Farbprofile - Verzweifelung

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von danlo, 04.06.2006.

  1. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Hi zusammen. Ich hab mich jetzt schon öfter mit dem Thema befasst aber steig immer noch nicht durch. Mein Problem ist, dass die von mir in Photoshop erstellten Grafiken im Browser sehr anders wiedergegeben werden. (hauptsächlich blasser) Es gab schon einen Thread dazu und ich hab auch rausgefunden, wie ich in der "Fürs Web speichern" Vorschau das gleiche Bild wie im Photoshop Canvas bekomme, aber im Browser bzw. Vorschau(Programm) siehts dann doch wieder anders aus. Es klappt, wenn ich das Farbprofil von meinem iMac auf das gleiche wie in Photoshop stelle (z.B. beide Adobe RGB) nur ist dann der iMac eindeutig falsch eingestellt. Die Brushed Metal Flächen wirken dann z.B. sehr bläulich. Sonst betreib ich den iMac mit einem selbst kallibrierten Profil, wo es aber wie erwänt den starken Unterschied zwischen Photoshop(Adobe RGB, sRBG alles ausprobiert) und Browser gibt. Was also tun?
     
  2. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    *hochpush*:zeitung:
     
  3. marfil

    marfil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    28.05.2006
    hallo danlo,

    ein ähnliches problem habe ich auch.
    das farbprofil des monitors kann man auch in photoshop aktivieren (farbeinstellungen), was aber nichts bringt.

    interessant ist die unterschiedliche darstellung vor allem von iphoto, wo man praktisch keine korrekturen vornehmen kann, die dann (in einem andere programm- oder auch im druck) auch wirklich so aussehen, wie in der iphoto-vorschau.

    da ich erst seit kurzem auf dem mac arbeite, bin ich da aber sicher kein maßstab- vielleicht gibt es da ja ein paar ideen anderer teilnehmer!

    mfg, martin
     
  4. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Die Bilder müssen in Photoshop in "sRGB IEC61966-2.1" konvertiert werden.
    Dann ist die Darstellung im Browser identisch.

    links PSD, rechts Safari
    [​IMG]
     
  5. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Hast du einen Screenshot vom Photoshopfenster und vom Browser gemacht?
     
  6. Hemi Orange

    Hemi Orange MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.363
    Zustimmungen:
    523
    MacUser seit:
    06.05.2004
    http://images.apple.com/pro/pdf/Color_Mgmt_inTiger.pdf
     
  7. rbroy

    rbroy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.412
    Zustimmungen:
    262
    MacUser seit:
    08.10.2004
    Ja sicher, wichtig ist in Photoshop, für Arbeiten für das Internet, das sRGB IEC61966-2.1 als Arbeitsfarbraum einzustellen. Bilder, welche z.B. in Adobe RGB vorliegen, müssen über "In Profil konvertieren..." in das sRGB IEC61966-2.1 umgewandelt werden. Im Photoshop-Bildfenster solltest du dir unten links das aktuelle Profilanzeigen lassen.

    [​IMG]

    Das Monitorprofil hat mit der ganzen Sache übrigens nichts zu tun und hat auch in den Photoshop-Einstellungen nichts verloren. Screenshots haben automatisch jedoch das Monitor-RGB eingebettet und müssen wie oben erläutert auch in sRGB IEC61966-2.1 konvertiert werden, so man sie denn im Web veröffentlichen will.
     
  8. marfil

    marfil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    28.05.2006
    hallo rbroy,

    ich meinte auch nicht, dass man das monitorprofil als "arbeitsfarbraum" einrichtet, sondern in den "konvertierungsoptionen" bietet sich diese möglichkeit an, indem man die option (die nur auf apple rechnern möglich ist) "apple color sync" einstellt.

    dadurch soll gewährleistet sein, dass ein x-beliebiges foto aus einem x-beliebigen programm in jeder monitoreinstellung identisch aussieht!

    als "arbeitsfarbraum" sollte auch kein sRGB-modus gewählt werden, sondern der farbraum der jeweiligen kamera!!

    mfg, martin
     
  9. ThoRic

    ThoRic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.602
    Zustimmungen:
    179
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Also 'Apple Colorsync' als Modul in den Konvertierungsoptionen ist so ziemlich die absolute Arschkarte die man dort ziehen kann.

    Sie besagt, das als Modul das verwendet wird, welches z.Z. als default CMM Modul im System aktiviert ist.

    Bis 10.3.9 bedeutet das, das man in PS in dem Fall also nie so genau weiss wer nun rechnet, seit Tiger ist es obsolet, da man die CMM nicht mehr selber Einstellen kann, und sie vom System vorgegeben ist, was unterm Strich zur folge hat, das sich ein Mac nicht mehr eignet um eine Windows Browsersimulation zustande zu bringen.


    Wie soll denn das gehen? ich drehe meinen Monitor dunkel und es wird vom System kompensiert?

    Wieso? Das hängt in erster Linie davon ab, wofür man arbeitet.
    Wenn fürs Web ist sRGB das einzig richtige. Wenn für Fotoabzüge einer hochwertigen Kamera würde ich eher Adobe RGb nehmen, für den Offsetdruck ECI oder L*RGB. Aber die letzten drei funktionieren auch nur sinnvoll, wenn man stets eine CMYK Proofvoransicht aktiviert, die auf einen dem Monitor annähernd möglichen Gamut herunterskaliert.

    MfG

    ThoRic
     
  10. marfil

    marfil MacUser Mitglied

    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    28.05.2006

    ...da sind wir uns ja absolut einig!;)

    ich hab jetzt nochmal unten den Beginn des threads durchgelesen....da hab ich offensichtlich ein klein wenig was mißverstanden.....

    mfg, martin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen