Farbraum MBP

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von thegreypilgrim, 06.08.2006.

  1. thegreypilgrim

    thegreypilgrim Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2005
    hallo macuser

    nun ihr konntet mir schon betreffend fiepen bei der neuesten firmware helfen.
    ich haben eine grundsätzlich frage an euch; die farbdarstellungen. ich arbeite viel mit fotografien und cad plänen. nun sehen die pläne im büro gänzlich anders aus was die den farben betrifft. ich versuchte die farben aufeinander abzustimmen (büro: cineman display home: mbp). ohne erfolg. mit dem intern eingerichteten color sync ist dies kaum möglich ansprechende farben herauszuholen. etweder driften sie in einen blaustich oder in einen grünstich. weiter versuchte ich das cineman farbprofil auf dem mbp zu installieren, was ebenfalls misslang. nun frage ich mich, was ich machen soll, ein cineman display zu besorgen ist zu kostspielig. ich habe zuhause noch einen neueren phillips 19 zoll röhrenbildschirm (109B5) herumstehen. könnte ich diesen besser auf die farben des cineman displays abstimmen? war währe eure empfehlung, beide bildschirme zu benutzen oder nur noch auf dem röhrenbildschirm zu arbeiten wenn ich vector works pläne bearbeite oder photos? oder ist die wirklich einzige und beste lösung mit dem color sync einen eigenen farbraum zu erstellen(möglich mal ein profil hochzuladen)?

    wie handhabt dies personen von euch welche eine ähnliche arbeitsumgebung haben?

    herzlichen dank für eure hilfe
     
  2. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Du wirst um eine Colormanagement-Lösung wie Gretagmacbeth EyeOne nicht herum kommen, bzw. es wäre eine sinnvolle investition. Bei GMB geht so was schon ab 99 EUR los.
     
  3. hakegmbh

    hakegmbh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.01.2006
    Ich arbeite auch viel mit Fotos auf meinem Apple Cinema Display. Ich kalibriere meinen Monitor 1x im Monat mit dem Spyder 2 PRO Sensor, und habe damit sehr gute Eerfahrungen gemacht. Wenn du das halbwegs professionell bereiben möchtest, wirst du um die Anschaffung eines solchen Sensors nicht drumherum kommen!
     
  4. .mac

    .mac Gast

    hi, wenn du kein geld ausgeben willst, kannst du es auch mal hierm it versuchen: http://www.bergdesign.com/supercal/
    ich als laie (!) finde die ergebnisse dieses kleinen progrämmchens schon ziemlich erstaunlich.
     
  5. dpr

    dpr MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.04.2006
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: eine Hardwarelösung zur Kalibrierung und Profilierung ist eine sinnvolle Investition.

    Grundsätzlich ist es jedoch so, daß der auf einem Notebook-Display darstellbare Farbumfang im Vergleich zu hochwertigen externen Displays teilweise erschreckend gering ist.

    Bei Bedarf kannst Du Dir das unter http://www.iccview.de im Vergleich anzeigen lassen (Farbraum Deines externen Displays vs. Farbraum Deines MBP oder auch im Vergleich zu sRGB oder AdobeRGB).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen