (man sieht die Zeilen) ist.

    Ausserdem dachte ich das native Format ist m2t und nicht mov


    Bin für jeden Tipp dankbar
    Grüße
     
  2. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Hallo.
    Da wirfst du aber so einiges durcheinander...

    1. HDV ist ein mpeg2 Datenstrom, richtig.
    2. Nativer Schnitt von HDV ist in FCP möglich - unkomprimiert ist das Ganze aber nicht, das könnte deine interne Platte nicht verarbeiten.
    3. .mov sagt nichts über das Videoformat aus. QuickTime ist ein Containerformat das alle möglichen Codecs beinhalten kann.
    4. Jedes Proramm das mit QuickTime umgehen kann und Zugriff auf die Codecs hat kann die .mov Dateien öffnen. Ist bei Schnittformaten wie HDV aber nicht gesagt, dass wirklich jede Software damit optimal zurecht kommt
    5. Wenn du jmd. die Videos in genau dem gleichen Format geben möchtest wie es eingespielt wurde - also das native Format - dann brauchst du das nicht extra erneut zu exportieren sondern greifst einfach direkt auf die .mov Dateien zu die im Capture Scratch Ordner deines Projektes gelandet sind. Natürlich macht das nur dann Sinn wenn das gesamte Material übergeben werden soll. Wenn es nur Ausschnitte sind dann innerhalb von FCP die Ausschnitte der Clips entsprechend markieren und als QuickTime Film mit der option "Aktuelle Einstellungen verwenden" exportieren.

    Was du da mti dem Compressor -> none meinst verstehe ich nicht.

    Margh
     
  3. maic

    maic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    29.12.2005
    Vielen Dank,
    das hat mir sehr viel weiter geholfen.


    Grüße Maic
     
  4. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    17.01.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche