externer Monitor mit Powerbook

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von mymixture, 03.09.2004.

  1. mymixture

    mymixture Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Hallo

    habe gerade die Suchfunktion benutzt, aber nichts zu meiner Frage gefunden.
    Bei unserem Media Markt wird ein 19" TFT angeboten mit der max Auflösung von 1280x1024, wenn ich den an mein Powerbook 1,25 anschliessen möchte habe ich doch nur 1280x854 zur verfügung, oder? Bekomme ich da dann ein verzerrtes Bild am externen, oder habe ich da oben und unten einen schwarzen Balken? Muss ich beim externen Monitor auch auf das 16:9 Format achten, oder ist das egal und man sieht es sowieso nicht? Der Typ beim Media Markt hat gesagt, es muss die Auflösungen zusammen passen, also 1280x854 auch am externen Monitor möglich sein und somit ist das Teil nichts für mich.

    Höchstwarscheinlich wieder so eine super blöde Frage, aber ich schäme mich nicht sie zu stellen:)

    Wolfgang
     
  2. gurukaeng

    gurukaeng MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    31.08.2003
    also an meinem Powerbook läuft der interne Bildschirm mit 1024 x 768 und der externe mit 1680 x 1050, ohne Probleme. Wie kommst du auf die Auflösung von 1280x854?
     
  3. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    . . . weil ein (fast) aktuelles PB 15,4" / 1,25GHz genau diese Displayauflösung hat . . .
    Mit 1027x768 hast du irgendwas anderes, aber nicht besagtes PB Modell ;)

    Und nun zur Sache: Das PB ist sehrwohl in der Lage, einen externen Monitor mit anderen Auflösungen, als das interne Display zu betreiben.
    Die 5:4 Standardauflösung 1280x1024 dürfte mit Sicherheit dabei sein.
    Nur fällt dann natürlich das "Spiegeln" (also gleicher Inhalt auf beiden Bildschirmen) aus.
    Ist zwar an sich nichts schlechtes (iBook kennt ab Werk nur den "Spiegelungs-Modus"), aber bei unterschiedlichen Inhalten bedeutet dies (afaik) auch, dass die Menüleiste nur auf dem internen Display vorhanden ist.
    => Kann also ziemliche Mauserei werden, je nach Bildschirm/Anwendungs/Fenster-Layout.


    Gruß,

    ?=?
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    menüleist und dock können auch auf den externen monitor gelegt werden.
    systemeinstellungen .> monitore -> anordnen - dort die menüleiste dahin schieben wo du sie haben möchtest.

    ww
     
  5. mymixture

    mymixture Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.12.2003
    Hallo

    vielen Dank für die Antworten, schon bin ich wieder klüger:)
    Ich gehe da jetzt morgen mit meinem Powerbook hin und probier das zuerst aus

    Wolfgang
     
  6. ?=?

    ?=? MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    09.02.2004
    Danke für den Tipp!
    Muss ich gleich mal ausprobieren banana


    Gruß,

    ?=?
     
  7. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    ich klink mich mal ein. Wie ist das den mit den Größen von Programmen bei externem Monitor. Ich habe z.B auf meinem iBook iTunes Bildschirmfüllend. Wenn ich das bei einer höheren Auflösung auf dem externen Monitor auch mache, ist die App dann zu groß wenn ich den externen Monitor nicht nutze oder wie verhält sich das. Kann ich mir grad garnicht vorstellen.
     
  8. ricky2000

    ricky2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    60
    MacUser seit:
    20.10.2003
    Die Fenster haben auf jedem Monitor die gleiche Größe (in Pixeln).
    Hab ich also ein Fenster auf dem PB-Monitor maximiert und ziehe es auf den externen, dann ist es zwar optisch größer (wegen geringerer Auflösung), aber füllt längst nicht den ganzen Bildschirm, weil der Bildschirm (= Arbeitsfläche) größer ist. Bei gleicher Auflösung (in dpi, nicht Anzahl der Pixel) sind die Fenster gleich groß.

    Wenn man aber ein auf dem externen Monitor maximiertes Fenster auf dem internen hat (z.B. weil wie du sagst, der externe deaktiviert ist), dann wird dieses Fernster verkleinert. Nicht unbedingt maximiert auf dem Monitor, aber verkleinert. schiebt man dieses Fenster wieder auf den externen Monitor bleibt es jedoch so klein und wird nicht wieder wieder auf den großen Schirm angepasst.

    Gruß
     
  9. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    das heist es wird sozusagen bei mobilen Einsatz automatisch an die Größe angepasst. Ist ja recht praktisch. Man muß halt dann auch dem externen Monitor die Größe wieder anpassen.
     
  10. malloy

    malloy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2004
    ich habe ein eigenartiges phänomen am titanium 550 mit dem externen moni.

    ich will dieses im auto als carpc betreiben. habe einen 7" 16:9 lilliput 619-70 xga touchscreen. das ding ist 16:9 und schafft 640*480 ab 60hz bis maximal 1024*768 (dann gestreckt), nativ ist 896*480.

    egal welche auflösung ich am mac einstelle, ich bekomme bei der desktoperweiterung auf de extrenen immer ein 2/3 geteiltes, streifiges, im 0,5sec an-aus-schaltendes bild.
    schalte ich den internen und extrenen monitor auf syncron, schaltet sich das kleine tft immer noch an-und-aus, im monitormenue steht 50hz, korrigiere ich die auflösung und stelle 60 bis 85hz ein, ist das bild auf dem externen stabil und gut, aber alles größer als 800*600 ist dann auf dem tibook-display mit einem schwarzen rahmen umrandet im miniformat. es gelingt mir nicht, beide monis mit unterscheidlichen auflösungen, respektive als desktoperweiterung zu betreiben.

    is mein lappi im arsch oder habe ich einen gedankenfehler?!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen