Externer DVD Brenner am iMac

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Beamon, 03.08.2006.

  1. Beamon

    Beamon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2006
    Da ich meinem DVD SuperDrive nicht traue, welches im iMac Intel verbaut ist, möchte ich mir einen externen DVD Brenner kaufen. Er muss aber mit allen Programmen kompatibel sein, welche auch unter dem anderen Laufwerk (intern) kompatibel waren.

    Ich habe gelesen, dass es ein FW Laufwerk sein muss, also kein USB, da es sonst von iDVD nicht als "eigenes" erkannt wird...

    Auf was muss ich sonst noch achten???

    von diesen Laufwerk habe ich gehört, dass es alles unterstützt:

    http://www.lacie.com/chde/products/prod ... ?pid=10517

    ???

    Danke für die Hilfe, denn es würde mich nerven, mein zweites SuperDrive im iMac bei Defekt nochmals zu ersetzen...

    Beamon
     
  2. autolycus

    autolycus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.060
    Zustimmungen:
    87
    MacUser seit:
    07.04.2005
    Wenn du 10.4.x hast funktionieren externe Brenner ohne Probleme in den iAps (USB oder FW ist egal)

    Kannst du bitte mal erklären was "ich traue meinem SD nicht" bedeuten soll???
     
  3. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.525
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Wenn Du Tiger installiert hast, sollte fast jedes externe FW-Laufwerk unterstützt werden. Da Du einen Intel-Mac hast sollte das ja wohl der Fall sein. ;)

    Ich selbst habe einen DVD Brenner von Formac und eine Bekannte einen von Lacie.

    Nachteile des Formac:
    - Er ist schweinelaut! das ist dadurch bedingt, daß er ein internes Netzteil mit Lüfter hat. Ich habe mir gerade einen leisen Papst Lüfter bestellt, um das zu ändern. Ansonsten schalte ich den Brenner halt nur an, wenn ich ihn benötige.
    - Zudem ist das Gehäuse recht groß.

    Vorteile des Formac:
    - Im Gegensatz zu anderen Herstellern macht Formac kein Geheimnis daraus, welche Brenner sie verbauen. Im Formac sind ausschließlich Pioneer-Brenner verbaut, was für mich auch ein entscheidendes Kaufkriterium war, da ich mit Pioneer immer die besten Erfahrungen gemacht habe. Er brennt einfach alles!
    - Das Gehäuse ist in seiner Form recht extravagant, passt mit seinem weiß wunderbar zum iMac und macht Sinn, wenn man plant weitere Hardware von Formac zu kaufen. Ich habe z.B. ein Studio DV von Formac, was man wunderbar auf dem Brenner stellen kann.

    Nachteile des Lacie:
    - Lacie verbaut immer die laufwerke, die sie gerade bekommen, weshalb man sich nie sicher sein kann, welcher Hersteller im Gerät steckt. Meine bekannte hatte mit ihrem verbauten NEC-Brenner noch Glück. Keine Ahnung, was Lacie sonst noch hätte reinpacken können.
    - Der Brenner machte an ihrem Quicksilver erst Mucken und wollte nicht so recht laufen. Erst ein Aufspielen der allerneuesten Software von Lacie tat Abhilfe. Allerdings nutzt sie auch noch OS 10.3.9

    Vorteile des Lacie:
    - Wunderschönes platzsparendes Alu-Gehäuse, ebenfalls mit anderen Lacie-Geräten stapelbar. Passt optisch wunderbar zum CinemaDisplay und zum G5.
    - Kein Lüfterlärm, wegen des externen Netzteils. Man hört das Gerät absolut nicht.

    Als nächstes Fallen mir noch die Geräte von ONE ein, die (glaube ich) hauptsächlich NEC-Brenner verbauen. Diese kommen ebenfalls im Alu-Gehäuse daher. Allerdings habe ich persönlich noch keine Erfahrungen mit diesen Laufwerken gemacht.

    Zudem bleibt noch die Möglichkeit, sich ein 5 1/4" gehäuse zu besorgen und dort den Brenner seiner Wahl einzubauen. Wobei ich aus eigener Erfahrung wieder Pioneer empfehlen würde. Was Gehäuse angeht, würde ich bei ebay oder bei DSP schauen.


    Noch eine Warnung!
    Samsung baut z.Zt. optisch recht ansprechende Brenner, die auch schon recht günstig zu haben sind. Allerdings häufen sich Problemberichte, daß diese vor allem an Macs nicht richtig laufen. Also Finger Weg von Samsung-Brennern!
     
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.525
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Naja, die Matsushita-laufwerke sind nicht wirklich die besten. Das im G5 iMac meiner Freundin hatte auch schon ein paar Aussetzer. Zudem sind einige SD-Laufwerke im iMac dafür bekannt, daß sie es mit dem Auswurf schonmal übertreuben können und mehr zum Tontaubenschießen geeignet sind! ;)

    Fazit: Ich kann den Threadersteller verstehen.
     
  5. Beamon

    Beamon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2006
    Wieso ich mein SperDrive hasse??? Es ist erste gerade kaputt gegange einfach so und war erst ein paar wochen alt... da will ich lieber ein externes dass sicher funzt und einfach zum auswechseln ist als das interne...
     
  6. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Habe mir Gestern erst einen externen von LG gekauft. GSA-2164D heißt das Teil. Ist zwar schwarz, aber irgendwie auch ein schöner Kontrast zum iMac. Passt vermutlich perfekt zu einem schwarzen MacBook. Ist auch so schwarz glänzend.
    Auf jeden Fall gabs das Teil für 66,90 Euro hier bei uns bei Atelco.

    DVD-RAM läuft auch sehr schön. Also RAM eingelegt, formatiert und dann kann man sie ganz normal wie eine HDD (nur eben rel. langsam) benutzen.

    Ach ja, ist USB2.

    Gruß

    EDIT: So sieht er aus
    [​IMG]
     
  7. Beamon

    Beamon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2006
    Was heisst DVD RAM?
     
  8. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
  9. Beamon

    Beamon Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.06.2006
    achso.... na dann, aber das LaCi sollte es ja auch tun...
     
  10. JimBeam

    JimBeam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    22.07.2005
    Kleine Anregung am Rande:

    Du kannst natuerlich auch einfach einen DVD-Brenner deiner Wahl mit IDE-Schnittstelle in ein formschönes IDE - USB2/FW-Gehäuse deiner Wahl stecken und den am iMac betrieben. Wird von mir mit einem Plextor so betrieben und das blau beleuchtete Gehäuse im Alu-Look macht auch was her.

    PS: Gehört wohl eher nach "Peripherie", oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen