fetchmail - MailServ

Diskutiere mit über: fetchmail - MailServ im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. KUmba

    KUmba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2003
    Hallo,

    ich beobachte seit einiger Zeit ein merkwürdiges verhalten von fetchmail.

    Habe fetchmail über MailServ konfiguriert.

    Es wird im 120 sec. Intervall versucht Emails von pop.gmx.net abzurufen.

    Hier ein Auszug aus der Log Datei:

    Code:
    fetchmail: getaddrinfo("pop.gmx.net","pop3") error: No address associated with nodename
    fetchmail: POP3 connection to pop.gmx.net failed: No such file or directory
    fetchmail: Query status=2 (SOCKET)
    fetchmail: sleeping at Fri, 30 Mar 2007 19:50:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: awakened at Fri, 30 Mar 2007 19:51:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: 18 messages for xxxxx at pop.gmx.net (189420 octets).
    fetchmail: reading message xxxxx@pop.gmx.net:1 of 18 (29167 octets) fetchmail: SMTP connect to localhost failed
    fetchmail: SMTP transaction error while fetching from xxxxx@pop.gmx.net and delivering to SMTP host localhost
    fetchmail: Query status=10 (SMTP)
    fetchmail: sleeping at Fri, 30 Mar 2007 19:52:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: awakened at Fri, 30 Mar 2007 19:53:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: client/server protocol error while fetching from xxxx@pop.gmx.net and delivering to SMTP host localhost
    fetchmail: Query status=4 (PROTOCOL)
    fetchmail: sleeping at Fri, 30 Mar 2007 19:53:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: awakened at Fri, 30 Mar 2007 19:54:18 +0200 (CEST)
    fetchmail: getaddrinfo("pop.gmx.net","pop3") error: No address associated with nodename
    
    Nur rund alle 2-5h Stunden klappt es einmal das neue Emails korrekt abgerufen werden.

    Vielleicht sollte ich fetchmail noch mal per Hand konfigurieren.


    Danke schon mal für eure Hilfe.

    cu
    KUmba
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Darf man gmx überhaupt so oft abrufen?
    Viele kostenlose Provider verbieten das.
    Im Grunde ist es auch Unfug. Überleg Dir mal was für eine Last auf so eineen Server zukommt, wenn alle Kunden das machen würden.
     
  3. KUmba

    KUmba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2003
    Hallo,

    laut gmx.de Webseite ist beim GMXFreemail Account das Pop3 Abrufintervall bei 60 sec., ich hatte bereits das Intervall auf 600 sec. eingestellt leider brachte mir das keine Veränderung.


    Mit meinen alten Linuxserver ging es im 120 sec. Intervall ohne Probleme.


    cu
    KUmba
     
  4. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Dann würde ich empfehlen, mal einen Abrufvorgang mitzusniffen z.B. mit wireshark oder - falls Du wireshark nicht installiert hast - mit tcpdump im Terminal. Da bekommt man meist sehr schnell mit, wo das Problem liegt.

    [Edit]
    Das hier sieht übrigens nach einem DNS Problem aus.
     
  5. KUmba

    KUmba Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    17.08.2003
    Das Problem lag am Acor DNS Server! Hab in den Systemeinstellungen von Mac OS X einfach einen anderen DNS Server eingetragen!

    Viel Grüße
    KUmba
     

Diese Seite empfehlen