Externe FW400 Festplatte: Spiele & Anwendungen darüber laufen lassen?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von dooyou, 08.02.2007.

  1. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Servus,

    ich habe mir ja jetzt die Pleiades FireWire400+ (2 Stück) bestellt. Hauptsächlich nutze ich die beiden Platten dann als Backup von OS X u. als Datenspeicher (2x 7.200rpm Samsung). Die Festplatten sollen nicht im Dauerbetrieb laufen, sondern eher gelegentlich. Wenn ich z. B. mal von EyeTV mal was aufnehme etc.

    Jetzt kam mir aber die Idee, dass ich darauf auch Spiele (z. B. WoW) oder Programme installieren könnte.

    In meinem MBP ist eine 120GB mit 5.400u/min eingebaut, die müsste doch ca. so schnell wie eine über FW400 sein oder? Somit sollte es für meine oben genannten Zwecke ausreichen u. kann darauf auch Programme installieren oder liege ich falsch? Oder würde dann z. B. ein Spiel über eine mit FW800 schneller laufen? Hängt aber wohl eher von anderen Komponenten ab.

    Ich habe mir natürlich auch überlegt ob ich nicht gleich zu FW800 greifen soll, allerdings kostet die Version schon etwas mehr u. ich benutze sie jetzt ja nicht ständig u. nur für private Zwecke. Bin kein Hardcore Photoshoper etc.

    Sollte alles so passen wie ich mir das vorstelle oder?
    Ich danke euch schonmal für eure Antworten!
     
  2. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    MacUser seit:
    23.07.2004
    Eine Datenübertragung von 50 MegaByte sollte vollkommen ausreichen. Denn sogar mein eMac mit interner Festplatte schafft nur 35MB in der Sekunde beim lesen - und für WOW scheint es zu reichen. ;)
     
  3. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Versteh gar nicht, wieso die interne Platte bei den MBPs so lahm ist, an den 5.400rpm kanns ja nicht liegen.
     
  4. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    2.5" Notebookplatten != 3.5" Desktopplatten

    (langsamere Zugriffszeiten, langsamere Transferraten)
    (Aber FireWire 400 bremst natürlich auch)
     
  5. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Ja, dass ist mir schon klar. Aber 5.400rpm ist ja trotzdem eigentlich nicht so langsam. Da ist dann ja kein Unterschied zwischen 3,5" u. 2,5" (sicher gibts noch andere Unterschiede wie Cache u. Zugriffszeiten etc. bin ja nicht doof). Ich erwarte ja nichts unmögliches, aber die Transferrate könnte einfach besser sein.
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Doch.
    Viele 5400rpm-Platten erreichen im Maximum (!) etwa das FireWire400-Limit.
    Im Durchschnitt der Transferraten dann weniger bis deutlich weniger.
    Insofern ist dann eine externe 3.5"-Platte auch in den Transferraten schneller.
    Was hast du denn tatsächlich für Transferraten, mit denen du nicht zufrieden bist?
     
  7. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Stimmt, du hast völlig recht. Ich war einfach auf dem falschen Dampfer.

    Wie liegt denn so die durchschnittliche Transferrate bei einer 4.200er Platte? Bei den neuen Sony FE Notebooks soll die bei ca. 24mb/s liegen.
     
  8. walter_f

    walter_f MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.133
    Zustimmungen:
    163
    MacUser seit:
    20.02.2006
    Nein, es gibt ja Notebookplatten mit 5400/min, die fast so schnell sind wie solche mit 7200/min, ohne aber annähernd so viel Strom zu verbrauchen.

    Es gibt allerdings auch andere 5400er...

    Die Leistung einer Festplatte hängt eben nicht nur von der Zahl der Umdrehungen ab, sondern auch vom Cache, von der Zahl der Scheiben (platters), von der Datendichte auf der Scheibe, d.h. vom Aufzeichnungsverfahren etc. Da spielen viele Faktoren mit.

    Apple hat z.B. in den PowerBooks G4 noch Festplatten mit 4200/min verbaut, als das schon lange nicht mehr aktuell war. Es könnte sein, daß es jetzt beim MacBook ähnlich gemacht wird, diesmal eben zeitlich versetzt mit 5400er-Platten, die technisch nicht mehr auf der Höhe sind.

    Walter.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Die heutigen 5400rpm-Platten haben ja alle SATA und mindestens 8 MB Cache.
    Apple verbaut (meines Wissens) hauptsächlich Seagate und Hitachi - das ist sicherlich "auf der Höhe".
    Einzig die Kapazitäten sind manchmal etwas gering, gegenüber den Mitbewerbern.
    Apple will da halt kostenpflichtige Upgrades für viel Geld verkaufen..
     
  10. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    MacUser seit:
    03.12.2006
    Im Austauschgerät ist eine von Fujitsu drinnen. Wesentlich leiser als die Hitachi vom Vorgängerbook.
     
Die Seite wird geladen...