FCPro - nervtötende Renderzeiten

Diskutiere mit über: FCPro - nervtötende Renderzeiten im Digital Video Forum

  1. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Evening...

    Mir wäre der Kragen geplatz, hätte ich einen solchen gehabt!
    Seit fünf Stunden baue ich an fünf Minuten Video rum, weil FC für simple Textpassagen (ohne Effekte, nur stehender Text) "enorme" Renderzeiten beansprucht, die mein alter PC (Adlon 1700/512 RAM/Premiere 6.5/Canopus RT) in (echter) Echtzeit mit links geschafft hat!!!

    Das "neue" Material: PB 1,5/1,25 Go RAM/ext. Festplatte FireWire800/ FCPro HD 4.5

    Woran liegt das denn? Nur an der weniger schnellen HD des PB's?

    Gruss, Daca :mad:
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Wenn du die Renderdaten auf einer anderen Platte hast, als die Rohdaten, solltest du leichte geschwindigkeitsvorteile bekommen.

    Außerdem sehe ich gerade, dass du eine Canopus RT in deiner DOSe hast und nun von einem Powerbook erwartest, dass alles in Echtzeit geht. Das ist natürlich etwas vermessen.
     
  3. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Also "enorme" Renderzeiten habe ich nicht, obwohl mein Rechner noch ein bisschen älter ist als deiner.
     
  4. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    19.11.2003
    wahrscheinlich falscher codec gewählt
     
  5. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Danke erstmal für die tröstenden Worte.

    @ bebo:
    Auf dem selben alten PC ist auch noch Premiere Pro installiert (das ja nicht mit der Canopus kollaboriert) und das bei fast all seinen Effekten ohne Rendern auskommt. Es ruckelt zwar ein bisschen, was wahrscheinlich an dem schwachen CPU und den geringen RAM-Speicher-Kapazitäten liegt - aber immerhin!
    FC kommt nicht ums Rendern beim noch so kleinen LiveType-Clip herum (für einen 7-zeiligen Text ca. 3 Min.)!!!! Bei Standart-Übergängen ruckeln die Bilder, oft gibt's die "Frame ausgelassen"-Meldung (habe alle Einstellungen auf Minimalqualität stehen)...
    Sämtliche Projekt-Dateien liegen übrigens auf der externen HD (FireWire800!), nur die Anwendungs-Datei (FC) auf der internen HD (5400 trpm?). In meiner naiven Vorstellung spielt also die interne (langsamere) Platte so gut wie keine Rolle während des Arbeitsvorgangs.
    Oder?
    Was braucht denn FC für eine Hardware-Konstellation, damit man einigermassen gelassen schneiden kann?

    @wetwater: "falscher codec gewählt"? Könntest du mir das näher erläutern?

    Grüsse,
    Daca
     
  6. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    19.11.2003
    oft liegt es daran, dass du z.b mini dv schneidest aber einen anderen codec hast, oder die halbbildfolge nicht stimmt. Ein ähnliches problem hatte ich auch schon mal und zwar handelte es sich bei meinem Material um DV von einem PC gecaptured (.dv als Endung). hier hat er wirklich wegen allem und jedem rendern müssen. Sobald es sich um native Quicktimedaten handelt (.mov als Endung gings einwandfrei. mit was hast du denn gecaptured?

    was aucvh noch sein kann ist, dass du einen anamorphotischen 16:9 clip in einer 4:3 canvas hast (dann rendert er auch oft.) Sag mal genau was für Material du hast.
     
  7. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Hallo wetwater,

    ...also ich denke, dass die Grundeinstellungen korrekt sind, hab' das mehrere Male durchgechecked...mini DV PAL /4:3-Aufnahme mit XL1 und DV PAL-codec etc...Kein PC-Mac-Transfer!

    Ich denk' eher, dass ein PB einfach zu schmalbrüstig ist für die gewaltigen Aufgaben, die FC einem Rechner abverlangt...
    Wie man deiner Bildergalerie entnehmen kann, hast du einen G5-er und (wie ich) eine Lacie-HD: läuft's denn damit reibungsloser - vorausgesetzt natürlich, die Einstellungen stimmen?

    gr, Daca
     
  8. mcklimm@

    mcklimm@ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.08.2004
    Dual 2.7 macht fast alles in Echtzeit.
    Powerbook ist einfach nicht flott genug, taugt aber gut zum roh vorschneiden, selektieren usw.
    Pladde & Projekt an G5 stöpseln und Feinheiten dort machen.

    Gruss
    Uwe
     
  9. Daca

    Daca Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    18.01.2005
    Das ist ein Manneswort, danke Uwe!

    ...selbst wenn's weh tut, weil ich beim Umstieg auf Mac natürlich an Auf- und nicht an Abstieg dachte...

    Wenn man mal den "alten" Dual 2,7 mit dem "neuen" Dual core 2 GHz vergleicht....was kommt dabei raus bezüglich der Echtzeit-Fähigkeit?
    (ich frag, weil der "kleinere" Neue vermutlich billiger ist als der "grosse" Alte - oder?)

    gr,
    Daca
     
  10. v-X

    v-X Gast

    er wird zweifellos etwas langsamer sein als der 2,7er
    teilweise lässt sich das mit der neuen Graka etwas ausgleichen.
    Zum text: Ich arbeite (da niedriges Budget) auch mit einem 12" PowerBook welches noch langsamer ist als das deinige und bei mir funzt es, klar muss man manchmal etwas länger warten, aber Gott das ist eben so, wenn man sich noch keinen schnelleren Mac leisten kann.
    Da ich aber auch Motion benutze und das funzt auch, musst du schon sehr ungeduldig sein, ich warte dann eben en bisschen und mach andere Dinge nebenher.
    Der G5 geht sicherlich viel viel besser als das PB, klar es ist en G5 und die interen Platte ist so schnell, wie die externe bzw. vielleicht sogar durch den direkten Anschluss noch etwas schneller.
    Bin auch vom PC auf den Mac umgestiegen (Pinnacle Liquid Edition zu Final Cut Pro) und war von Anfang an sehr zufrieden damit. Meistens fehlt mir die Zeit um noch mehr aus den Projekten rauszuholen, oder es ist nicht mehr drin.
    Aber die Multiclips von FC 5 haben mir das Leben sehr viel leichter gemacht und das macht er auch alles in Echtzeit.
    Das einzige was micht störte war die Displaygröße des 12er wenn ich zuHause bin, für unterwegs ist die TOP!
    ZuHause steht jetzt noch en 20" Cinema Display und ext. Maus und Tastatur und seitdem geht es mir viel leichter von der Hand, es kommt mir auch schneller vor obwohl es das sicher nicht ist, aber ich muss keine Dateien mehr suchen, da ich auch den Platz hab um mehrere Ordner zu öffnen.
    Und meine ext. Platte hat nur FireWire 400 und außerdem hast du en 15" Display.
    Also ich finde Final Cut eigentlich relativ angenehm, wenn auch Liquid Edition im Hintergrund gerendert hat, was ich an Final Cut etwas vermisse, man müsste im Projekt (vielleicht an anderen Sequenzen oder eben Rohclips im Viewer weiterabreiten können) anstatt dessen blockiert der Rendervorgang das Program, das stört mich etwas.
    Ansonsten bin ich sehr zufrieden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - FCPro nervtötende Renderzeiten Forum Datum
Abspielen 4K video in FCPro X ruckelt Digital Video 01.08.2014
FCPro - Vorschau immer deaktiviert Digital Video 19.10.2005
FCPRO: Bildbereich im laufenden Film dauerhaft verändern Digital Video 03.03.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche