Filmaufnahmen auf DVD für den Player ??!!

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von Flooo, 25.11.2005.

  1. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hi,

    Ich probier schon länger erfolglos DVB-T Videoaufnahmen so auf DVds zu brennen das ich diese auf dem DVD-Player ansehen kann.

    Habe auch schon gesucht aber kenne mich leider dennoch noch nicht ganz aus.

    Natürlich kann ich mit Toast einfach als Video DVD brennen, nur leider bekomme ich dann auf eine DVD nur einen Film ( der nur etwa 350 MB groß ist !)

    D.h. ich möchte gerne die Filme so umkonvertieren das sie in einem Format vorliegen das der DVD Player lesen kann.

    Ich möchte die Filme dann einfach als Daten DVD brennen, mache dann einen Video_TS ordner und lege sie da rein.

    Mit der Methode müsste ich dann gleich 10 Filme ( einer Serie) mit ja etwa 350 MB, zusammen auf eine DVD bekommen.
    (was ja sinn machen würde).

    jetzt habe ich in einem anderen Tread gelesen das .avi schonmal nicht geht und jetzt alles schnell in .mov umgewandelt.
    Leider musste ich aber dann wieder lesen das .mov wohl auch nicht geht.

    Der wichtigsten Punkt für mich ist halt das ich viele Filme auf eine DVD bekomme, was eigentlich gehen sollte.

    Kann mir jemand sagen wie ?

    Übrigens komm ich mit dem Programm ffmepegs überhaupt nicht klar, das wollte ich früher schonmal installieren aber da fehlten irgendwelche Plugins oder so, wäre mir also lieb wenn es was anderes gäbe.

    Grüße,

    Flo
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    "Normale" DVD Player spielen nur Film-DVDs ab. Das dvb-t mußt du demuxen und neu muxen im richtigen Format für Video-DVDs, da sich die Streams voneinander unterscheiden (verschiedene "Dialekte" von mpeg2). Wenn du mehrere Filme draufmachen willst, mußt die dvd entsprechend mastern und ein Menu dazu machen. Geht imho mit idvd, hab ich aber noch nie benutzt.

    Wenn du viele Filme draufbekommen willst, mach avis oder movs draus, mit ffmpegx z.B. Die kannst du dann auf eine DatenDVD brennen, allerdings in den Hardware-DVDPlayern nicht abspielen.
     
  3. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Ich habe die Dateien schon in .mov umgewandelt, und jede ist jetzt etwa 340-350 MB groß.
    (wie gesagt sind einzelne Teile einer T-V Serie, die ich aufgenommen habe).

    Mein Ziel ist es aber gerade diese so auf eine DVD zu brennen das unser DVD Player sie abspielen kann !

    ( der kann übrigens schon einige Formate abspielen, aber ich hab schonmal die avi. auf eine Daten DVD gebrannt und die ging dann nicht)

    Grüße,

    Flo
     
  4. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Es wird wohl keine Hardware Player geben, der mov abspielen kann.
    Für die DVD Player mußt die Daten zwingend im Mpeg2 Format haben, und das nicht nur als DatenDVD, sondern als FilmDVD gemastered, das ist nochmal ein Unterschied.
    Evtl. geht auch SVCD.
     
  5. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    Hallo,

    am einfachsten wäre das für Deine Belange, wenn Du Dir einen Standalone DVD Player kaufst der nicht nur Film DVD´s abspielen kann sondern auch Daten DVD´s die Filmmaterial enthalten. Gängiger Weise spielen die Geräte mpeg und avi Dateien ab.
    Dann kannst Du das so machen wie Du es Dir vorstellst. Zu bedenke ist, das je mehr Du die Filme kompremierst, der DVD Player rechnen muß, das hat zu folge, das es zu lasten der Qualität geht.
    Kostenpunkt (preiswert) für 40 Euro.


    Gruß

    XY
     
  6. Flooo

    Flooo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    10.11.2003
    Hmm, eventuell kann mein DVD Player da ja ! oder ?

    Ich hab einmal einen Test gemacht und die .avi einfach als Daten DVD gebrannt, das ging dann nicht.

    Allerdings habe ich da nicht auf die Ordnerstruktur geachtet, d.h. habe keinen Video_TS Ordner angelegt.

    Sind jetzt .avi oder .mov besser für den DVD Player ?

    Grüße,

    Flo
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Weder noch!
    Das Thema gabs doch schon mehrfach hier. Auch in letzter Zeit.

    Als erstes würde ich mir mal ProjectX downloaden. Das ist ein Java Programm. Muss zwar selber noch kompiliert werden, das ist aber sehr einfach.
    Wie das geht, habe ich hier auch schon beschrieben. Such mal nach meinem Benutzernamen und ProjectX.

    Mit dem Programm kannste den Stream dann demuxen. Das ist ein trennen von Audio und Video. Dabei wird auch geichzeitig noch dafür gesorgt, das Audio und Video synchronisiert werden.

    Der vermutlich einfachste Weg, daraus jetzt eine Video-DVD zu machen dürfte Toast sein.
    Da kannste die beiden Files laden und authoren. So nennt man das erstellen der entsprechenden Struktur einer Video-DVD.

    Vorteil: Eine so erstellte Video-DVD läuft (thoretisch) auf JEDEM DVD-Player und es findet kein umcodieren statt. Du verlierst also weder Zeit noch Qualität. Da ja nicht umcodiert wird.
    Nachteil: Du bekommst so etwas weniger Folgen der Serie auf eine DVD, weil mpeg Files in der Regel bei gleicher Qualität größer sind.
    Ob das bei 30Cent für eine DVD für Dich wichrtig ist, musst DU selber entscheiden.

    Wenn Du kein Toast hast, kenne ich jetzt allerdings keine Möglichkeit, mehrere Folgen einer Serie auf eine DVD zu "authoren" und gleichzeitig ein Menü zu haben, in dem man, nach Einlegen der DVD, auswählen kann, welche Folge man schauen möchte.
    Es ginge sicherlich noch, die Folgen hintereinander zu authoren, so das man mit den Skip Tasten zur nächsten Folge kommt.
    Finde ich persönlich aber eher unschön.

    iDVD ist absolut kein Alternative, da es keine mpeg Streams als Quellformat annimmt. Würde ich also sein lassen.

    Gruß
     
  8. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Wieder was gelernt. Wozu ist das iDVD dann gut? Was anderes als mpeg Streams dürfen ja nicht auf Film-DVDs, und Daten-DVDs kann ich ja mit allem möglichen machen..
     
  9. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Stimmt schon wieder nicht. MPEG1 geht auch problemlos.

    Wusste ich es doch, dass es es im anderen Thread noch nicht "End of discussion" war...

    iDVD enkodiert beim Importieren in einen MPEG2 Clip.

    F.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2005
  10. ftw

    ftw MacUser Mitglied

    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    20.08.2005
    iDVD macht eigentlich genau das, was du jetzt willst: es wandelt deine .mov dateien in mpeg2 um und brennt sie dann auf dvd ;)
     

Diese Seite empfehlen