Final Cut HD 4.5

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von Quant, 23.06.2006.

  1. Quant

    Quant Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Hallo,

    Ich lerne gerade Final cut Hd 4.5 kennen und merke schon dass dies deutlich schwieriger aber auch besser ist als Imovie 5.

    Dennoch find ich eine Sache schade:
    Bei Imovie 5 ging es ganz leicht ein Video zu schneiden, einfach auf gewünschte Länge ziehen (dabei noch betrachten im Filmfenster bis zu welchem Bild des Filmes genau) und dann geschnittenen Film angucken.
    Bei Final cut geht das schlecht oder ich habe nur noch nicht die notwendigen Kenntnisse, obwohl ich alles abgesucht habe, kann ich das geschnittene Video (nur mit Ruckeln im Filmfenster geschnitten und nicht so flüssig wie bei Imovie 5) nicht abspielen, denn jedesmal kommt die Meldung "nicht gerendert".
    Wer kann helfen?

    umbrella
     
  2. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    Wie hast du denn das Video gecaptured? Stimmen die Sequenz- und Importeinstellungen überein?
    Wenn ich mit FC capture, dann muss ich den Film nur zum Schneiden nie rendern.
     
  3. Quant

    Quant Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Des is jetzt für mich Chinesisch, kenn mich auf dem Gebiet noch garnet aus vorallem nich was die Einstellungen angeht, bin das einfache Imovie gewohnt.
     
  4. ostersau

    ostersau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    780
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.06.2005
    ok.
    Hast Du das Video von der Kamera in FC eingespielt oder in iMovie?
    Öffne FC, dann eine neues Projekt, falls noch nicht geschehen, und drücke APFEL+8. Dann öffnet sich ein neues Fenster, das Capture Fenster. Dort findest Du alle Einstellungen, die Du brauchst, um die Daten vom Band auf den Rechner zu bekommen.
     
  5. holger_1

    holger_1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Formatproblem

    Empfehlenswert ist, die Systemplatte nicht für die Videodaten zu verwenden.
    Dann auf jeden Fall darauf achten, dass die Grundeinstellungen der Sequenz (wenn du die doppelklickst öffnet sich die Timeline) mit den Einstellungen der Clips übereinstimmen. Wahrscheinlich arbeitest du mit Dv - dafür gibt es Presets, die du laden kannst.
    Wenn du nicht mit Dv arbeitest, sondern mit weniger komprimiertem Video - das hängt von deiner Recherleistung speziell der Geschwindigkeit der zuspielenden Festplatte ab, ob es ruckelt oder nicht.

    Holger
     
  6. Quant

    Quant Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Ich bin sehr dankbar für die Tipps usw aber versteh sie nicht wirklich. Ich habe eben mal einen kleinen Film mit FC 4.5 in ".mov" exportiert um mal zu testen ob ihr recht habt, also dass man dann ruckelfrei bearbeiten kann. Jetzt kann ich den Film nicht mal mehr importieren.
    Gibts nicht eine ganz einefache Einstellung (mit beschreibung bitte^^) sodass ich normal arbeiten kann, ohne mir gedanken um die Formate zu machen.

    umbrella

    Ps: die Filme sind schon auf dem Mac (Powermac dual) und alle im .avi Format
     
  7. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    AVIs kommen am Mac ganz schlecht, QT kann mit dem Audio Video Interleave Format von MS nicht viel anfangen. Ausserdem ist da oft ziemlich viel Murks drinne, was die Codecs angeht. Du wirst wohl um ein Herumkodieren _vor_ dem Import nicht herumkommen.

    Noch was zu FCP: Das Programm ist nichts, was man so bedient wie iMovie, Du wirst einiges an Einarbeitungszeit einplanen und auch die Handbücher benutzen müssen.

    Warum benutzt Du nicht iMovie, wenn Du damit besser klarkommst? Du scheinst ja nichtmal zu wissen, warum man Final Cut statt iMovie nehmen sollten ;)

    Lieber in iMovie gut schneiden, als alles in FCP zu verhunzen...

    :)

    2nd
     
  8. Quant

    Quant Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Ich möchte FCP benutzen weil Imovie mir nicht mehr das ermöglicht was ich machen möchte. Ich hab jetzt schon ein paar Sachen bei FCP entdeckt die ich schon immer gesucht habe und dir mir beim späteren Bearbeiten helfen.
     
  9. Quant

    Quant Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Womit kann man den Avi Filme in .dv oder andere konvertieren? Mit FCP und mit was noch?
    Eure Tipps habe ich jetzt endlich verstanden leider habe ich die Filmchen aber von einem Freund im Avi Format bekommen...wenn ich in .dv umwandel kann ich zwar schneiden und abspielen aber die Audioeinstellungen stimmen nicht überein und es kommt kein Ton.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2006
  10. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Das heißt also, wenn ich Material von einer Cam auf den Rechner hole und FCP mit Apfel-8 bediene, kann ich durch das capturen des Materials Schnitted vollziehen, ohne nach jeder neuen Überlagerung mit Filtern oder ähnlichem neu rendern zu müssen?

    Wenn ich das so richtig verstanden habe, würde mich interessieren, ob man das auch mit Material machen kann, dass man sich nicht von einer Cam holt, sondern von der Platte.

    Auch interessiert mich geschwind, was läuft beim capturen ab? Ich meinem welche Prozesse werden da "appliziert", damit das stetige Rendern ausbleibt?

    Habe hier nämlich nur ein Powerbook 1,5 Ghz und die Kiste ist nicht die schnellste. Renderzeit zu sparen, würde mir eine Menge Effektivität bringen und die kann ich gebrauchen.


    Danke

    Frank T.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen