Filemaker oder Bookpedia

Diskutiere mit über: Filemaker oder Bookpedia im Datenbanken und Archiv Software Forum

  1. rotafux86

    rotafux86 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2005
    Es gibt zwar schon ein paar Threads zum Thema Medienverwaltung, aber mein Problem will ich hier noch einmal vorstellen.

    Ich habe etwa 2500 Medien (vor allem Bücher, Noten) die z.T. in einer Filemaker Pro-Datei gespeichert sind. Nach meinem Umzug will ich den gesamten Bestand digitalisiern. Da meine Filemakerversion 4 ist, bin ich auf Classic angewiesen, was im Intel-Switch bedeutet: So oder so muss was geändert werden.

    Meine Überlegung zielt darauf entweder mit Filemaker 8 oder Bookpedia zu arbeiten.

    Bisher umfasst die Datenbank folgende Kriterien:
    -Titel
    -Autor/Komponist
    -Kategorie
    -ggf. Besetzung
    -Verlag
    -Ort
    -Jahr
    -Signatur
    -Inventarisiert am
    -Art der Medien
    -Anzahl der Medien

    Hier zum Schluß einmal meine Gegenüberstellung über die Vorzüge/Nachteile der beiden Programme.

    Bookpedia:

    + Günstig, Automatische Informationssuche, Cover, Ausleihverwaltung, gute Bedienbarkeit

    - Keine Möglichkeit meine Datensätze einzulesen, findet Notenbände fast nie (zu speziell)

    Filemaker:

    + Kompabilität, vertraute Bedienung, zukunftssicher

    - Teuer, keine automatische ISBN-Suche

    Zuletzt ein paar Fragen zu Filemaker (für das irgendwie mein Herz schlägt):
    -Kann man Cover in Datensätze einbinden?
    -Kann man irgendwie eine Automatisierung der Datensatzeingabe nach ISBN realisieren (durch Zusatzsoftware)
    -Kann man Filemaker dazu bringen, dass er nach vierzehn Tagen Entleihung eine Email an den Entleihenden schickt?

    Ich bin für alle Tips und Erfahrungsberichte dankbar!
     
  2. Schmiddy83

    Schmiddy83 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.07.2006
    http://www.delicious-monster.com/

    Lade dir einfach mal die Demo runter. Teste sie und supporte sie. :)
    Das einscannen mit der iSight macht süchtig. ;)
    Damit kannst du alles in deinem Zimmer Karthographieren.
    Bücher, CD, DVD, Spiele, usw ...

    LG Schmiddy
     
  3. rotafux86

    rotafux86 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2005
    Danke für den Programmhinweis, aber es geht hier ausschließlich um BOOKPEDIA und FILEMAKER unter der besonderen Problematik von Notenmaterial.
    Die Vorzüge des ein oder anderen Programms sind in den anderen Bucharchivierungsthreads schon zu genüge thematisiert worden.
     
  4. KonBon

    KonBon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    11.02.2003
    EDIT: Ups... zu Spät :(
     
  5. ThoRo

    ThoRo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    846
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    22.08.2005
    Wofür Du Dich entscheidest weiß ich nicht, da kann ich auch keine Empfehlung abgeben, aber zu den FileMaker Wünsche kann ich was schreiben...

    - man kann Cover in Datensätze einbinden (Medienfeld erzeugen und per Script eine Referenz auf das Bild einlesen lassen).
    - wenn die Daten per URL von einer Webseite abgerufen werden können, kann man sie auch in FileMaker einlesen und verarbeiten. Ich mache das für meine private DVD Verwaltung z.B. so, daß ich im Amazon Datenbestand suche und den gewünschten Datensatz dann direkt in FileMaker einlese (bei DVDs sogar mit Coverbild, falls vorhanden). Wenn Du Deine Bücher ebenfalls bei Amazon findest, sollte das machbar sein....
    - Erinnerungsmails sind überhaupt kein Problem. Einfach ein Startscript definieren, welches alle überschrittenen Leihtermine heraussucht und dem Ausleiher eine eMail sendet. Postversand aus FileMaker ist ohne Hilfsmittel (außer einem Mailprogramm) möglich.

    Was ich nicht verschweigen will, ist das die o.g. Lösungen zum Teil mit Plugins für FileMaker realisiert werden (z.B. nutze ich intensiv u.a. das File Plugin von Troi), und doch ein gerütteltes Maß an Programmierkenntnissen erfordern (der Datenimport aus der Webschnittstelle von Amazon per XSLT hat mich doch ein paar Nerven gekostet...).

    Falls Du also möchtest, kannst Du Dir mit FileMaker eine maßgeschneiderte Lösung bauen. Ob die Zeit und das KnowHow dafür da sind, das mußt Du allerdings selbst wissen....

    MfG

    ThoRo
     
  6. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    13.02.2006
    Hi rotafux, das ist ja wohl die Reinform einer rhetorischen Frage :)
    "Soll ich mir für 350 Euro Filemaker kaufen, das mich dann wochenlang mit dem Zusammenbasteln meiner eigenen Datenbank beschäftigt - oder kaufe ich für 16 Euro Bookpedia, das alle von mir gewünschten Features hat, seine Daten bei Dutzenden internationaler Bibliotheken und Online-Shops abfragt und außerdem noch Smart Folders und andere Funktionen hat, die sich in Filemaker nur mit Fachkenntnissen, eigener Recherche und dem Zukauf teurer Plugins realisieren lassen?"

    Im Ernst, welche Antwort soll man darauf geben? Bookpedia hat alles was du brauchst und kostet einen halben Stundenlohn. In Filemaker bist du offenbar eher Anfänger (das schließe ich zumindest aus der Frage, ob man Bilder in Datensätze einbinden kann). Du wirst also nicht nur einen Haufen Geld für die Grundsoftware latzen, sondern auch noch jede Menge Arbeit investieren müssen, um die Datenbank aufzubauen. Mit Profiwissen und Profi-Plugins wird sich der Funktionsumfang von BP auch mit Filemaker reproduzieren lassen, aber damit wirst du wahrscheinlich eher Monate als Wochen beschäftigt sein. Und dann erst kannst du anfangen, deine 2500 Bücher einzutragen ..

    Du würdest dir hier nur selbst einen Schildbürgerstreich spielen. Spar dir die Zeit und das Geld. Wenn du auf 'nen Intel-Mac umsteigst, hat er wahrscheinlich eine iSight an Bord, mit der du die Barcodes über Bookpedia einscannen und automatisch die Titel suchen kannst.

    Notenmaterial wird BP wahrscheinlich nicht finden, es sei denn, es ist mit ISBN-Nummer in einer der Bibliotheken eingetragen. Wenn du einen Online-Shop für Noten kennst, der Datenabfragen erlaubt, kannst du vielleicht beim Programmierer anfragen, ob er ihn integriert. Oder selbst ein Plugin basteln - du scheinst ja eher ein Basteltyp zu sein ;)
     
  7. rotafux86

    rotafux86 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2005
    Wenn es doch so einfach wäre:(

    Ich habe prinzipiell zwei Bedenken, die erheblich gegen BP sprechen:

    1. wer garantiert mir, dass ich die Datensätze noch in zehn Jahren mit diesem Programm zeitgemäß verarbeiten kann? Wird es das Programm noch in zehn Jahren geben? (Filemaker ist ja schon eine gute Traditionsmarke)

    2. Was mache ich mit meinen Noten??? BP ist nun einmal hier nicht wirklich nützlich.

    Ich stehe z.Zt. mit einem unkompletten Datensatz da, der zu seiner Zeit (ab 1997) mit einem guten Programm gefertigt wurde. Gut, Filemaker 4 ist nicht Filemaker 8.5, aber bisher hat meine Datenbank ihre Zwecke erfüllt.

    Sicherlich bedeutet die Realisierung mit Filemaker viel "Basteln", ist aber eine erweiterbare und saubere Lösung die in die Zukunft reicht.
    Zeit ist nebensächlich, ob die Medien nun in 3 Monaten oder erst in einem Jahr drin sind, ist nicht von großer Bedeutung.

    Gibt es denn keine vernünftige "Fertiglösung" mit Filemaker, ich meine ich bin doch wohl nicht der einzige, der den Wunsch hegt seine Bücher/Noten schnell zu finden, oder???:)
     
  8. rotafux86

    rotafux86 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.12.2005
    @ThoRo: Ich bin zur Zeit fähig mit Filemaker 4 Datensätze anzulegen und zu finden, mehr habe ich bisher nie gebraucht. Kannst du gute Literatur/Webseiten zum "Weiterkommen" empfehlen?
     
  9. Tristam Brandy

    Tristam Brandy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    98
    Registriert seit:
    13.02.2006
    Warum soll dir jemand Garantien ausstellen? Ob es in 10 Jahren Bookpedia, dich, mich, Weltkriege oder Filemaker gibt, kann niemand wissen. Aber BP exportiert deine Datenbank jederzeit in andere Formate (CSV, tab-delimited text oder in XML-, RTF- oder HTML-Vorlagen). Mehr "Zukunftssicherheit" - um das Ekelwort zu verwenden - kann man eigentlich nicht verlangen.

    Aber Filemaker?

    Ich habe übrigens keinen Grund, auf dich einzureden. Wenn du auf Filemaker fixiert bist, geh einfach diesen Weg.
     
  10. Rajmund

    Rajmund MacUser Mitglied

    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    58
    Registriert seit:
    15.04.2006
    N'Abend. Ich bin zur Zeit auch am Überlegen, mit welcher Software ich meine Noten katalogisiere. Da ich mindestens 2 Orte habe, an denen diese lagern, bin ich an einer Lösung interessiert, die auf dem Mac als auch auf dem Palm läuft und natürlich synchronisierbar sein sollte. Mit FileMaker geht das. Der Kostenfaktor ist allerdings fast ein k.o.-Kriterium. Eine mögliche Alternative wäre (sorry, wenn ich nun auch doch noch einen 3. Vorschlag bringe) MySQL und ein HTML-Interface. Das bekommt man komplett kostenlos, muß natürlich alles selbst programmieren, was aber ein recht überschaubares Unterfangen ist. Da MySQL weit verbreitet ist, denke ich, ist es auch zukunftssicher. Jedenfalls läßt sich das sowohl lokal auf dem Mac betreiben als auch auf einem Server im Internet, wodurch ich von überall her Zugriff darauf hätte. Ich werde mich in den nächsten Wochen an die Arbeit machen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Filemaker oder Bookpedia Forum Datum
filemaker feldbeschriftung ändern per formel oder script Datenbanken und Archiv Software 09.02.2013
Geht das mit Filemaker oder gibts was günstigeres Datenbanken und Archiv Software 14.11.2011
Filemaker Pro oder Advanced? Datenbanken und Archiv Software 10.06.2011
Suchmaske für eine ODER-Suche in Filemaker erstellen Datenbanken und Archiv Software 13.10.2010
Mail-Verweise in Bento, FileMaker, Numbers oder Excel? Datenbanken und Archiv Software 14.09.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche