externe USB-Festlatte vom PC wird nicht erkannt

Diskutiere mit über: externe USB-Festlatte vom PC wird nicht erkannt im Peripherie Forum

  1. cruisi

    cruisi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2006
    hallo,

    ich arbeite eigentlich an einem PC, habe aber auch seit einiger zeit einen apple G4 hier stehen. ich habe eine neue externe festplatte, bei der auch in ber anleitung steht, daß sie auch mac-kompatibel sei. schliesse ich sie nun an den mac an, erscheint eine meldung, daß die festplatte nicht erkannt wird und ich sie initialisieren könnte.

    schliesse ich eine externe festplatte eines bekannten an, die bei ihm nur am ibook läuft dann an meinen PC an, erscheint das selbe. also einfach nur anders herum. woran kann das wohl liegen?

    kann das am dateisystem liegen? ich habe meine festplatte mit NTFS formatiert. müsste es also FAT32 sein? worin liegt überhaupt der unterschied? sorry, am mac bin ich echt absoluter neuling.

    viele grüße,
    cruisi
     
  2. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Ave,

    Willkommen im Forum!
    Das Problem liegt genau in diesem Dateisystem, formatiere die Platte in FAT32, dann sollte es funktionieren.

    Mortiis
     
  3. cruisi

    cruisi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2006
    hallo und vielen dank erstmal,

    ich habe aber gerade an anderer stelle gelesen, daß man so große festlatten (250 GB) nicht mit FAT formatieren sollte - warum auch immer?!
    und die andere festplatte meines bekannte, die an meinem PC nicht erkannt wird, kann die auch ein falsches dateisystem haben, welches der PC gar nicht erkennt? gibt es denn noch mehr dateisysteme ausser FAT und NTFS bei mac, die der PC vielleicht nicht erkennt?

    viele grüße,
    cruisi
     
  4. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Ave,

    Das Dateisystem beim Mac heißt HFS+ und die älteren Modelle von MacOS 6/7 bis 8 liefen noch mit dem HFS System, sprich diese konnten auch kein HFS+ erkennen, wenn die Festplatte in diesem Format abgespeichert wurde. Erst ab MacOS 8.1 lief HFS+ als Dateisystem.
    Es gibt zwar noch jede Menge andere Dateisysteme, wie das UNIX-File-System und die Linux-Variante, aber üblicher Weise ist die Festplatte entweder PC-mäßig mit FAT16 (DOS-Format), FAT32 oder NTFS formatiert oder Mac-mäßig in HFS oder HFS+. Ein formatieren in FAT32 sollte allerdings das Leseproblem beseitigen und beide Systeme können drauf zugreifen.

    Mortiis
     
  5. raily74

    raily74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    17.02.2004
    Bei FAT32 kann man aber nur 32GB große Partitionen machen. Also 8 Partitionen bei 250GB. Ich würde die Platte HFS+ am MAC formatieren und mir für den PC die Software MacDrive 6.0 holen. Dann liest der PC in zukunft auch alle MAC-formatierten Platten.
     
  6. Mortiis

    Mortiis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    75
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Diese Lösung hört sich noch besser an.
     
  7. stxx

    stxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    12.03.2004
    Benutze das Diskutility am MAC oder ein beliebiges Linux System, dann kannst du auch groessere FAT32 Partitionen erstellen. Die Beschraenkung hat sich Windows selbst auferlegt.
     
  8. cruisi

    cruisi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2006
    hallo,

    super, vielen dank für die tipps. also 8 partitionen, ich weiß nicht :rolleyes:
    eigentlich geht das ganze auch nur um einen einmaligen datenaustausch.
    daß meine eigene externe HD an meinem mac läuft ist gar nicht soo wichtig. aber so hätten wir einen umweg gehen können: die externe vom mac meines bekannten an meinen G4, dann die daten auf den G4 laden und anschliessend meine "PC-festlatte" an den G4 und die daten wieder runterkopieren.

    aber wenn ich dem PC mit diesem tool macdrive 6.0 sagen kann, daß er die mac-platte lesen soll/kann, dann hilft das ja auch schonmal weiter. ist das freeware?

    vielen dank für eure tipps,
    cruisi
     
  9. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Gott, ich kann mich noch erinnern, als ich voller Entsetzen vor meiner 100 MB Festplatte gesessen und gedacht hab "Boar, 100MB - die bekom ich nieeeee und nimmer voll" :D
     
  10. cruisi

    cruisi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    02.02.2006
    ich habe jetzt leider noch ein problem. ich habe noch eine kleiner externe festplatte mit der ich etwas testen wollte. die habe ich am PC in FAT32 umgewandelt, damit sie der mac erkennt. aber jetzt passiert am mac gar nichts. bei der großen in NTFS hat er ja zumindest erkannt, daß da ein gerät ist, aber bei der kleinere findet passiert gar nichts. es handelt sich dabei um eine 2,5 zoll-platte ohne externe stromversorgung. kann es daran liegen. aber ich habe schon extra so ein Y-kabel genommen und zwei usb-ports belegt für die eine platte. mit nur einem port geht es auch nicht
    habt ihr dafür wohl noch eine idee?

    viele grüße,
    cruisi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche