externe noname hd oder lacie/ice cube?

Diskutiere mit über: externe noname hd oder lacie/ice cube? im Peripherie Forum

  1. bogott

    bogott Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    hallo alle!

    will mir für mein pb ne externe hd zulegen soll 1 mal usb, 2 mal firewire & 250 gb haben
    hab nun aber kein bock lacie preise zu bezahlen
    bei ebay gibs welche(maxtor/samsung) mit 7200 u/min für 117 € aber halt nicht mit oxford chipsatz- sollen aber mac tauglich sein
    kann mir jemand was zum chipsatzmysterium sagen und hat vielleicht einer erfahrungen ob es was bringt z.b. ne maxtor in ein gehäuse mit nem oxfort chipsatz einzubauen
    warum ist der chipsatz so wichtig ich meine ansonsten sind es doch alles die gleichen hd`s nur mit verschiedenen gehäusen
    wär cool wenn ihr mir eure erfahrungen mit noname ext.-hd`s berichten könntet

    thanx & ciao bodo
     
  2. trinix

    trinix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.538
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    27.10.2005
    Hallo und herzlich willkommen im Forum.

    Ich stand vor einiger Zeit auch vor dieser Frage und habe mich dann für eine Samsung Platte und ein Pleiades Gehäuse entschieden, womit ich absolut zufrieden bin.
    Der Oxford-Chipsatz stellt eine höhere Ausfallsicherheit der Platte dar und sollte deshalb im gewählten Gehäuse verbaut sein.

    trinix
     
  3. eumel59

    eumel59 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    19.08.2005
    Hab mir kurz nach dem Erwerb meines PB eine LaCie´geleistet. Bin sehr zufrieden damit. Äusserst leise! (hängt grad dran wg freitäglichen Backups :) )
    Sieht natürlich klasse aus und paßt somit auch optisch gut zum PB - Allerdings bin ich überzeugt das es auch preiswertere externe Laufwerke gibt die garantiert auch nicht schlechter sind.
    Würde nur in jedem Fall Firewire den Vorzug geben und USB aussen vor lassen!
     
  4. Rexis

    Rexis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.08.2003
    Ich habe hier eine Lacie 160 GB FW stehen und bin super zufrieden damit. Preis/Leistung haben meines Erachtens auch gestimmt.

    Rexis
     
  5. TRH77

    TRH77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2005
    Ich hatte ein NoName-FireWire-Gehäuse und es gab ständig Probleme beim Mounten der Platte. Ging erst nach mehrmaligem Ein- und Ausschalten. Das Gehäuse habe ich durch ein Pleiades und ein IceCube ersetzt und habe seitdem keine Probleme mehr.

    Gruss,

    TRH

    PS: Ich habe noch ein fast neues IceCube Gehäuse zu verkaufen, falls Du Interesse hast -> PN
     
  6. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    18.11.2003
    Bei den No-Name Lösungen sind meist billige Platten verbaut, deren
    Haltbarkeit nicht immer die beste ist. Ich persönlich nutze nur LaCie Platten, die verbauen Maxtor und Seagate.

    Grundsätzlich ist es aber billiger, externe Gehäuse und eine gute 3,5 Platte getrennt zu kaufen und dann selber zu montieren. Ich bin da nur zu faul für :D
     
  7. bogott

    bogott Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.03.2006
    TRH

    PS: Ich habe noch ein fast neues IceCube Gehäuse zu verkaufen, falls Du Interesse hast -> PN[/QUOTE]

    - da hät ich schon interesse -hat das gehäuse 2*fw und usb?
    - kann mir einer ne gute 250 -300 gb hd empfehlen?
     
  8. Karijini

    Karijini Gast

    Ich habe gestern meine neue externe Festplatte in einem Pleiades-Gehäuse bekommen. Wenn die Platte hochgefahren ist, entsteht ein gleichmäßiges tiefes lautes Brummen.
    Durch Probieren habe ich festgestellt, dass das Brummen durch die beiden vorderen Füßchen entsteht. Die Kunststoffpolster sind in Ordnung. Wenn ich die Platte vorne etwas hochhebe, verschwindet der Ton. Setze ich die Festplatte wieder ab, entsteht der Ton innerhalb von etwa 1 Sekunde wieder.
    Ich schätze also, es liegt irgendein Resonanzproblem mit meinem Tisch vor. Zur Info: die Tischplatte aus Holz-Furnier liegt auf einer senkrecht stehenden Holz-Platte in der Mitte und 4 Stahlwinkeln nahe den Ecken auf. Die Festplatte steht in der Mitte hinten in der Nähe des Tischrandes.
    Wenn ich ein Paar Blätter Papier zwischen Tisch und Füßchen lege, wird das Brummen etwas abgedämpft. Das kann aber keine Lösung des Problems werden. Es muss doch möglich sein, die Festplatte einfach auf den Tisch stellen zu können, oder?
     
  9. Tunnelrat

    Tunnelrat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    18.11.2003
    Eine meiner Lacies vibriert auch. Also habe ich meine Lacie Armada einfach auf ein ausgedientes Mousepad verbannt. Da laufen alle Platt ruhig und gedämpft.
     
  10. wodkaonkel

    wodkaonkel Banned

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    13.09.2005
    Ich kann dir LaCie empfehlen.Läuft ruhig und ohne Probleme.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - externe noname oder Forum Datum
Komische Dateien nach kopieren auf externe Festplatten "Exec" Peripherie 26.11.2016
Daten für externe Mitarbeiter zugreifbar machen Peripherie 13.11.2016
Externe SSD Festplatte für MacBook gesucht Peripherie 02.11.2016
Externe Festplatte reparieren? Peripherie 26.10.2016
Externe Festplatte am Mac Peripherie 20.10.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche