FileVault und Backup?

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von nggalai, 05.04.2007.

  1. nggalai

    nggalai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    121
    MacUser seit:
    23.11.2006
    Meine Lieben, hallo!

    Rein theoretische Frage, die aber je nach Antwort vielleicht praktische Konsequenzen für mich haben könnte. ;)

    Ich verwende an meinem MBP FileVault. Jetzt ist mir aufgefallen, daß mein Admin-User einfach nur rb.sparesimage sieht, kein echtes Verzeichnis. Ist ja auch logisch, soll so sein.

    Würde es theoretisch für ein gesamtes Home-Backup reichen, dieses rb.sparesimage auf eine externe Platte zu kopieren und gut ist? Falls also mein Rechner geklaut wird oder FileVault abkackt, mit dem Admin das alte Sparseimage löschen, rb.sparseimage zurückkopieren, einloggen, läuft?

    Würde mich über eine kurze Antwort freuen. :)

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     
  2. berland

    berland MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.06.2004
    Ja, das kannst du genau so machen.

    Du könntest sogar -- wenn dir häufige, inkrementelle Backups wichtig sind -- als eingeloggter Benutzer deine Daten ganz gewöhnlich irgendwohin speichern und im Falle eines Falles ein neues Sparseimage erstellen und die Daten dahinein kopieren. Das nur um zu verdeutlichen, dass Filevault wirklich nur ein einfaches Sparseimage ist und keine Zauberei.
     
  3. nggalai

    nggalai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    121
    MacUser seit:
    23.11.2006
    Daaanke, berland. Ich fragte mich nur, ob/wo OS X sich noch „merkt“, daß da ein Sparseimage sei, das als Home zu mounten ist. Also nur zur Nachfrage, ob ich das Verstanden habe:

    1) Sparesimage (rb.sparseimage) auf externe Platte kopieren.
    2) Mac platt machen.
    3) User rb anlegen.
    4) rbs Homeverzeichnis in /Users löschen.
    5) rb.sparseimage nach /Users kopieren.
    6) als rb mit altem Passwort einloggen und ahoi.

    Stimmt das so?

    Cheers,
    -Sascha
     
  4. berland

    berland MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.06.2004
    Nein! Das ist nicht ganz korrekt, denn das Sparseimage wird in /Users/.rb/rb.sparseimage gespeichert und dann in /Users/rb/ gemountet, wenn mich nicht alles täuscht. Ich kann das gerade nicht überprüfen.

    Um sicherzugehen würde ich folgendermaßen vorgehen:
    1) Sparesimage (rb.sparseimage) auf externe Platte kopieren
    2) Mac platt machen
    3) User rb anlegen und aufpassen, dass du wieder das gleiche Passwort wählst und der User die gleiche UID/GID bekommt (wenn rb dein einziger User ist, wird das kein Problem sein)
    4) als rb einloggen und Filevault aktivieren
    5) Ausloggen und rb.sparseimage in /Users/.rb/ umbennen (in rb.sparseimage~ z.B.)
    6) Gesichertes Image nach /Users/.rb/rb.sparseimage kopieren
    7) Als rb einloggen und mich bitte nicht verfluchen, wenns nicht klappt. Ich schreibe das aus dem Kopf, aber bin auch zuversichtlich, dass es so funktioniert.

    Viel Erfolg :)
     
  5. nggalai

    nggalai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    121
    MacUser seit:
    23.11.2006
    Huhu berland,

    Danke! :) Keine Bange, das war nur eine rein theoretische Frage –*vorerst zumindest. :D Aber nach deiner Anleitung könnte ich so recht einfach komplett-Backups machen … einfach Sparseimage kopieren, und wenn das Backup mal gebraucht wird, deiner Anleitung folgen.

    Danke! :)
     
  6. berland

    berland MacUser Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.06.2004
    Hi,

    eine Sache, die mir gerade einfällt, ist dieses Masterpasswort, das man einstellen kann. Ich habe keine Ahnung wie und wo das gehandhabt wird. Ich würde also im Zweifelsfall aufpassen, dass ich nach einer Neuinstallation das gleiche Masterpasswort einstelle oder von vornherein ganz darauf verzichte (ich glaube, dass das möglich ist). Um absolut sicher zu gehen musst du das aber unbedingt vorher klären.

    Du kannst auf diese Weise in der Tat Komplettbackups machen, aber je nachdem was genau du bezweckst, gibt es ebenso einfache und schnellere Möglichkeiten. Ich kenne ja deinen Backupplan nicht, aber wenn es nur darum geht eine möglichst aktuelle Kopie deines Benutzerordners zu haben, solltest du dir die zahlreichen Anleitungen zu rsync anschauen. Damit könntest du dein Filevault-Sparseimage, das du auf eine externe Festplatte kopiert hast, deutlich schneller auf den aktuellen Stand bringen als es zu löschen und erneut zu kopieren. Wenn du allerdings beabsichtigst die Komplettbackups zu archivieren oder zu brennen, ist diese Vorgehensweise gar nicht so schlecht, finde ich.

    Freut mich, dass ich helfen konnte.
     
  7. nggalai

    nggalai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    121
    MacUser seit:
    23.11.2006
    Guten Morgen!

    Ah, ja. Das Master-Passwort. Dachte doch, daß da noch ein Haken sein könnte. RSync werde ich mir definitiv noch anschauen; damit habe ich früher meine Linuxkiste gesichert. Momentan verwende ich behelfsmäßig iBackup, was zum Sichern gut funktioniert, zum Rückspielen aber unbrauchbar ist. :D

    Meine aktuelle Backupstrategie: (mit iBackup) Documents und Application Support auf den Server kopieren, fertig. Den Rest kann ich im Notfall wiederherstellen oder neu aufsetzen. Aber ein volles Backup meines Home-Verzeichnisses wäre mir schon lieber. Also RSync anschauen, wenn ich wieder in der Schweiz bin.

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     
  8. Erkki

    Erkki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.01.2007
    Hallo!
    Ich will meine gesamte HD auf einer externen Festplatte backuppen, sie soll dort dann auch in Intervallen automatisch abgeglichen werden.
    1.) Macht es Sinn die gesamte HD zu backuppen oder solls nur das Home-Verzeichnis sein.
    2.) Wenn's nur das Home-Verzeichnis sein soll, wie kann ich die Anleitung von berland verstehen, bzw. was ist sparseimage und wo find ich es.
    Danke Leute.
     
  9. nggalai

    nggalai Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    121
    MacUser seit:
    23.11.2006
    Huhu Erkki,

    Wie der Titel des Threads schon sagt, geht es um FileVault. FileVault verschlüsselt dein Home-Verzeichnis als sogenanntes „sparseimage“, also statt einer normalen Ordnerstruktur hast Du eine Image-Datei, die gemountet wird. Dieses Sparseimage ist verschlüsselt und kann so wie Berland schilderte gesichert werden.

    Falls Du kein FileVault auf deinem Mac einsetzt, hat das für dich keine Relevanz.

    Ich persönlich mache nur Backups meines Home-Verzeichnisses; den Rest kann ich im Falle eines Umfalls auch einfach nachinstallieren. Die installierten Programm-DMGs sichere ich auch, geht also relativ zügig.

    Liebe Grüße,
    -Sascha
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen