Externe Festplatte lässt sich nicht mehr anschalten - wichtige Daten drauf!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von hello-o, 11.12.2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hello-o

    hello-o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Hallo,

    ich habe ein Riesenproblem: meine externe Festplatte Seagate 300GB FiWi/USB lässt sich nicht mehr anschalten.

    Ich hab den dummen Fehler gemacht, dass ich die Netzteile verwechselt habe - ich hab das Netzteil vom Notebook(Toshiba) meiner Freundin an die Festplatte gesteckt. Liess sich dann nicht anschalten. Nun lässt sie sich aber mit dem originalen Netzteil auch nicht mehr anschalten.

    Ich hätte zwar noch Garantie auf die Platte, aber hab keine Minute Zeit zu verlieren, weil ich meine Diplomarbeit schreibe.

    Die Idee wäre jetzt, die Platte aus dem externen Gehäuse auszubauen und in den G4 zu hängen. Ich hoffe, dass ich durch die wahrscheinlich verschiedenen Stromspannungen nur die Stromversorgung im externen Gehäuse geschrottet habe und die eigentliche Festplatte schon noch läuft.
    Spricht irgendwas ausser Garantieverlust dagegen?
    Kennt jm. ne andere Möglichkeit?
    Oder sehe ich das ganz falsch?

    Ihr würdet mir sehr helfen, danke.
     
  2. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Es ist in jedem Fall einen Versuch wert, die Platte in einem anderen Gehaeuse (oder intern) zu probieren.
     
  3. hello-o

    hello-o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Ja, denke ich auch.

    Ich bin nicht so der Elektroniker: Haltet ihr es für möglich, dass ich durch ein falsches Netzteil die Stromversorgung geschrottet habe? Ohne Geräusch oder Blitz o.ä.?
     
  4. Rick42

    Rick42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.960
    Zustimmungen:
    250
    Registriert seit:
    18.07.2006
    Du hast maximal die Controllereinheit des externen Gehäuses geschrottet,der Festplatte sollte nichts geschehen sein.Einfach mal als interne anhängen oder in ein anderes Externes Gehäuse.
     
  5. hello-o

    hello-o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Ich warte jetzt noch ne Stunde, dann werd ich das Gehäuse zerlegen. Falls das schon mal jemand gemacht hat, wäre ein Tip auch toll. Die Seite ohne Ring scheint ein Deckel zu sein, der in der Mitte fixiert ist. Die Ränder lassen sich etwas hochbiegen. Es gibt drei kleine Spalten an der Rückseite. Evtl. lässt sich hier was reinstecken, was den Deckel entriegelt? Hab sonst keinen Ansatzpunkt für ne gewaltfreie Lösung entdeckt.
     
  6. hello-o

    hello-o Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    16.03.2004
    Thread kann geschlossen werden.

    Das Gehäuse kriegt man ohne Gewalteinwirkung nicht auf. Der Deckel hat 6 Nasen, die sich abbrechen lassen. Dann müsste man vier Fünfkant-Torx Schrauben lösen, wofür weder Gravis noch Conrad noch ein Baumarkt Schraubendreher haben. Ab hier hilft nur noch ne Bohrmaschine.
    Hat man das Plastik entfernt, liegt die Festplatte und der Chipsatz vor einem. Noch den Chipsatz mit den Anschlüssen abstecken, dann hat man die Festplatte in der Hand.

    Leider scheint auch die Stromversorgung der eigentlichen Festplatte nachhaltig kaputt zu sein. Dafür kann ich mich jetzt ohrfeigen. Weiter gehts im G4-Board.

    ___________________
     
  7. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen