Festplattendienstprogramm verbugt?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von andimu, 12.11.2006.

  1. andimu

    andimu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2006
    Hallo! Ich hab die Suchfunktion bemüht, aber leider keine zufriedenstellende Antwort finden können.

    Ich habe heute von der MacOSX DVD gebootet und mit dem Festplattendienstprogramm die interne Macbook-Platte auf meine externe USB-Platte geklont.

    Soweit, sogut.

    Aber ich kriege das Wiederherstellen der Sicherung nicht hin, weil ich das Zielvolume (also die Macbook-Platte) nicht per Drag and Drop auf das Feld "Zielvolume" ziehen kann !:motz: Es geht einfach nicht!

    Wenn ich ganz normal boote und das Festplattendienstprogramm dann starte, klappt auch Drag and Drop des Zielvolumes. Nur bringt mir das ja nichts, wenn ich demnächst eine frische Festplatte einbaue.

    Also, ist diese Drag-and-Drop Fehlfunktion ein Bug (was peinlich für Apple wäre, denn so wäre eine Grundfunktion des Programms deaktiviert) oder bin ich zu blöd (was peinlich für mich wäre, was aber nicht so schlimm ist :D ) ?
     
  2. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
  3. andimu

    andimu Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.09.2006
    Danke, den Thread hatte ich nicht gefunden.

    Nach Studium des verlinkten Threads muss ich aber nun doch sagen, dass ich es schon ziemlich schwach von Apple finde, dass man mit Bordmitteln wohl nur über große Umwege ein Backup anlegen und zurückspielen kann.

    Ist es denn so ungewöhnlich, was ich vorhabe?
    1. interne Festplatte des Macbook (60GB) auf meine externe USB-Platte sichern (KLAPPT)
    2. interne Festplatte gegen größere austauschen
    3. Image von 60 GB Platte mittels Festplattendienstprogramm zurückspielen (KLAPPT NICHT)
    --> oder versteh ich was nicht? Wenn ich die leere Festplatte einbaue, hab ich doch kein System drauf. Also kein Terminal und auch keinen Zugriff auf externe Programme. Nur auf´s per DVD gebootete Festplattendienstprogramm.

    Und wenn es mit dem Festplattendienstprogramm nicht funktioniert, warum wird die Drag and Drop Sache denn überhaupt noch angezeigt? Worin besteht der Sinn der Sicherungsmöglichkeit auf USB-PLatten, wenn ich mit dem Festplattendienstprogramm nur Images anlegen, aber nicht zurückspielen kann?

    Die erwähnten Programme werd ich mir mal ansehen (müssen). So toll ausgestattet ist OSX dann wohl doch nicht. :(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen