Festplattentausch beim iMac (700 mhz)

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von randan, 24.03.2004.

  1. randan

    randan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2003
    Hallo

    ist es möglich, bei einem iMac die eingebaute Festplatte auszubauen und gegen eine grössere umzutauschen? Denn meine 40 GB Platte stösst langsam an ihre Grenzen. Und falls ja, kann man dies selbst bewerkstelligen?

    Falls es funktionieren sollte - ist die Festplatte vom iMac noch anderweitig verwendbar? (Meine Freundin hätte dringend Speicherplatz auf ihrem G3 nötig - kann ich die iMac-Festplatte in den G3 einbauen?)

    Tut mir leid für die vielen Fragen, doch davon habe ich echt keinen Plan...

    Wenn mir jemand helfen könnte, wäre das echt super.

    Grüsse Daniel
     
  2. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
    Hi Daniel,

    das sollte doch gehen, die Festplatten zu tauschen! Ein Handbuch zu dem Mac findest du hier ! Die alte Platte kannst evtl. in ein Gehäuse bauen und als externe HD benutzen. Aber dafür ist sie ein bisschen klein. Sonst kannste sie auch in jeden anderen Computer (Mac, Win) verbauen und evtl. als System/Programme-Festplatte nutzen...


    Grüße
    Flo
     
  3. Egger1000

    Egger1000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.881
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    10.06.2003
  4. randan

    randan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2003
    wow

    super, danke für eure rasche hilfe. das ist ja gar nicht so eine riesenoperation wie ich mir gedacht habe. wo bekomme ich denn solche festplatten für den mac? reicht es ein 5.25" optisches laufwerk zu kaufen, oder gibt es noch andere dinge, die ich beachten muss.

    @ flobli: du hast geschrieben, meine alte platte könne ich evtl. in ein gehäuse einbauen und als externe hd benutzen, dafür sei sie jedoch ein wenig zu klein. wieso braucht das ein gehäuse und wieso zu klein? (meine freundin, für die ich meine alte festplatte in ihren g3 einbauen möchte, hat momentan eine einzige festplatte mit 6 gb - das nenne ich klein....;) )

    und nochmals - meine alte imac platte kann ich problemlos in den g3 einbauen?

    danke für eure hilfe - ihr seid super!
     
  5. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
     
    Ich meine, so ein FireWire-Gehäuse, kostet je nach dem, so um die 70-110 Euro. Und wenn du dann "nur" eine 40er Platte einbaust, lohnt sich meiner Meinung nach so ein Gehäuse nicht. Da kann man sie besser intern verwenden... Aber das ist wohl Ansichtssache.


    Grüße
    Flo
     
  6. randan

    randan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2003
    @flobli -danke für deine antwort. jetzt ist mir klar was du gemeint hast. ich möchte die festplatte des imac ja aber sowieso wieder als interne verwenden, lediglich in einem anderen mac.

    @all: auf was muss ich achten, wenn ich meine festplatte im imac austauschen will? also, ich weiss, dass es eine 3.5" ide-platte sein muss. aber auf was muss ich denn noch achten? ich habe von verschiedenen geschindigkeiten gelesen (7200 und 5600 wenns mir recht is) und was von kühlung oder lüftung, die der imac nicht eingebaut hat und man aufpassen soll, dass es nicht zu einem hitzestau kommt. es wäre mir auch geholfen, wenn ihr mir ein paar festplatten mit grösse nennen könntet, die ihr nachträglich eingebaut habt und mit welchen ihr gute erfahrungen gemacht habt.

    ach ja, und stimmt es, dass der imac maximal 128 gb einer festplatte erkennen kann?..(habe ich auch irgendwo bei google oder im forum gelesen).

    ich danke für eure antworten.
     
  7. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
     
    Also mal so auf die Schnelle: Du brauchst eine ATA-Festplatte, 3.5" (wie du geschrieben hast). Wenn deine Platte schnell sein muss (als System- und/oder Programm-Festplatte), dann würde ich dir eine schnelle HD empfehlen, also mit 7200 U/min. Falls du sie nur als Daten-Speicher nutzt oder nur für BackUps, dann brauchst du nicht unbedingt eine schnelle Platte (da reichten schon 5400 U/min). Ich würde dir aber trotzdem eine schnelle ATA-Platte empfehlen...

    Ich habe z.B. eine 20 GB-Platte mit 5400 U/min geschenkt bekommen. Auf die habe ich eine Sicherheitskopie meines Startvolumens draufgeklont, damit im Falle eines Falles ich nicht alle Einstellungen neu machen muss. Ich hab die aber nicht angeschlossen, sondern "frei in der Luft" hängen. Damit ich sie im Notfall auch finde...


     
    Ich denke, da würdest du mit deiner alten Platte genauso viele/wenige Probleme, wie mit einer neuen bekommen...


     
    Ich habe in meinem Mac die serienmäßig verbaute Seagate Barracuda (7200 U/min) und 120 GB für Dokumente etc., eine 30er Samsung (7200 U/min) für System und Programme und eine 20er (Marke weiss ich nicht), die aber offline ist. Werde aber die 120er Platte aber bald durch eine 60er oder 80er Platte austauschen, da ich einen Win-Server im Flur stehen habe, der als Server dient. In dem habe ich eine 20er Seagate und zwei 120er Samsung Platten. Und bald die 120er aus meinem PowerMac...

    Ich finde die Samsung-Festplatten vom Preis-/Leistungsverhältnis recht gut!


     
    Das kann gut sein! Mein PowerMac unterstützt auch nur 120er HDs! Aber da könnte ich im Notfall einen anderen Controller einbauen, der größere Festplatten unterstützt. Brauch ich aber nicht...

    Du solltest nach Möglichkeiten an einen IDE nicht eine lahme und eine schnelle Platte hängen, da die langsamere evtl. die Aktionen und Zugriffe auf die schneller bremsen kann (wo ich kann, hänge ich pro IDE nur eine Platte dran).


    Grüße
    Flo
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2004
  8. randan

    randan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2003
    hallo flo

    vielen dank für deine wirklich umfassende antwort. also dann werde ich wohl eine Festplatte mit 7200 u/min kaufen, da ich die festplatte als System/Programm-Festplatte brauche. Für Backups muss ich mir noch irgendwas überlegen.

    Wegen dem Anschluss einer langsamen und einer schnellen Platte an einen IDE, dieses Problem habe ich nicht, da ich ja schlussendlich nur noch eine Platte (einfach eine grössere als jetzt) haben werde.

    gruss daniel
     
  9. randan

    randan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    08.08.2003
    hallo

    ich brauche eure hilfe hoffentlich zum letzten mal...

    was für voraussetzungen muss mein imac erfüllen, damit er eine (interne) festplatte grösser als 128 gb erkennen kann?

    es handelt sich um einen iMac G4, 700 mhz, 256 MB ram, die aktuelle Festlpatte hat 40 gb, osx version 10.3 ist installiert.

    Falls genauere Angaben erforderlich sind, liefere ich diese gerne nach.

    Grüsse und schon mal danke für eine brauchbare Antwort.

    Daniel
     
  10. flobli

    flobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.10.2003
    So wie ich das sehe, musst du dann enen IDE-Controller einbauen, der mehr als 128 GB unterstützt! Anders ist das meiner Meinung nach nicht möglich! So was in der Art wurde mal hier besprochen! Weiss aber nicht, ob sowas in deinem iMac vorgesehen ist. Aber ein Blick unter die Motorhaube sollte dir da helfen...


     
    Frag soviel du willst! Dazu sind ja solche Foren da. Aber zuerst gucken, ob du mit der Suchfunktion was findest :) !


    Grüße
    Flo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen