Externe Platte mit OSX und Windows nutzen?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von dcsds, 07.07.2005.

  1. dcsds

    dcsds Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.03.2005
    Hallo allerseits,

    ich will mir eine USB Pleiades Platte zulegen (hauptsächlich für Backups vom Mac). Kann man unter Windows auf diese USB Platte zugreifen, wenn sie im Mac Dateisystem formatiert ist? Wenn nein, gibt es eine einfache Lösung für das Problem? Ab und zu würde ich schon gerne kleinere Datenmengen damit zwischen den zwei Systemen austauschen.

    Grüße, dcsds
     
  2. Junior-c

    Junior-c Gast

    Such mal nach genau dem Thema das du angegeben hast... ;)

    MfG, juniorclub.
     
  3. Anthrazit

    Anthrazit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    30.11.2003
    Ich habe meine Pleiades mit HFS+ formatiert, damit mein iBook davon booten kann. Mein alter Windows PC kann mittels MacDrive von Mediafour auf die externe Festplatte zugreifen. Das funktioniert absolut problemlos. Ich kann diese Lösung sehr empfehlen :)
     
  4. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    MacUser seit:
    30.01.2005
    Ja, die einfachste und performanteste Lösung ist Mac Drive. Schmeiß einfach mal die Suche an, da findest du dann weitere Details.
     
  5. riker09

    riker09 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.07.2005
    Ich hab' mich grade erst angemeldet und bin auch sonst recht neu in der Mac bzw. Unix/Linux Welt.

    Ich habe derzeit offenbar genau das entgegengesetzte Problem: Eine externe Festplatte, die ich unter Windows partitioniert habe. D.h. streng genommen war's dann doch wieder mit 'nem Linux, Knoppix, wenn ich nicht irre. Weil er wollte die unter XP nur mit NTFS formatieren, und das kann ich ja unter'm Mac nicht lesen.

    Jedenfalls habe ich die Platte (250GB, FiWi) in eine 100GB Partition und den Rest unterteilt, beides primäre Partitionen, wenn ich mich recht entsinne. Die erste ist Fat32, die zweite (da grösser als 128GB) zwangsweise NTFS.

    Jetzt kommt das grosse Problem: Die Platten werden unter MacOSX (10.3) nicht erkannt. Wenn ich in den DiskManager gehe, sehe ich zwar das externe Gehäuse (Oxford Semiconductor) und auch die beiden Partitionen (disk1s1 und disk1s2) aber die lassen sich weder aktivieren, mounten noch sonst was.

    Was ich bisher versucht habe war die Platten per Hand zu mounten, was mir aber nicht möglich ist, da ich kein root Account habe (bzw. das Passwort nicht, ist Firmen iBook, d'oh!). Ein "fsck" brachte folgendes:
    Code:
    Volker-iBook:~ admin$ fsck /dev/disk1s1
    ** /dev/rdisk1s1
    BAD SUPER BLOCK: MAGIC NUMBER WRONG
    
    LOOK FOR ALTERNATE SUPERBLOCKS? [yn] y
    
    SEARCH FOR ALTERNATE SUPER-BLOCK FAILED. YOU MUST USE THE
    -b OPTION TO FSCK TO SPECIFY THE LOCATION OF AN ALTERNATE
    SUPER-BLOCK TO SUPPLY NEEDED INFORMATION; SEE fsck(8).
    

    Tja, und nun sitze ich fest, nur das iBook zur Hand und sämtliche Folgen von DS9 auf der externen Platte. Jede Menge Zeit und keine Ideen mehr... :rolleyes:

    Besteht Hoffnung darauf, dass ich das noch dieses Wochenende wieder in den Griff bekomme, oder sollte ich keine Experimente wagen und bis Sonntag warten, die Daten unter Win auslagern, Platte neu partitionieren, etc...?

    Volker
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Externe Platte OSX
  1. zauberingo
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    824
    FrankWL
    29.10.2015
  2. aintnobody
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    244
    Stargate
    11.10.2015
  3. ACY
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    548
  4. helmi55
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    375
    helmi55
    19.08.2014
  5. M4-Commando
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    446