FF geht nicht mehr, OSX ist nur so lala

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von _ab, 20.06.2006.

  1. _ab

    _ab Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2005
    Hallo, ich hab hier wieder mal ein Problem, das mich seit Monaten nervt. Firefox geht sofort auf 100% & blockt alles. Ein neues Profil anlegen ging nicht wie in http://www.firefox-browser.de/wiki/Profile beschrieben zu lösen. Pfad angeblich nicht gefunden. Langsam nervt es mich, daß es für Probleme, die auf Windows in 5 Minuten zu lösen sind, für den Mac keine Lösungen zu geben scheint. Nein - ich möchte keine anderen Browser ausprobieren, aber wie in aller Welt kann man mit OSX arbeiten, wenn offensichtlich schon für solche Trivialprobleme keine vernünftigen Ansätze vorhanden sind, & zwar für ganz normale Benutzer & nicht Unix-Gurus etc. Kann OSX nicht selbstständig verhindern, daß ein Prozeß sich alle CPU Power abgreift?? bin langsam echt von der Macwelt genervt, pardon. :(
     
  2. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Also solche Probleme hatte ich (zum Glück) noch nicht. :keks:

    P.S. Anscheinend können aber sehr viele mit OSX arbeiten. Montagsgerät? Hardware Problem?
     
  3. _ab

    _ab Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2005
    hmm, denke nein, weil alles andere geht ja, nur Firefox eben nicht mehr. Kann auch keine "neue" Extension dafür verantwortlich machen, höchstens alles runterlöschen & neu versuchen. Das Problem ist doch irgendwie, daß die betreffende Einstellung im .app Packet zu sein scheint, also dort der Pfad nicht stimmt, & wenn man so eine nichtflexible Vorlage hat wie im Link, muss nur eines nicht passen & schon geht nichts. Unter Win könnte man zB ein Batchfile machen mit /start low, & gut wäre. Beim Mac die Taskprioritäten festlegen scheint mir unixmässig umständlich & kryptisch. Ausserdem ist es fraglich, ob es das Prob vollständig lösen würde. Also, mit der angeblich achsofähigen Kommandozeile kann ich wenig anfangen. & Safari nervt einfach zu sehr, zB konnte mir hier keiner sagen, wie man einzelne Einträge aus der History löschen kann, ohne alles plattzumachen, Passwörter etc. (ganz einfach weil es nicht geht) Apple muß noch sehr viel lernen.
     
  4. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
    Ich verstehe leider nicht wann Firefox bei dir bockt. Bzw. was muss man machen, dass das passiert? Dann findet sich vielleicht eine Lösung.
     
  5. eumel59

    eumel59 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    19.08.2005
    @_ab
    wieso du für ein und dieselbe Sache zwei Threads aufmacht, versteh ich zwar nicht, muss ich aber auch gar nicht. Allerdings kann ich deinem von dir geäußerten Unmut nicht ganz folgen. OSX ist ein gutes Betriebssystem, ein sehr gutes Betriebssystem, aber Firefox ist nicht Mitbestandteil dieses OS. Wieso machst du dann OSX für eine Fehlfunktion verantwortlich bzw beschwerst dich, dass das böse OSX dieses Problem nicht selbsständig erkennt und kuriert? Selbsheilungskräfte hat OSX leider nicht, genauso wenig wie WinXP übrigens. Und über leichtere Lösungsansätze bei WindowsXP möchte ich nach 13 Jahren intensiver Windowsnutzung nicht diskutieren.
    Zu deinem Firefoxproblem:
    Das von die geschilderte Problem hab ich nicht nur unter Mac OSX gehbat sondern auch bei verschiedenen Linuxdistributionen beobachtet.
    Einfache und wwirkungsvolle Abhilfe war die Installation der Extension NoScript https://addons.mozilla.org/firefox/722/
    Probiere es einfach mal aus. Viel Erfolg!
     
  6. chen

    chen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    03.11.2005
    Tritt das Problem immer noch auf, nachdem du:

    mv ~/Library/Application\ Support/Firefox \
    ~/Library/Application\ Support/Firefox.previous

    ausprobiert hast?

    Benutzt du den neuesten Firefox?

    Wo und wie hast du ihn installiert?
     
  7. goldbeker

    goldbeker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    14.02.2003
    Nur mal am Rande; an meinem Arbeitsplaz betreibe ich Stundenweise ein Internetcafé für Menschen mit Behinderung. (Windows Rechner) Auch da gibt es immer wieder Probleme, die sich nicht in 5 Minuten lösen lassen. Firefox hat auch dort schon Probleme gemacht. Profil löschen hat dort geholfen.
    Für den Mac; in Spotlight mal Firefox eingeben und alle dazugehörigen Sachen löschen. ist ganz einfach. Firefox installieren und es müsste laufen.
     
  8. bernie313

    bernie313 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22.235
    Zustimmungen:
    2.389
    MacUser seit:
    20.08.2005
    Hallo
    Also wenn das Dein einziges Problem mit Safari ist, und Firefox ja nicht läuft, würde ich schon zu Safari wechseln…
    Einzelne Teile des Verlaufs löscht Du auf folgende Art und Weise:
    Du öffnest die Lesezeichen, klickst dort den Verlauf an, markierst dann den zu löschenden Eintrag im Verlauf und drückst die Rückschritt Taste.
    Zu Deinem Firefox Problem:Wenn Firefox Ärger macht hilft es nicht andere Firefoxprofile anzulegen, sondern überprüfe mal bevor du wie obeb genannt Firefox deinstalliert, ob Firefox unter einem neuen OSX Benutzer derartige Probleme macht, wenn nein, ist in deinem Benutzer irgendwas was Ärger macht, wenn ja ist Firefox zerschossen, dann könnte ein Reparieren der Zugriffsrechte, ein PramReset oder auch ein Neuinstall von Firefox abhilfe schaffen.

    PS. Ich denke auch nicht, das Apple noch viel lernen muß, sondern das Du Dich ein bischen intensiver von Deiner WinDenke entfernen solltest;)
     
  9. compifrank

    compifrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    09.01.2003
    Alternativ kannst Du auch mal einen neuen Benutzer anlegen und schauen, ob Firefox da einwandfrei läuft.
    Da wird ja ein neues Benutzerprofil angelegt.
     
  10. _ab

    _ab Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.10.2005
    > Also wenn das Dein einziges Problem mit Safari ist, und Firefox ja nicht läuft, > würde ich schon zu Safari wechseln…

    nein, das war nur ein Beispiel. Safari kann nicht vernünftig Ads blocken (Saft etc ist schrott, da kostenpflichtig), kann nur umständlich Links öffnen, man muß überhaupt auf die ganzen praktischen Erweiterungen verzichten, das macht Safari nicht gerade attraktiv.


    > Einzelne Teile des Verlaufs löscht Du auf folgende Art und Weise:
    > Du öffnest die Lesezeichen, klickst dort den Verlauf an, markierst dann den
    > zu löschenden Eintrag im Verlauf und drückst die Rückschritt Taste.

    ich meine sowas: ich gebe in Google (in Safari) SEX ;) ein, zack, bleibt in der History, EGAL was man macht, ausser eben alles völlig platt, ich meine, sowas ist doch ein Witz. In Win entfernt man das elegant mit Shift-Entf.

    > Zu Deinem Firefox Problem:Wenn Firefox Ärger macht hilft es nicht andere
    > Firefoxprofile anzulegen, sondern überprüfe mal bevor du wie obeb genannt
    > Firefox deinstalliert, ob Firefox unter einem neuen OSX Benutzer derartige
    > Probleme macht, wenn nein, ist in deinem Benutzer irgendwas was Ärger
    > macht, wenn ja ist Firefox zerschossen, dann könnte ein Reparieren der
    > Zugriffsrechte, ein PramReset oder auch ein Neuinstall von Firefox abhilfe
    > schaffen.

    Ja, könnte ich mal testen, aber am eigentlichen Problem würde es auch nichts ändern. Ich seh schon, alles neuinstallieren ist angesagt :(


    > PS. Ich denke auch nicht, das Apple noch viel lernen muß, sondern das Du
    > Dich ein bischen intensiver von Deiner WinDenke entfernen
    > solltest;)

    Ich komm mit Mac nicht richtig klar. zB man schmeisst mal eben Spotlight an, will wissen welchen Pfad eine Datei hat - nichts, kann Schrottlight nicht anzeigen, muß man extra den Finder starten (der übrigens auch Schrott ist)
    Ich weiß nicht, aber das Argument daß man mt dem Mac effektiver arbeiten kann, trifft eher auf Windows zu. Allein an die komische Tastenbelegung werde ich mich kaum gewöhnen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen