FileSharing unter OS X (Panther) ???

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Beschu, 29.11.2003.

  1. Beschu

    Beschu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2003
    Hallo!

    Ich versuche verzweifelt zwei externe Firewire-Platten an einem iMac und den iMac selbst in meinem Netzwerk freizuschalten.

    Dazu möchte ich drei Gruppen mit verschiedenen Benutzern anlegen und den diversen Volumes und Ordnern zuweisen.

    A) Wie lege ich Benutzer an?
    B) Wie bekomme ich die in die verschiedenen Gruppen?
    C) Wie weise ich die Gruppen den Volumes und Ordnern zu?

    Gruppen:

    Gruppe Admin:
    Admin, iMac

    Gruppe Work:
    Admin, iMac, User1

    Gruppe Private:
    Admin, iMac, User1, User2

    Diese Gruppen sollen den unterschiedlichen Volumes und Ordnern zugeteilt werden. Immerhin habe ich entdeckt, daß man mit den Objekt-Informationen das zuweisen können sollte, aber erstens sind die enthaltenen Gruppen lauter kryptischer Kram, mit dem ich nichts anfangen kann und zweitens läßt sich bei den Gruppen immer nur die Gruppe "unknown" zuweisen. Andere Gruppen gehen gar nicht.

    So, wo kommen nun die Benutzer- und Gruppen-Informationen her und wie gebe ich die ein? Unter OS9 war's ein einfaches Kontrollfeld, wo das alles ging. Unter Systemeinstellungen bei "Sharing" finde ich leider nichts Adäquates.

    Danke für jeden Tipp!
     
  2. Beschu

    Beschu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2003
    Ähem - nochmal ich:
    Hat keiner eine Idee? Wird das sonst nicht gemacht?
    Scheint ja ziemlich kompliziert geworden zu sein?

    Sorry, wenn ich damit nochmal nerve, aber ich habe trotz aller Kämpfe mit dem System noch nicht rausgefunden, was ich wo in welcher Reihenfolge machen muß, daß die verd..... Platten so im Netz erscheinen, wie ich es brauche.

    Hilfe!!!
     
  3. strauch

    strauch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    01.08.2003
    Hast du die Serverversion oder die normale, ich weiß nur wie das bei der Serverversion geht, bei der normalen habe ich mich nie mit Ordnerfreigaben beschäftigt.
     
  4. uebi

    uebi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.11.2003
    wer samba kennt und pico bedienen kann, der ist hier klar im vorteil.

    :)
     
  5. Beschu

    Beschu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2003
     

    Ganz "normal" OS X 10.3.1 Panther. Nix Server. Will nur Personal File Sharing bedienen und konfigurieren können.

    Ist das wirklich so kompliziert und schwierig? Das kann's ja wohl nicht sein, oder?


     

    Dann bin ich ja wohl verloren - kenne und kann weder das eine noch das andere :-((
     
  6. SirSalomon

    SirSalomon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.714
    Zustimmungen:
    98
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Na, so schwer ist das nicht. Zumal es noch das Webmin - Interface gibt. Wobei ich nicht weiss, ob das auch auf Panther läuft.

    Aber egal.

    Ruf mal ein Terminal auf, wechsel in das "/etc" - Verzeichnis und schau Dir einfach mal die Datei smb.conf an. Da steht erstmal ein Beispiel drin. Vielleicht nicht so aussagefähig, aber ein Ansatz.

    Dann gehst Du auf google.de und schaust nach samba - Konfiguration, da wirst Du auf jeden Fall etwas finden...

    Und wenn's dann noch nicht reicht :D versuche ich Dir gerne direkt weiter zu helfen...

    LG, Wolfgang

    --- Editing ---

    Als erster Ansatz hilft Dir auch die Samba - Dokumentation. Sogar in Deutsch :D
     
  7. Beschu

    Beschu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2003
    Was ist das und wo gibt's das?

    Hab noch nie was mit Terminal gemacht. Ich bin simpler Mac-Anwender, kein Systemadministrator, der in Kommandozeilen rumdoktert.

    o.k. mal sehen, was da so rumgeistert.

    Danke erst mal für die Hinweise. Ist ja langsam so wie bei Windoof. Früher habe ich immer protzen können, wie schnell und einfach beim Mac solche Dinge gehen. Jetzt hänge ich tagelang an so einem - m.E. banalen - Thema rum und komme auf keinen Trichter. Und dann benötigt man auch noch irgend eine andere Software dazu, weil's vom System aus nicht so geht, wie ich mir es vorstelle (weil's ja bisher auch so einfach war).

    Ich habe das Gefühl ich besorge mir eine dicke SCSI-Platte für einen meiner alten beigen PowerMacs und installiere wieder ASIP. Da bin ich spätestens in einer halben Stunde mit Installation und Konfiguration durch.
     
  8. box

    box MacUser Mitglied

    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    21.02.2003
    Versuch es mal mit share Points, das ist eine 3rd party donationware Systemerweiterung. File-sharing ganz Apple-like. Damit sollte das meiste gehen, was du einrichten möchtest.
     
  9. @ uebi und SirSalomon
    Ich glaube, hier geht nicht um Samba. Es sollen mehrere macs vernetzt werden, da ist Samba ungeeignet für. Dafür wird AppleShare (= Personal File Sharing) verwendet.

    @ Beschu
    Unter OS X werden die Freígaben nach einem vorgegebenen Schema gemacht:
    • Normale Benutzer bekommen ihren Privat-Ordner zu sehen,
    • Admin -Benutzer (also diejenigen, bei denen die Option "Der Benutzer darf diesen Computer verwalten" angekreuzt ist) bekommen ihren Privat-Ordner und alle Festplatten zu sehen.
    Andere Einstellungen sind in der Client-Version von Mac OS X nicht vorgesehen, dafür gibt es in Mac OS X Server das entsprechende Admin-Tool (welches dem von ASIP ähnelt).
     
  10. Beschu

    Beschu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2003
     

    Aha ... dann bin ich ja doch nicht so blind, wie ich schon befürchtet habe. Danke für diesen essentiellen Hinweis. Ich denke, daß ich dann doch wieder einen ASIP-Server aufsetze.

    Dumm gelaufen :-(
     

Diese Seite empfehlen