Festplatte kaputt - Garantiebedingungen

Diskutiere mit über: Festplatte kaputt - Garantiebedingungen im Peripherie Forum

  1. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Liebe Leute,

    ich hoffe mal, das ich in der Bar richtig bin. Gestern hat sich hier eine Festplatte begonnen zu verabschieden. (In einer Windose - wiedereinmal).

    Da das Teil gerade mal ein Jahr und einen Monat und ein paar Tage alt ist, war natürlich noch Garantie drauf. Also habe ich mir beim örtlichen Händler gleich Ersatz geholt.

    Damit ich eine neue Festplatte als Ersatz bekomme, will der Händler (und hinter ihm vermutlich der Hersteller) die alte Platte haben.

    Das will ich aber nicht! Da sind Daten drauf, von denen ich nicht will, dass sie unser Haus verlassen (Buchhaltung, Steuer, Korrespondenz...).

    Da die Platte kaputt ist, kann ich natürlich auch mit keinem Löschprogramm oder ähnlichem dararüber gehen.

    Wie seht Ihr das? Sind das nicht Grantiebedingungen, die eigentlich unmöglich zu erfüllen sind?

    Hat jemand schon mal so etwas gehabt?

    Dank Euch für Euren Rat

    42
     
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    Registriert seit:
    29.12.2004
    Frag doch mal, warum der Händler die Platte haben möchte. Wahrscheinlich will (und muss) er nur sicherstellen, dass du nicht einfach so eine neue Platte haben willst. Da könnte schließlich jeder kommen. Ist doch klar, oder?

    Eine Lösung wäre vielleicht, nach absprache mit dem Händler!, die Platte zu zerlegen. Ist etwas umständlich, aber wenn du die Speicherplatten erstmal aus dem Gehäuse entfernt hast und womöglich noch extra verkratzt, kann man die Daten nicht mehr auslesen (jedenfalls nicht mehr einfach so, dass sich nicht auch gleich ein Einbruch in dein Haus mehr lohnen würde, und wer macht sich schon die Mühe).
     
  3. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.428
    Zustimmungen:
    211
    Registriert seit:
    14.11.2003
    Die werden sich wohl kaum für deine Daten interessieren. :)
     
  4. toolted

    toolted MacUser Mitglied

    Beiträge:
    943
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    52
    Registriert seit:
    14.01.2005
    Was ist das für eine Platte bzw welcher Hersteller? Viele Hersteller bieten das Online an. Meist gehen die Platten ins Ausland, da wird das erst Recht keinen interessieren falls man nicht ein global Player ist ;)

    Sollte das wie beschrieben öfter in einem Rechner vorkommen mal den Rest der Hardware prüfen.
    Generell kann ich nur raten auf einem Server mit Datensicherung auszulagern. Selbst wenn mal eine Platte die Segel streicht geht nichts verloren.

    Ist das nur ein Rechner dann zweite Festplatte rein mit RIAD0 und gut ist.

    ted
     
  5. Ma.

    Ma. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    107
    Registriert seit:
    29.10.2005
    @zweiundvierzig
    ich verstehe Deine Gedankengänge nicht,
    Jeder hat doch wichtige/persönliche Daten auf der HDD.

    Wir können also alle jedes Jahr einmal beim Händler/Hersteller vorstellig werden und eine neue HDD verlangen ohne die Defekte abzugeben?
     
  6. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Es geht auch nicht darum, ob die sich für mich interessieren. Es geht darum, dass ich das nicht will. Jeder regt sich auf, wenn er in einem Formular sein Geburtsdatum angeben soll - von wegen gläserner Bürger und so. Und hier soll ich gezwungen werden, einen Datenträger mit allen möglichen Daten, von denen ich nicht will, dass sie in andere Hände gelangen, außer haus geben.

    Außerdem: Was weiß ich, wer die Platte letztendlich in den Händen hält?
     
  7. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Vermutlich habe ich mich nicht richtig ausgedrückt: Der Händler kann die Platte ja begutachten, um zu bestätigen, dass das Teil kaputt ist. Aber ich will sie ihm nicht dalassen und ich will auch nicht, dass er sie an den Hersteller schickt. Nach des Händlers Aussage will Samsung das Teil nicht nur, um sicher zu gehen, dass es wirklich kaputt ist. Sie wollen es untersuchen und vielleicht in Stand setzten. Sagt mein Händler. Um was damit zu machen? Ich hab ja dann eine neue Platte. Vielleicht um sie anderen Leuten als Austauschplatte im Garantiefall zu schicken?

    42
     
  8. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Das ist eine Samsung 80 GB. Und die zweite Platte, die in diesem Rechner seit 2000 kaputt gegangen ist. Die erste hat bis vor einem guten Jahr gehalten.

    Nochmal: Mir geht es nicht darum, ob sich jemand für mich interessiert oder nicht. Ich will einfach nicht dazu gezwungen werden, eine Festplatte mit allem möglichen drauf irgendjemandem schicken zu müssen.

    Es geht auch nicht um verlorene Daten oder so. Wir haben ein recht gut funtionierendes Datensicherungssystem und mittlerweile auch eine neue Festplatte in dem Rechner und die Daten sind wiederhergestellt. Aber meine alte Festplatte habe ich noch.

    Mir ist schon klar, dass es in der Regel immer so läuft: kaputte Platte einschicken/hergeben ->neue Platte mitnehmen. Aber das heißt nicht, dass ich das klaglos akzeptieren muß.

    Das ist ein bisschen wie die Geschichte mit der Originalverpackung. Hier haben ja schon verschiedene Gerichte entschieden, das der Garantieanspurch auch dann besteht, wenn der Kunde die Ware ohne Orginalverpackung zurückgibt. Es gibt aber immer noch Händler, die das nicht wissen und von den Kunden verlangen, den Karton nebst Syropor-Inlayls aufzuheben. Hab ich noch nie gemacht. Dazu fehlt mir ganz entschieden der Platz.
     
  9. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    99
    Registriert seit:
    23.04.2004
    Also liebe Leute, danke für Eure Antworten. Ich werde mich am Montag mit meinem Händler ins Benemen setzen und in Fragen, was er, bzw Samsung damit vorhat. Und ich werde vielleicht ein wenig mit ihm diskutieren.

    Mal sehen, was dabei herauskommt.

    Eine neue Platte habe ich ja mittlerweile. Jetzt geht es nur noch darum, ob ich die selber bezahle, oder ob das auf Garantie geht. Aber ich glaube, lieber würde ich die 60 Euro bezahlen, als die Platte herzugeben.

    schöne Grüße
    42
     
  10. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Also wenn da so persönliche Daten (Firma etc.) draufsind, würde ich in Zukunft nur mit verschlüsselten Images Arbeiten, sodaß die Daten niemals im Klartext auf der Platte sind, und auch eine Firma, die da tausende von EUR in DatenRecovery investiert, nix damit anfangen kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Festplatte kaputt Garantiebedingungen Forum Datum
WE "My Passport" Ultra zu früh rausgezogen - kaputt? Peripherie 13.04.2016
WD Festplatte MyBook kaputt Peripherie 27.11.2014
Externe Festplatte wird nur im FPDP erkannt - Daten noch zu retten?? Peripherie 24.11.2014
Festplatte kaputt - wie Daten retten? Peripherie 06.02.2014
Festplatte kaputt Peripherie 31.05.2013

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche