Ext.-Festplatte "Pleiades" oder "Laureate"???

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von MerlinK, 13.09.2004.

  1. MerlinK

    MerlinK Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    Moin, moin,

    ich möchte mir ein externe Festplatte mit USB2&FireWire800 zulegen. Ich habe die "Pleiades" und "Laureate" von MacPower in´s Auge gefasst. Welche soll ich nach Eurer Meinung nehemen habt Ihr Erfahrung?

    [DLMURL]http://www.macpower.com.tw/products/hdd3/pleiades/pd_800plus[/DLMURL]
    [DLMURL]http://www.macpower.com.tw/products/hdd3/laureate/la_800plus[/DLMURL]

    Die Laureate hat in de letzten c´t sehr gut abgeschnitten (super leise und schnelles Interface). Die Pleiades wurde leider nicht getestet :-(

    Bitte um Rat :) :)


    Gruss
    Merlin
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  2. loomit

    loomit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.10.2002
    hallo,

    hab hier insgesamt 7 Pleiades rumstehen, mit zum Teil selbst eingebauten und zum Teil bereits mitgelieferten Platten zw. 80GB - 250GB und verschiedenen Interfaces (FW400, FW800/USB2.0). Kann Dir nur sagen, dass ich mit den Pleiades nur gute Erfahrungen gemacht habe. Das Interface ist wirklich schnell, von einer internen Platte kaum zu unterscheiden. Was die Lautstärke betrifft, kommt das stark auf die verbauten Platten an. Meine Samsung-Platten sind alle flüsterleise, eine 80GB Hitachi ist allerdings fast schon nervend laut. Da empfiehlt es sich also vorher Infos über die verbauten Platten einzuholen.
    Ich habe auch 4 IceCube Platten, die durchsichtigen im G4 Look, die zwei Vorteile den Pleiades gegenüber haben. Und zwar sind sie kratzunempfindlicher, denn das Alu der Pleiades ist relativ empfindlich und zweitens sind die IceCube stapelbar. Das macht sich bei mehreren Platten doch bemerkbar weil mehrere Pleiades nebeneinander doch relativ viel Platz beanspruchen.
    Ach ja, und optisch find ich die Pleiades auch am coolsten!
    Hoffe Dir damit etwas geholfen zu haben!

    Grüsse

    Loomit
     
  3. fLaSh84

    fLaSh84 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    25.07.2004
    hab seit letzter woche auch nen pleiades (fw 400), bin super zufrieden damit.

    denke mal bei den beiden geräten die du zur auswahl hast muss entweder der preis oder das design entscheiden.
    haben ja beide den oxford 922 chipsatz und keinen lüfter...
     
  4. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    MacUser seit:
    19.11.2003
    Ich habe mir letzte Woche die Pleiades besorgt und eine Hitachi 250 GB Platte eingebaut. Das Gehäuse ist sehr hübsch und solide verarbeitet. Es passt mit seinem Design sehr gut zum G5 und ist an sich völlig geräuschlos (nur passive Kühlung).

    Dadurch dass die Front mit einem Lochblech versehen ist sind auch die Festlattengeräusche nicht so gedämpft, jedoch ist die Kühlung dadurch besser.
    Der Einbau gestaltet sich extrem einfach (nur 4 Schrauben müssen gelöst werden).

    Das Gehäuse ist für die vertikale Aufstellung ausgelegt (vom Design her) kann aber, wenn man den Fuß abschraubt auch horizontal gelegt werden. (Bei heutigen Platten sind beide Methoden ohne Bedenken möglich.)

    Die Performance ist ebenfalls gut (Auch wenn mehrere Platten über Firewire 800 (1394b) in Reihe geschaltet sind.)

    Ich bin durchweg zufrieden und denke dass das andere Gehäuse die gleiche Bridge verwendet und sich nur durch das Design unterscheidet.
    Ganz wichtig für Leute die große Platten einbauen wollen: ATA6 unterstützt nur bis zu 300 GB.

    P.S. ich habe für das Pleiades Gehäuse 94,80 Euro gezahlt (nur mal wegen Preisvergleich)
     
  5. MerlinK

    MerlinK Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.11.2003
    @loomit
    Ich wollte auch Samsung Platten (SP1614N / 160.0GB / 7200rpm) nehmen. Sind wohl zurzeit die leisesten Platten. Das Stapelproblem stört mich nicht, brauche ja nur eine!

    @fLaSh84
    Ja, unterscheiden sich wohl nur im Interface.

    @wetwater
    Also hinter dem Lochblech liegt sofort die Platte, keine Dammung mehr dazwischen? Dann wird die Platte so gut wie nicht mehr gedämmt?


    Das "Laureate" dämmt die Platte noch zusätzlich. Kann jemand etwas zum "Laureate" sagen? Das Laureate ist zwar nicht so "schön", aber aufgrund der Dämmung ziehe ich es vielleicht doch vor.
    Sind hier auch "Laureate"-Besitzer???


    Gruss und super Danke für Eure Antworten
    Merlin
     
  6. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    MacUser seit:
    08.01.2004
    Geräusch

    Tach,

    hab seit neulich auch so ein Pleiades Gehäuse mit einer 160 GB Hitachi drin. Hätte ich mal besser die Samsung genommen, die Hitachi ist wirklich recht laut. Und das Gehäuse verstärkt es noch, indem es die Schwingungen der HD bis in die Füße und somit auch auf den Tisch / die Unterlage überträgt. Ich habe dann die Platte mit zwei schmalen (!!) Schaumstoffstreifen vom Gehäuse "entkoppelt" (Schrauben nicht festziehen!) und diese Filzdinger unter die Füße geklebt. Jetzt ist es wesentlich besser muss ich sagen.

    Vom Design her finde ich die Pleiades in dieser Preisklasse am besten. Sieht auch wirklich cool aus, der Aluklotz :D


    edit
    Pleiades... wie soll man das eitwa aussprechen? plijäids?
    /edit
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2004
  7. wetwater

    wetwater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    116
    MacUser seit:
    19.11.2003
    das würde ich gerne mal auf einem Bild sehen. Waren die Schaumstoffteile bei dir in der Kiste mit drinnen?
     
  8. AndyS

    AndyS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.10.2004
    Ja, das Pleiades hat keine Geräuschdämmung, sondern viele offene Schlitze und Löcher. Es hört sich an, als wenn die Festplatte in gar keinem Gehäuse wäre. Schon daraus schließe ich, daß das Laureate da besser sein muß, es war ja im C'T-Test das leiseste. Im Test war die Platte selbst 0,7 / 1,6 Sone laut (Ruhe/Betrieb), das Laureate hat das auf 0,3 / 1,5 gedämpft, das macht schon was aus.

    Im Test wurde aber nicht erwähnt, daß das Laureate besonder heiß werden würde (bei anderen Gehäusen wurde das aber gesagt).

    Mein Pleiades werde ich deswegen bald wieder verkaufen, wenn ich nur irgendwo ein Laureate 800+ finden könnte... ist aber bei allen Händlern ausgelaufen, oder kennt jemand eine Quelle?

    Andy
     
  9. AndyS

    AndyS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.10.2004
    So, inzwischen habe ich das Laureate, allerdings über private Kanäle, wo man sehr vorsichtig sein sollte. Es hat USB und FW800, also schön zukunftssicher, das wird noch eine Weile dauern bis Festplatten schneller als FW800 sind...

    Und wie ich vermutet habe: Das Laureate ist um Welten leiser als das Pleiades. Die Wände, die man zur Montage herausnimmt, schließen nämlich ziemlich dicht ab. Dadurch wird es zwar recht warm, aber das Alugehäuse dürfte das ganz gut ableiten. Und etwas robuster scheint das Laureate auch zu sein, zumindest nicht so Kratzempfindlich.

    Keine Ahnung, warum ein Nachfolgemodell (Pleiades) in diesen Punkten deutlich schlechter gemacht wurde, nur um ein neues Design zu haben...

    Eine seltsame Beobachtung habe ich gemacht: Wenn ich eine nagelneue Maxtor 80er IDE Platte an Laureate oder Pleiades anschließe, macht die Platte ein lautes sirrendes Geräusch, arbeitet aber normal. Wenn ich die Platte in den normalen Rechner baue, ist sie normal leise. Meine ältere Maxtor 160er ist dagegen überall gleich leise. Die Spannung kann es nicht sein, die ist auch überall gleich - höchstens daß die Laureate/Pleiades Netzteile keinen sauberen Gleichstrom liefern? Wer hat eine Idee?

    Gruß
    Andy
     
  10. Elektrovoice

    Elektrovoice MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2005
    Hallo,
    ich habe seit kurzem ebenfalls ein Pleiades-Gehäuse mit ner Samsung 160 GB, 7200 U/Min drinnen. Leider klappt es nicht, dass die Festplatte bei Ruhezustand des Rechners in den Standby geht. Die Option in den Systemeinstellungen - Energie sparen - ist ausgewählt. Meine beiden anderen externen Platten (Maxtor, WD) gehen auch in den Standby-Mode. Weiß jemand eine Lösung?
    Danke im Voraus
    Heiko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ext Festplatte Pleiades
  1. Maltodextrino
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    145
    Schiffversenker
    22.11.2016
  2. luig
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    78
    SwissBigTwin
    16.11.2016
  3. luig
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    340
    luig
    08.11.2016
  4. dylan51
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    253
    tocotronaut
    10.03.2016
  5. kun
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    444