farbabweichungen canon iP 5200

Diskutiere mit über: farbabweichungen canon iP 5200 im Peripherie Forum

  1. RikeRocks

    RikeRocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2005
    Hallo,

    so, hab mir die Tage einen neuen Drucker zulegen müssen, und aufgrund guter tests usw. hab ich mich für den canon iP5200 entschieden.

    Soweit, sogut, zumindest im sw-bereich. Beim Ausdruck von Grafikdateien (auf etwas schwereres aber gutes Normalpapier) kommt es zu erheblichen Abweichungen. Gelb wird zu orange, ein sattes rot dafür richtig blass.
    Liegt nicht an meinem Monitor, auch nicht am Papier, denn das war alles okay mit dem alten Drucker (epson c86).

    Ich hab sowohl rgb als auch cmyk probiert, kein nennenswerter unterschied.
    Wie bekomme ich das hin???

    Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, danke & gruß
    rike
     
  2. Ma.

    Ma. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    107
    Registriert seit:
    29.10.2005
    Der iP 5200 kann auf Normalpapier geringe Farbabweichungen haben, bei manchen deutlich, bei anderen 100 % Farbtreue.
    So krasse Abweichungen wie Du sie hast kann aber nicht sein. Den Drucker anschließen, im Treiber Normalpapier wählen und losdrucken,
    dann muß die Farbtreue gut sein, ohne mit den Farbprofilen rumzuspielen.
    Die Farbpatronen hast Du nicht vertauscht?, dann probier mal ein anderes Papier.

    Ich habe u. a. einen älteren iP 4000, dafür gibts keinen UB Treiber sodaß nicht alle Treiberoptionen anwählbar sind (u. a. keine Farbprofile),
    trotzdem ist die Farbtreue sehr gut.

    Hier ist eine Testtafel, alle Nuancen müssen auch aufem Ausdruck deutlich erkennbar sein.
    [​IMG]
     
  3. RikeRocks

    RikeRocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2005
    Danke für die schnelle antwort!

    Bei Angabe "Photopapier" ist es etwas besser – aber lange noch nicht tragbar.

    übrigens: hatte vorher nen iP 4000, bei dem die abweichungen auch sehr extrem waren. da hatten aber viele leute wohl das problem, wegen dieser treibergeschichte. hab ihn dann verkauft, und dachte, dass mit inzwischen neuem system meinerseits und nem neuen drucker seitens canon das nicht mehr vorkommen dürfte.

    hab ausserdem farbprofile repariert (falls das irgendwas bringen könnte), 2 lassen sich nicht reparieren.

    so, testdruck gemacht, auf normalpapier (wobei ich mit diesem vorher benutzten Rey Text & Graphics 160 g/qm weiss noch nie vorher Qualitätsprobleme hatte). sieht auf den ersten blick besser aus, aber bei genauem hinsehen ist besonders bei den rot-tönen nicht alles gut – 12A ist beim ausdruck ein gutes rot, auf dem screen ein magenta. Reihe 4A-E ist weit von der Monitordarstellung entfernt, zu dreckig und blass. Die 17er Rot-Reihe ist viel zu blass für ein fettes rot.

    was kann ich denn noch tun??? Irgendwie muss ich den doch richtig ans laufen bekommen...

    danke & gruß
    rike
     
  4. RikeRocks

    RikeRocks Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    09.02.2005
    nachtrag: druck auf photopapier bewegt sich in akzeptablen farben... aber ich würde trotzdem gerne in guter farbwiedergabe auf normalpapier drucken!

    hat jemand noch eine idee????
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - farbabweichungen canon Forum Datum
gebrauchter Canon IPF Drucker - Kaufberatung für privat Peripherie 21.11.2016
Neuer Drucker: Kann Canon Software nicht installieren Peripherie 11.11.2016
Installation Dokumentenscanner Canon DR-C125 Peripherie 20.10.2016
Canon Pixma MG6650 druckt mit Textedit o. Thunderbird nicht Peripherie 15.10.2016
Canon Maxify MB 2050 scannt nicht mehr Peripherie 13.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche