festplatte futsch...

Diskutiere mit über: festplatte futsch... im Peripherie Forum

  1. lxxl

    lxxl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.05.2003
    moin,

    gestern ist mir meine alte festplatte abgelatzt. nach etwa 6 1/2 jahren hat sie jetzt unversehens den dienst quitiert. der rechner ist einer der ersten g3s (beige, desktop, 233 mhz) und hat standartmäßig eine quantum fireball mit sage und schreibe 4 GB installiert :-/ in letzter zeit war mir aufgefallen, dass hin und wieder daten verlorengingen (bad blocks laut norton; das programm war aber nicht in der lage, diese blocks zu markieren). ich habe daher keine wirklich relevanten daten mehr auf dieser platte gespeichert. ein wenig überraschend kam der totalausfall dann doch. die platte wurde nach einem normalen rechner-neustart nicht mehr gemountet und der computer sagt, das da nix mehr am ersten ide-bus hängt. hier nun die 1. frage:

    könnte es auch sein, dass ein fehler am bus vorliegt?

    ich habe eine zweite festplatte (leider auch nicht gerade ein speichergigant) am zweiten bus (statt des cd-rom laufwerks; ein lästiges manko der ersten g3 modelle). nun könnte ich die problem-hd an den zweiten bus klemmen, um das zu prüfen. ich habe allerdings schon lange nicht mehr am rechner herumgebastelt und daher sicherheitshalber die 2. frage:

    kann man das einfach mal so machen, oder gibt es dabei etwas zu beachten?
    (auf der alten platte ist ein betriebssystem installiert)


    da ich mir eigentlich innerhalb des nächsten halben jahres einen neuen rechner leisten wollte, wobei "leisten" schon das problem ist, bin ich nicht gerade erbaut, dass ich mir nun noch eine neue festplatte besorgen muss. also 3.:

    hat jemand von euch vielleicht eine kaufempfehlung parat für eine günstige, zuverlässige hd mit etwa 30 bis 40 GB?




    grüsse,


    alex
     
  2. SchaSche

    SchaSche MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    09.02.2003
    WoW, das ist eine lange Zeit. Die neuen Platten sind nicht mehr auf eine so lange Zeit ausgelegt, da kommt es früher zu ausfällen.

    Uii, 4Gb. Das war noch Qualität.



    Möglich, häng doch mal die Platte in einen anderen Rechner. Oder tausch mal das Kabel.


    Normal nicht, wenn du die Master und Slave einstellungen beachtest, kann normal nix schiefgehn. Klemm aber trozdem zur sicherheit die funktionierende Platte ab.

    Hmm, bei so "kleinen" Platte wird es bald schon schwierig. Aber die Seagate Baracuda sollen gut sein.
     
  3. lxxl

    lxxl Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    31.05.2003
    thanx soweit.
    ich bin jetzt erstmal jobmäßig eine woche fort und kann daher nicht auf etwaige beiträge reagieren...


    alex
     
  4. :-)laf

    :-)laf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    08.10.2003
    Nach dem Problem...

    würd ich auch erst einmal in Urlaub gehen...:p

    Viel Glück bei der weiteren Behebung. Gut, dasde da keine wichtigen Daten drauf hattest.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - festplatte futsch Forum Datum
Ext. Festplatte, egal welche OS Version? Peripherie 21.11.2016
Ext. Festplatte wird im Netzwerk nicht erkannt Peripherie 16.11.2016
eSATA zu USB 3.0 Peripherie 16.11.2016
Festplatte futsch-Daten auch??? Peripherie 10.07.2008
Daten futsch auf externer Festplatte Peripherie 11.01.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche