FCE / iDVD / Export / 16:9

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von svenbeb, 04.04.2005.

  1. svenbeb

    svenbeb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2004
    Moin,

    Ich habe ein bischen mit meinem Film rumgespielt und ihn auf verschiedene Arten aus FCE exportiert um ihn mit iDVD auf eine DVD zu brennen. Dabei kam verschiedenes raus, beidesmal bin ich aber mit der Bildqualität das endgültig zu sehen ist nicht zufrieden. Erreicht man mit mpeg2 codierung bessere Ergebnisse als mit QT? Oder was gibt es sonst?

    "Export/QuickTime Film", man kann nichts einstellen Video wird als 4:3 exportiert, Kapitelmarken werden mitexportiert. In iDVD gibt es dann ein 4:4 Bild und nach dem importieren auch alle Kapitelmarken als Menue

    "Export/QuickTime Konvertierung verwenden", ich kann die Groesse auf 1024x576 stellen und der Film wird als 16:9 exportiert, 75% Qualitaet, keine Kapitelmaren werden exportiert - in iDVD gibt es dann ein 16:9 Video leider ohne Kapitelmarken (bei 100% wird das file ueber 17GB bei ner halben Stunde Video gross)

    Wie oben schon beschrieben sind beide Methoden was die Bildqualitaet nicht zufriedenstellend (bezueglich der Titelgrafiken was wir schon in einem vorherigen Thread hatten siehts im TV tatsaechlich besser aus) - Insgesamt sieht das Video aber zu komprimiert aus.

    Bis denn
    Sven!

    PS: Was mir nebenbei einfaellt: Private Videos sehen immer anders aus als Kinofilme, weiss nicht: Die Bewegungen in Kinofilmen sehen etwas smoother aus? Und n atuerlich die Farben sind andere. Gibt es nen "einfachen" Filter um aus einem Heimvideo einen Kinofilm zu machen? ich weiss ist ne wahrscheinlich zu allgemeine Frage, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine ...
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Mit einfachen Filtern wird das nix. -> Lesestoff zum Thema

    ww
     
  3. gester

    gester MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    25.02.2005
    @svenbeb
    abgesehen von allen farbfiltern kannst du ein videobild nicht wirklich mit einem 35mm film vergleichen, alleine deswegen, weil ein film ein vollbild-feature ist, also zeigt alle zeilen auf einmal (im gegensatz zu interlaced 'halbbildern' bei digital video, wo also jeweils geraden und ungeraden zeilen abwechselnd gezeigt werden, zugegeben, im schnelleren zyklus)
    rob
    update:
    oder gibt es eine möglichkeit, mit dem progressive scan von a bis z ohne interlacing/deinterlacing bis zum fertigen produkt über alle zwischenstufen zu arbeiten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2005
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Man kan deinterlacen und bei schnelleren Bewegungen einen leichten Unschärfefilter drüberlegen. Das macht aber nur Sinn, wenn das Anzeigegerät auch progressive optimiert ist. Bei Fernseher etc. brauchst Du Halbzeilen, da 25 fps mehr ruckeln als 50 Halbbilder. Über meine Slomos leg ich immer etwas Unschärfe, damit wird es etwas geschmeidiger.

    16:9 Export: Es reicht, wenn die Sequenz in FCE auf anamorphotisch eingestellt ist. Wenn Du dann exportierst und in iDVD HD importierst, müßtest Du irgendwo ein Flag setzen können, dass der Film als 16:9 erkannt wird. In DVD Studio Pro geht das jedenfalls so. Wenn iDVD kein Breitbild beherrscht, mach es so: [DLMURL]http://faq.de-soc-mac.de/software/wie_erstellt_man_eine_169dvd.shtml[/DLMURL]

    Wichtig: Breitbild siehst Du im QT Player nicht, da der keine Pixelverhältnisse beachtet. Ist total nervig, warhscheinlich kommt das mit QT7. Umkodieren (auf 1024x576) würde ich nicht, Du kannst aber die Größe der Videospur über APFEL-J umstellen (auf 1024x576), dann ist alles wieder richtig. Also nicht wundern, wenn Dein 16:9 Film im QT Player als 720x576 angezeigt wird. Ist alles richtig!

    Bessere Qualität geht mit erhöhter Datenrate beim MPEG2 Kodieren einher. Kann man das nicht irgendwo einstellen? 6.0 MBit/s Average und 8.0 MBit/s als Max ist ganz gut. Ich kenn mich leider mit den iLive Tools nicht gut aus, da ich alles mit der Production Suite und Compressor mache.

    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2005
  5. svenbeb

    svenbeb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.12.2004
    ReMoin,

    erstmal vielen Dank fuer die Antworten auf mein PS. Haette nicht unbedingt gedacht, dass es einen einfachen Filter gibt, aber das es so komplex ist ;-)

    iDVD beherrscht natuerlich das 18:9 markieren nicht ;-) - Werd es mal mit der im Link beschriebenen Methode ausprobieren und mich dann endlich auf die Production Suite freuen (auch wenn ich auf deinen Tip hin jetzt noch zwei Wochen warte *grummel* ;-)

    Alsdann
    Sven!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - FCE iDVD Export
  1. Knusperchen
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    573
    Knusperchen
    20.09.2013
  2. stolley
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    292
    k_munic
    29.04.2013
  3. Karli
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    679
    Karli
    28.05.2012
  4. Prediger
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    494
    Prediger
    03.10.2006
  5. neuedvd
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    391
    neuedvd
    29.05.2006