Externe Festplatte soll sich mit dem MBP zusammen ausschalten, geht das?

Diskutiere mit über: Externe Festplatte soll sich mit dem MBP zusammen ausschalten, geht das? im Peripherie Forum

  1. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    Registriert seit:
    03.12.2006
    Servus!

    Das die externe Festplatte automatisch in den Ruhezustand wechselt, wenn sie länger nicht gebraucht wird funktioniert bei meinem MBP wie gewünscht.

    Ist es denn auch möglich einzustellen, dass die externe Festplatte sich ausschaltet wenn ich das MBP herunterfahre? Also das ich ich den selben Effekt habe wie mit dem Ausschaltknopf am Gehäuse.

    Vielen Dank!
     
  2. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.789
    Zustimmungen:
    1.147
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Steckdosenleiste mit Master/Slave-Funktion? Im Elektronik-Fachhandel.
     
  3. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    Registriert seit:
    03.12.2006
    So eine habe ich von Brennenstuhl. Bringt aber nichts, da andere Geräte mit dran hängen die ich nicht ausschalten kann/will. Aber darum gehts mir nicht.

    Ist es möglich das ich die Platte gleichzeitig mit dem ausschalten des MBPs schlafen schicken kann bzw. ausschalten oder nicht? Ohne andere Hilfsmittel wie eine Steckdosenleiste.
     
  4. Smurf511

    Smurf511 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    81
    Registriert seit:
    19.06.2004
    Hallo,
    um es deutlich zu sagen, sowohl die Oxford-Bridges als auch die Prolific-USB-Bridges fahren die Platte runter, wenn der Befehl dazu vom Betriebssystem kommt. Dann stehen die Platte leise in der Gegend rum, haben aber immer noch Strom drauf...

    Hat aber an dieser Stelle ein entscheidendes Problem, nämlich die geringe Leistung, die das Netzteil des MacBooks (Pro) zieht...

    Ich würde eine Steckdosenleiste mit separatem Schalter wählen, die alles ausschaltet, was ausgeschaltet gehört......

    ...weiss der Smurf, der es genauso macht...

    P.S. Oder habt Ihr Lust, 3x 3,5, 2x 5,25 und zwei Subwoofer/Leuchten-Netzteile alle separat auszuschalten ?
     
  5. volksmac

    volksmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    15
    Registriert seit:
    04.05.2004
    das geht nur wenn die platte über den FW oder USB port mit strom versorgt wird. sobald sie am hausnetz 220V hängt geht das nicht da sie sich mitausschaltet.
     
  6. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    Registriert seit:
    03.12.2006
    Klingt logisch :) Wäre es möglich per Applescript etc. die Festplatte beim Herunterfahren schlafen zu schicken?
     
  7. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.789
    Zustimmungen:
    1.147
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Nein, geht nicht. Bei älteren Desktop-Macs gab es eine Zusatzsteckdose, mit der man einen Monitor oder ähnliches bestromen konnte.
    Du könntest eine 2,5"-HD anschließen, die keinen 220Völt-Anschluß benötigt.
     
  8. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.789
    Zustimmungen:
    1.147
    Registriert seit:
    22.08.2004
    @Volksmac

    Sorry, zu langsam
     
  9. dooyou

    dooyou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.199
    Zustimmungen:
    222
    Registriert seit:
    03.12.2006
    Dann hätte ich jetzt noch eine andere Frage, da ich jetzt nicht schon wieder einen neuen Thread aufmachen möchte.

    Ich habe öftermal gelesen, dass es für eine Festplatte nicht so gut ist, wenn die immer in den Ruhezustand geht u. dann wieder hochfahren muss. In manchen Zeitungen (zumindest in PC Zeitungen) war immer zu lesen, dass man am besten den Ruhezustand der Festplatte deaktiviert.

    Mir ist allerdings bekannt, das IDE Festplatten, dass Ein- u. Ausschalten viel eher vertragen als z.B. SCSI die ja für den Dauerbetrieb ausgelegt sind.

    Weiß da jemand von euch genaueres?
     
  10. Junior-c

    Junior-c Gast

    Aktuelle Festplatten sind (zumindest die aktuellen Seagate Modelle) für 50.000 Start/Stopzyklen ausgelegt. Kannst ja mal nachrechnen wieviele Jahre sie das bei dir mitmachen wird. Bei 5 Jahren Garantie kommt man auf 10.000 Zyklen pro Jahr was dann etwa 30 Start/Stopzyklen am Tag macht. Hast du mehr, dann wird sie wohl innerhalb der Garantie kaputt, sind es weniger dann hält sie vielleicht etwas länger... ;)

    Ich würd mir da keine Gedanken machen. Festplatten werden sowieso kaputt, die Frage ist nur wann... :p

    MfG, juniorclub.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Externe Festplatte soll Forum Datum
externe festplatte soll sich nicht abschalten Peripherie 01.11.2011
iMac mit einer FP, die 2.5 TB ist. Wie groß soll die externe Festplatte sein, die... Peripherie 24.02.2011
Welche externe Festplatte soll ich nehmen? Peripherie 04.10.2007
Welche externe Festplatte soll ich kaufen? Peripherie 18.11.2006
Welche externe Festplatte soll ich kaufen? Peripherie 15.09.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche