Fileserver oder externe Festplatte?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von riffi07, 24.02.2005.

  1. riffi07

    riffi07 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Hallo!

    ich habe mir vor kurzem einen Powermac G3 zugelegt, nutze aber gelegendlich noch meinen alten Windows-PC. Zusätzlich habe ich noch einen alten PC zu einem Fileserver unter Linux umgebaut.
    Ich überlege nun, den Fileserver aufzugeben und alle Daten nur auf eine externe FiWi-Platte zu lagern. Diese könnte ich dann auch an einen PC anschließen. So sind die Daten dann auch gleich vom Mac oder PC weg und vielleicht sicherer.
    Wie habt Ihr soetwas gelöst? Fileserver oder externe Festplatte? Und wenn Festplatte, sichert Ihr die Daten von dort auch noch einmal?

    Grüße
    Riffi07
     
  2. _nk_

    _nk_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.12.2004
    Ich nutze zur Zeit einen Linux-Rechner als Fileserver bzw. Sicherung von meinen Fotos. Eine externe Festplatte ist sicher praktischer und vor allem nicht so laut wie ein Rechner.
    Aber einen alten Rechner (x86) kann man ja fast nicht mehr verkaufen, also werde ich in mal weiter benutzen. Billiger ist es halt auch eine "normale" Festplatte zu kaufen und in so einen Rechner zu stecken, gegenüber einer externen USB/Firewire-Lösung.

    just my two cents
     
  3. HAL

    HAL Gast

    Wenn Du mit PC und Mac auf die FiWi zugreifen möchtest, bleibt nur FAT32 als
    Dasteisystem. Das lässt nur max. 32 Gbyte grosse Partitionen zu. Da ist ein
    Linux-Fileserver mit Samba schon cleverer. Ich habe einen Linux-Fileserver
    am laufen, von dem ich regelmässig DVD-Backups toaste und zusätzlich noch
    eine LaCie, auf der die wichtigsten Daten zwischengelagert und ebenfalls
    regelmässig auf DVD getoastet werden.
     
  4. riffi07

    riffi07 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Dann siehts wohl so aus, als wenn ich meinen Fileserver behalte. Kann ich denn dort meine Bilder ud MP3s ablegen und aus iPhoto und iTunes abrufen?
    Wenn ja, was muss ich in iPhoto einstellen?
     
  5. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.01.2005
    Dein PowerMac G3 hat aber nur 10MBit Netzwerk. Oder?
    Ein Fileserver wäre vielleicht "etwas" langsam…
     
  6. Junior-c

    Junior-c Gast

    Häh? Wieso nur 32 GB Partitionen bei FAT32? Dachte der "große" Nachteil liegt bei der Dateigrößenbeschränkung von 4 GB (oder so)? Hab in meinem WindowsXP PC eine 80 GB große FAT32 Partition und 70 GB davon belegt. Scheint also zu funktionieren. Oder liegt die 32 GB "Beschränkung" am Chipsatz der externen HDs? Kann mir das irgendwie nicht vorstellen.

    MfG, juniorclub.
     
  7. _nk_

    _nk_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.12.2004
    ich benutze iphoto-Buddy dafür. Ich habe mehrere Foto-Archive auf meinen Linux-Server und ein Standardarchiv auf meinen ibook.

    Für itunes bin ich noch auf der Suche nach einer Lösung

    lg
    charly
     
  8. riffi07

    riffi07 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Stimmt, der hat ja nur 10 MBit. Na mal sehen, wie das so wird. Vielleicht kann ich ja noch eine PCI-Karte nachrüsten.

    Die 32GB-beschränkung gilt für FAT32-Formate, die unter Windows durchgeführt werden. Das Fat32-Format ist ursprünglich auf 8TB ausgelegt?
    Wenn man die Platte unter DOS oder Linux mit FAT32 formatiert, klappt alles, wird sogar unter Win normal erkannt! Beim Mac natürlich auch...
     
  9. PowerMac84

    PowerMac84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.01.2005
    so kriegst du schnell 100MBit:
    Du kannst für 5 Euro eine Realtek 8139 A/B/C/D kaufen und mit einem Treiber von Realtek auch am Mac (9.1/X) sowie Linux betreiben.
     
  10. _nk_

    _nk_ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.12.2004
    Ich habe leider zur Zeit in meinen Linux-Server auch nur eine 10 MBit-Karte zur Verfügung. Das ist definitiv zu langsam für einen Fileserver.

    Da ich meinen Linux-Server quasi nur für Backups verwende geht es zur Not noch. Die Backups können auch gut im Hintergrund laufen, währen ich halt am ibook arbeite.

    Wenn möglich würde ich halt eine 100 MBit Karte verwenden.

    Du könntest auch noch andere Sachen auf dem FileServer machen, wenn es halt die Performance des Rechners zuläst (Mailserver, Webserver ...). Mit Linux geht das ziemlich gut.

    lg
    charly
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fileserver oder externe
  1. Peabody
    Antworten:
    31
    Aufrufe:
    1.165
    MPMutsch
    12.11.2016
  2. ChristianconnyJägerwirth

    Windows oder MAC

    ChristianconnyJägerwirth, 03.10.2016, im Forum: Mac Einsteiger und Umsteiger
    Antworten:
    41
    Aufrufe:
    2.317
    minilux
    14.10.2016
  3. MissIks
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    2.398
    joka
    08.08.2016
  4. mstoecker
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    365
    i-lancer
    09.02.2008
  5. Elsässer
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    686
    MacTuX
    11.11.2006