Externe Festplatte bootet bei OS X Tiger nicht mehr?!?

Diskutiere mit über: Externe Festplatte bootet bei OS X Tiger nicht mehr?!? im Mac OS X Forum

  1. skaterdssd

    skaterdssd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Hallo zusammen!

    Ich habe eine externe Lacie Festplatte 250GB über firewire an meinem
    iMac PowerPC G4 (3.3) angeschlossen.
    Nach dem update auf Tiger lief es ein paar Tage ok, bis jetzt die Externe Festplatte nicht mehr erkannt wird.
    Folgende Fehlermeldung kommt:

    CD/DVD EINLEGEN
    DIE EINGELEGTE CD/DVD KONNTE VON DIESEM COMPUTER
    NICHT GELESEN WERDEN!

    Dann kann ich nur noch initialisieren, ignorieren oder auswerfen.
    Ich habe schon mit dem Festplatten-Dienstprogramm versucht zu reparieren,
    angezeigt wird die externe Festplatte, man kann sie allerdings nicht überprüfen oder reparieren...im Fenster neben den Buttons "Überprüfen" und "reparieren" erscheint die externe auch nicht, obwohl ich sie im Fenster ganz links angeklickt habe.
    Hierbei steht bei S.M.A.R.T.-Status:Nicht unterstützt.

    Norton Utilities hilft auch nicht, dort erscheint dsie externe nicht...

    Wer hat eine Idee?

    Danke&Gruß,
    Chris.
     
  2. yMac

    yMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    20
    Registriert seit:
    24.01.2004
    Hatte auch vor 3 Tagen ein Problem mit meiner externen Firewire-LaCie 250GByte.
    Verursacht durch ein dummes verfrühtes Ausschalten des Steckdosenverteilers, bevor der iMac richtig runtergefahren war.
    Beim nächsten Neustart dauerte es ewig mit dem Hochfahren - und die externe blieb weg.
    An der Leuchdiode der Festplatte konnte ich aber erkennen, daß sie wie verrückt arbeitete. Ich vermutete, daß durch mein verfrühtes Ausschalten auf der Platte ein Datenverwaltungsfehler aufgetreten war, der nun "ausgeheilt" werden wollte.
    Nach über 2 Stunden war die erste Partition dann wieder sichtbar, nach 2 weiteren die zweite.
    Die dritte blieb weg - auf der hatte ich gearbeitet.
    Im Festplatten-Dienstprogramm wurde die dritte Partition nur grau dargestellt. Diese klickte ich an und startete "Volume reparieren" - wegen eines Dateibaumfehlers war aber nichts mehr zu machen.

    Mein Tipp:
    - iMac aus.
    - Platte ausschalten oder Firewire ab.
    - iMac neustart.
    - wenn alles läuft, Platte anschalten (oder Firewire wieder rein)
    - über Nacht warten, ob Platte sich regeneriert hat.
    - wenn nicht, bleibt noch der Versuch mit dem Festplattendienstprogramm (reparieren)
    - wenn auch hier Fehler - Löschen (leider)
    S.M.A.R.T. wird entweder von Deiner und meiner LaCie nicht unterstützt oder das Festplattendienstprogramm zeigt nur den Status von internen Festplatten an.
    S.M.A.R.T. ist nur ein Plattenzustandsüberwacher, den vor allem neuere Festplatten haben.
    "Nicht unterstützt" heißt nur, daß diese Überwachung nicht stattfindet.
     
  3. Pixelknechte

    Pixelknechte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    ...habe das selbe problem wie oben beschrieben mit einer seagate 300 gb, wird nach neustart nicht mehr erkannt, mit selbiger fehlermeldung

    CD/DVD EINLEGEN
    DIE EINGELEGTE CD/DVD KONNTE VON DIESEM COMPUTER
    NICHT GELESEN WERDEN!

    ...hat jemand einen plan zur rettung der daten? terminal, spezial tool, linux zauberei etc.??? oder macht es sinn die platte auszubauen und sie mal intern anzuschließen ATA?...ich habe langsam das gefühl ich bin bei Windoof...der macoldie
     
  4. skaterdssd

    skaterdssd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    Ich hab die Lösung---hoffentlich!

    So, nachdem ich mich heute mit nem Profi unterhalten habe (bin selber nur Semi-Profi :) hat der mir erzählt, das das wohl ein Problem von OS X Tiger ist.
    Dieses Problem ist bei Aplle wohl schon bekannt und sollte mit dem nächsten Software-update gefixt werden.
    Wann dieses update allerdings rauskommt weiß ich leider auch nicht, halt immer schön das software-update laufen lassen.
    Ich werde jetzt mal warten, da die Festplatte voll ist und ich keinen Bock habe die Daten von einem anderen mac mit älterem OS X-System auf DVD zu backupen...das soll nämlich funktionieren.
    Ansonsten Daten-backup über Jaguar oder Panther erstellen, externe HD löschen, Daten zurückspielen und dann sollte das alles wieder normal laufen.

    Wenn man eine externe HD im Moment auf Tiger verwenden will dann muß diese einmal mit Tiger formatiert werden um sie wieder benutzen zu können...oder halt auf den Fix von Apple warten.

    P.S. Speicherkarten/Wechseldatenträger können davon auch betroffen sein!
     
  5. Pixelknechte

    Pixelknechte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    ...funktioniert nicht, definitiv nein. habe gerade auf meinem zweiten mac panther auf die zweite interne festplatte installiert (zusätzlich zum tiger auf der ersten) und die externe platte wird unter panther ebensowenig erkannt wie unter tiger. die selbe fehlermeldung cd bzw. dvd format kann nicht usw.


    ...wenn jemand einen lösungsvorschlag hat wäre ich sehr verbunden, es geht um 5 GB grafik kundendaten (sicherheits backup, hahahah ;-))...danke
     
  6. skaterdssd

    skaterdssd Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2004
    ...tja, denke die einzige Möglichkeit jetzt für uns ist auf das Fix von Apple beim nächsten OS-update zu warten...
    ...auf jeden Fall besser als die Platte zu initialisieren und alles was drauf war zum Teufel zu schicken!
    Da warte ich lieber erstmal...vielleicht hat ja jemand noch nen anderen Vorschlag?
     
  7. Pixelknechte

    Pixelknechte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    17.02.2005
    ...hallo alle festplattengeschädigten,

    ich habe vorgestern ohne erfolg versucht mit programmen wie data rescue
    und drive genius meine daten zu retten...nach mehr als 4 stunden habe ich aufgegeben und wütend meine platte neu formatiert...kurzer tathergang:
    platte gescannt jipiiii daten gefunden (nur leider waren die zwei partitionen die ich angelegt hatte nicht mehr zu finden, was für einen datensalat sorgte der mich zum aufgeben brachte) anfangs sah nach 3 std. scan alles ganz gut aus, zirka 60 % prozent der daten waren auf dem ersten blick gefunden. bei näherer betrachtung und beim versuch der"wiederherstellung" einzelner dateien war mir aber schnell klar das keine zu gebrauchen war, weder bilder noch grafikdateien etc. bei den DVD ordnern war es die absolute katastrophe die lagen zwar scheinbar alle in den richtigen ordner aber sämtliche vob dateine waren durcheinandergewürfelt und ein film bestand aus 6 völlig anderen teilen...also alles schrott. jetzt habe ich jedenfalls alles gelöscht und fühle mich wie ein windowsjünger der seine platte "platt" gemacht hat...;-))

    ...übrigens, es ist alles nicht so schlimm wie man denkt, daten auch wichtige sind trotzdem nur virtuell (es tut also nur psychisch we und daran kann man arbeiten)...wenn man dann seinen kleinen sohn die ersten schritte machen sieht, denkt man nicht mehr an 250 GB datensalat...
     
  8. alexd0001

    alexd0001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2004
    ok

    bei mir das gleiche Problem, allerdings nur mit ner 80Gb-Platte..

    Lösung:

    Mac ausschalten
    Netzstecker ziehen
    10-20 Sekunden den Powerschalter drücken
    Neu booten...

    jetzt werden meine Festplatten wieder erkannt!

    es wurden alle Einstellungen in sämtlichen Speichern zurückgesetzt...

    den Tipp hab ich auch hier aus m forum...

    gruß alex :)
     
  9. Leachim

    Leachim Gast

    @ alexd0001

    ich glaube dein Problem war ein anderes. Verspätete Lese/Schreib-Fehler, wie sie bei einigen FW-Platten vorkommen, führen definitiv zu Datenverlusten.
    Deine Lösung lässt eher auf Problem mit dem FW-Bus schliessen.

    michael
     
  10. alexd0001

    alexd0001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    29.09.2004
    ja,

    ja, kann schon sein. Wie kommst du darauf? Ich habe eigentlich auch auf ein FW-Problem getippt. Allerdings hat die Methode, die Speicher zu initialisieren, gut geholfen.

    gruß alex
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche