FileSystem-Probleme: hfs,xfs,fat,ntfs...

Dieses Thema im Forum "MacUser Tipps und Tricks" wurde erstellt von chilla, 17.08.2005.

  1. chilla

    chilla Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    19.11.2004
    Hallo zusammen

    Ausgangssituation / Problem:

    Viele Daten auf einem Mac-Server, die es zu sichern / kopieren gilt. Medium: NAS-Server (netzwerkspeicher). In meinem fall handelt es sich um eine TeraStation mit 1TB speicher im raid 5 verbund. vielleicht will der ein oder andere ja was auf nen win-server oder linux-server kopieren / sichern, dessen filesystem nicht wie hfs+ jegliche sonderzeichen in dateinamen unterstützt.

    da man bei mac dateinamen quasi so bennen kann wie man will, macht der otto-normal-user das auch. ellenlange dateinamen mit allerhand sonderzeichen. fürn mac so weit kein problem, es seit denn man will / muss die daten auf ein anderes FS kopieren...

    so habs ichs gelöst:

    ein sparseimage anlegen (im terminal )

    admin-ibook:~ chilla$ hdiutil create -megabytes 1000000 -fs HFS+ -volname Daten1-Backup -type SPARSE -attach /Users/chilla/Desktop/d1-bkps
    /dev/disk2 Apple_partition_scheme
    /dev/disk2s1 Apple_partition_map
    /dev/disk2s2 Apple_HFS /Volumes/Daten1-Backup
    created: /Users/chilla/Desktop/d1-bkps.sparseimage
    admin-ibook:~ chilla$

    dann hat man ein image, was ca. 100MB groß ist, jedoch bis zu 100GB beinhalten kann (wird größer je mehr daten tatsächlich drin sind). das image kommt dann ab aufn zielserver (in meinem fall der NAS server mit dem xfs) und wird aufm mac einfach gemountet. und dann kann man nach aller herzenslust daten auf / in das image schieben, so wie man es beim mac gewohnt ist: laaaange dateinamen und ganze viele sonderzeichen :)

    verbesserungsvorschläge sind willkommen. das oben beschrieben brauchte ich für ein grafiker-studio, die ein nas-system für backup zwecke haben, die daten liegen aber noch auf dem "alten" mac-server und haben natürlich dateinamen die ein xfs (oder auch ntfs) nicht verträgt. das is hier is dann quasi mein workaround dafür gewesen

    gruß

    chilla

    ps: der beitrag is evtl ein wenig schwammig formuliert, falls interesse besteht kann man ja noch näher drauf eingehen :)
     
  2. Bohnenkraut

    Bohnenkraut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    14.10.2006
    Hallo.

    Bitte, wie mounte ich unter Panther eine HD die das xfs Format hat??
    Hab hier vor mir eine Platte liegen in diesem Format. Geht aber nicht zu mounten - Fehler-> Sie haben ein Medium eingelegt, das keine von Mac OS X lesbares Volumes enthält. <-


    Find nix über Google. Auser zu Ubuntu.

    Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2006
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    gar nicht, da es keinen xfs-treiber für os x gibt...
    da wirst du dir eine linux cd nehmen müssen und dann darüber die daten auf die mac platte kopieren...
     
  4. chilla

    chilla Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    19.11.2004
    oha, habe nach langem mal wieder diesen thread gefunden...
    kurz zu dem xfs mounten: ich meinte damit, das man das sparce-image "mounten" (= dmg öffnen) soll, nicht das xfs auf der terastation....

    hatte aber auch geschrieben das es ein wenig schwammig ausgedrückt war ;)

    gruß
    chilla
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - FileSystem Probleme hfs
  1. below
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.261

Diese Seite empfehlen