Festplatten windowskompatibel formatieren

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von madmarian, 19.12.2005.

  1. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Hallo,

    wie kann ich unter mac os x (10.3.9) eine (externe) Festplatte formatieren (bzw. in welchem Dateiformat), dass ich sie sowohl unter os x als auch Windows XP lesen und beschreiben kann? FAT32 lässt sich von OSX aus ja nicht formatieren, und seltsamerweise von manchen XP-Versionen aus auch nicht... ausserdem ist FAT32 wirklich nicht das beste Format, gerade was lange Dateinamen oder Sonderzeichen angeht in Dateinamen.... also, ich brauche ein Format, das beide Welten lesen und schreiben können, und das unter OSX unbeschränkt nutzbar ist.
     
  2. öpfeli

    öpfeli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.12.2004
    geht nur mit fat32! entspricht dem "dos" beim festplattendienstprogramm
     
  3. birddog

    birddog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.02.2005
    Doch, klar! Ich konnte meine mobile Festplatte, die ich an PCs und meinem iBook benutze, sogar nur unter OSX mit FAT32 formatieren, weil kein PC sie überhaupt erkannt hat. Witzig eigentlich, demnächst muss ich wohl mit dem Mac den PC einrichten, damit er funzt.
     
  4. helgeh

    helgeh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    18.11.2004
    Hi!

    Es gibt auch noch das kostenpflichtige MacDrive. Damit bringst du dem Win-Rechner bei auf OS-X Dateisysteme zuzugreifen.

    helgeh
     
  5. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    wie hast du das gemacht? Unter dem Festplattendienstprogramm kann ich FAT32 nicht einrichten...

    ...wie sieht es mit den Linux-unix-formaten aus? kann windows darauf auch nicht zugreifen?!
     
  6. birddog

    birddog MacUser Mitglied

    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    25.02.2005
    Ich habe heute mein iBook leider nicht im Büro, so dass ich nicht nachschauen kann. Ich meine mich zu erinnern, dass FAT32 einfach nur DOS-Format hieß oder so ähnlich (oder PC-DOS?).
     
  7. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Es gibt inzwischen auch eine eingeschränkte Unterstützung für NTFS (Details: `man mount_ntfs' im Terminal eingeben).

    Ich habe das selbst noch nie ausprobiert, aber wenn Du Zeit hast, kannst Du es ja vielleicht mal versuchen.
     
  8. Reen

    Reen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    21.03.2005
    Wenn Du Deine externe Platte BackUp-Fähig haben willst, dann solltest Du sie nicht FAT32 formatieren.
    Mit dem Festplattendienstprogramm kommst Du dann auch nicht weiter und musst das schon über das Terminal machen. Geht aber ganz fix.

    EXTERNE FESTPLATTE FÜR OS X UND WINDOWS XP PARTITIONIEREN

    Via Terminal und dem Befehl "diskutil". Sieht etwa so aus
    diskutil paritionDisk <device> <NumberOfPartitions> [MBRFormat] <part1Format part1Name part1Size> <part2Format part2Name part2Size>

    Nehmen wir mal an, Du willst 100 GB in zwei Paritionen aufteilen. Mit

    diskutil list

    bekommst Du alle devices angezeigt, z.B. disk0 und disk1 als Identifier.

    diskutil partitionDisk disk1 2 HFS+ D1 60G MS-DOS D2 40G

    legt dann zwei Partitionen auf disk 1 an. Die erste Parition heisst D1, ist 60GB gross und hat das Format HFS+. Die zweite Parition heisst D2, ist 40GB gross und hat das Format MS-DOS

    Wenn Du sowohl von Windows als auch von Mac zugreifen willst, dann muss der Befehl lauten:

    diskutil partitionDisk disk1 2 MBRFormat HFS+ D1 60G MS-DOS D2 40G

    Allerdings ist dann die HD nicht mehr unter Mac bootfähig.

    Schließlich ermöglichst Du noch das Journalling der HFS+ Partition. Dazu ermittelst Du den Namen der Parition mit diskutil list und aktivierst dann via diskutil enableJournal <Identifier> noch das Journalling der HFS+ Partition
     
  9. madmarian

    madmarian Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.279
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    01.10.2003
    Danke für die Antworten;

    ich habe noch einen alten PC rumstehen, der, sobald er einen leisen Lüfer hat, als Datenserver dienen soll. Am liebsten wäre mir ja ein Mac als Server, aber dafür ist momentan kein Geld im Haus. Was für ein Format sollte ich da für die Festplatten wählen? Auf den PC kann ich auch Linux spielen, der soll nur die Daten online halten...
     
  10. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    Registriert seit:
    25.03.2004
    Alten Thread rauskram :D

    Eine Frage:
    Ich brauche eine HFS+ Partition zum Daten sichern und eine FAT32 Partition für die Windows Daten. Das mit dem Terminal hab ich bei meiner 160 HB HDD schon mal gemacht und das hat auch wunderbar funktioniert.

    Nun stellt sich mir aber folgende Frage:
    Wie kriege ich diese beiden verschiedenen Partitionen auf eine HDD, sodass die HFS+ Partition weiterhin bootfähig bleibt?

    Reen hat oben ja folgendes geschrieben:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen