Externe LAN-Festplatten-Lösung – welche???

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von doescher, 10.02.2006.

  1. doescher

    doescher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Hallo zusammen,

    ich habe mich so auf mein Freecom Classic Network Drive gefreut und es auch heute bekommen aber wie ich leider nun feststellen muss funktioniert es nicht mit dem Mac (Es gibt da schon ein paar Diskussionen zu diesem Thema, leider ohne Lösungen).
    Bei mir kann ich zwar das Laufwerk mounten, wenn aber durch von dem Rechner, der schreiben darf, etwas auf das Laufwerk kopiere wird es erst nach Neustart der anderen Rechner auch dort angezeigt. Außerdem darf nur ein angeschlossener Rechner schreiben, die anderen nur lesen. Das ist nur semi-optimal. Daher bringe ich das Teil wieder zurück.

    Was ich eigentlich möchte ist ein Laufwerk, das im Netzwerk eine große Kapazität bereitstellt für meine Musik, Filme, Fotos etc. Ich habe eine 400 GB Festplatte schon besorgt und die sollte in der neuen Lösung verbaubar sein. Außerdem würde ich gerne von allen Rechnern schreiben können.
    Folgende Alternative habe ich bisher gefunden und hätte gerne Meinungen von Euch:

    Synology Diskstation die große Variante kann auch bis 500 GB Platten verknusen, ich weiß allerdings nicht viel über das Gerät. Funktioniert es gut mit dem Mac, brauche ich ein 6 in 1 Gerät mit meinen Ansprüchen? Teuer, wo günstig kaufen (in Deutschland schlecht zu finden)?

    Buffalo Linkstation hat leider eine 120 GB Platte on Bord und damit müsste ich meine 400er noch extra dranhängen. Außerdem recht teuer, aber auch gut?

    Linksys NSLU2 Network Storage Link die günstigste Variante, kann zwei externe Scheiben bedienen (auch meine 400er?), aber man muss diese Scheiben vorher Formatieren. Warum das denn? Kann ich diese danach auch noch über USB an den Mac direkt hängen oder funktionieren die nur noch mit dem Gerät? Soll sehr langsam sein!

    Tja, damit ich nicht wieder einen Reinfall verzeichnen muss wäre ich für Tipps, welches der Geräte mir am meinsten dient oder vielleicht noch weitere Alternativen, überaus dankbar!

    Danke schon einmal
    doescher
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2006
  2. Thowe

    Thowe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.03.2005
    Das Linksys verwendet eine Art Mini-Linux, formatiert die Platte auch so, das sie nicht mehr woanders laufen.

    Ein Alternative wäre vielleicht noch jenes: http://www.digitus.de/scripts/digdetail.asp?artnr=DN-13005

    Dafür muss jedoch die Festplatte als FAT32 formatiert sein, was dann aber auch am Mac ja kein Problem ist.
     
  3. doescher

    doescher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Das ist nicht ganz das, was ich eigentlich suche. Am liebsten wäre mir eine Festplatte, die ich von all meinen Rechnern einfach benutzen kann und meine Musik nur einmal drauf hätte.

    Ist es eigentlich so, dass z.B. die Synology Diskstation auch die Dateinamen verändert? Ich habe so etwas in einer anderen Diskussion gelesen, dass das bei den NAS-Servern passiert (wegen dem Betriebssystem?). Da werden die Namen gekürzt oder Umlaute fallen weg oder alles ist in Großbuchstaben geschrieben. Das wäre natürlich bei der Musiksammlung fatal. Sind die denn wirklich Mac-kompatibel?

    Die Synology Diskstation würde mir schon gefallen, auch weil ich eine zweite 400er per USB dranhängen und dort immer Backups machen lassen könnte... Aber wenn diese Server die Namen verändern, dann ist das nix.
    Hat da jemand Erfahrungen?
    Oder mit der Allnet 6400?
     
  4. Freak76

    Freak76 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.11.2005
    Hallo,

    also ich habe einen NAS Server von Buffalo mit 4x250GB im Raid 5 und bin damit Super zufrieden.

    Damit kann ich auch Backup´s auf eine USB Platte machen und auch einen Drucker anschließen am Printserver, kostet dann nur halt ein paar Euro :)

    Hier mal ein Link http://www.buffalo-technology.de/products/product-detail.php?productid=97&categoryid=19
     
  5. Thowe

    Thowe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.03.2005

    Das mit der Namenänderung mag sein, ansonsten gäbe es noch das Mapower: http://www.mapower.de/deutsch/pages/Produkte/extgeh/KC/kc31n.htm
     
  6. doescher

    doescher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Sieht sehr gut aus, aber ist echt zu teuer.

    Und die funktioniert mit dem Mac? Genauso ein Gehäuse ist ja auch das von Freecom und das geht ja leider überhaupt nicht, obwohl es vom Hersteller auch für den Mac angegeben ist.
     
  7. Thowe

    Thowe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.03.2005
    Also Mapower trau ich das zu ehrlich zu sein, probiert haben sie es, wie in den FAQ zu entnehmen ist.

    Ansonsten antworten die sogar auf Fragen.
     
  8. doescher

    doescher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Kennst Du Mapower? Wie geht denn das bei dem Gehäuse, wird die über eine Software erkannt oder hat die eine IP-Adresse oder wie geht das? Kann ich immer auf die Platte zugreifen?

    Kann mir jemand sagen, ob mit mit der Synology Diskstation tatsächlich Probleme bestehen? Die hat es mir grade ein wenig angetan wg. Datensicherung etc und der Preis ist für das, was sie bietet noch okay...
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    c't hat in Ausgabe 1/2006 getestet.

    Mapower KC31N (mit 2MB/Sec langsamstes Gerät im Test):

    "...nur äußerst magere Features...kommt nur mit einem FAT32-Laufwerk zurecht, sodass alle Einschränkungen dieses Dateisystems greifen. Wenn man versucht, mehr als vier GByte in eine Datei zu schreibe, belegt sie zwar den vollen Platz auf dem Laufwerk, doch nur der über vier GByte hinausgehende Teil lässt sich lesen...Performance und Funktionsumfang liegen durch den schwachbrüstigen Controller fest...ausdrücklich auf geringen Preis hin optimiert..."
     
  10. doescher

    doescher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.05.2004
    Oh, das hört sich nicht so gut an, danke für die Info.
    Habe mir grade mal das Manual der Synology Diskstation heruntergeladen und das läßt sich ziemlich gut an, Mac-Anbindung scheint voll gewährleistet, Setup läuft unter Safari. Wenn das mit den Dateinamen auch okay ist, dann bin ich schon fast dabei...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen