Express: 3x WDS aber kein echter client mode?

Diskutiere mit über: Express: 3x WDS aber kein echter client mode? im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. AssetBurned

    AssetBurned Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    25.10.2005
    Moin

    kann mir mal bitte jemand den unterschied zwischen den drei WDS modis erklären die von der Airport Express angeboten werden?

    Andere APs bieten (wenn überhaupt) nur 1 bis 2 an.

    Und warum verflixte axt schaltet die Express den ethernet port aus wenn man sie als normalen WLAN client nutzen will?
    Selbst meine uralte Lancom L-2 konnte/kann sogar gleichzeitig wlan client und AP sein.

    cu assetburned
     
  2. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    504
    Registriert seit:
    27.02.2002
  3. AssetBurned

    AssetBurned Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    25.10.2005
    na toll und wo wird da bitte der unterschied zwischen "Primärstation (Hauptstation), als entfernte Station und als Relais-Station" erklärt?

    Hauptstation wird mir ja noch einleuchten (denke ich mal) aber die beiden anderen?!
     
  4. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    504
    Registriert seit:
    27.02.2002
    >Hauptstation wird mir ja noch einleuchten (denke ich mal) aber die beiden


    -> -> ->
    Hauptbasis Relais-Station Entfernte Station

    Frankfurt Würzburg München


    Eine Hauptbasis hält den Internetanschluss, den Router, die Verteilung auf Ethernet und WLAN, den DHCP Server.

    Eine Relais-Station leitet all das weiter zur nächsten, zur nächsten, zur nächsten bis irgend wann eine entfernte Basis kommt, die all das nicht mehr an eine nächste Station durchrreicht, weil sie eben die letzte ist.

    Es ist vollkommen unerheblich ob sich ein WLAN-Client bei der Haupt- einer Relais- oder an einer entfernten Basis einbucht. Man benutzt Relais- bzw. Repeater immer zu Erhöhung der Reichweite bzw. zur besseren Funkausleuchtung eines Gebäudes.

    Apple nennt Repeater eben Relais oder entfernte Basis.

    "WDS" Wireless Distributon System macht nichts anderes als zusammen mit allen vorhandenen Basen ein unterbrechungsfreis WLAN zu bilden in dem jeder Client an jedem Ort, der sich innerhalb des Funkbereiches der Stationen (Repeater) befindet, immer gleich stark versorgt wird. Clients wechseln so z.B Funktechnisch von einer Hauptbasis auf eine Relais-Station ohne das der Anwender etwas davon merkt.

    Und dann kommt man auch rasch auf den Sinn der Modi: Hauptbasis, Relais und enfernte Basis.

    Es ist beim telefonieren mit dem Handy genauso.
    Merkt keine Sau, sofern man die Zelleninfo nicht eingeschaltet hat.

    Wenn du jetzt ein WDS machen willst, machst du deine Hauptbasis eben zur Hauptbasis, die Airport Express zur Relais-Station und fertig. Ende.
     
  5. AssetBurned

    AssetBurned Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    25.10.2005
    moin

    danke endlich mal ne erklärung mit der ich was anfangen kann.
    allerdings verstehe ich immer noch nicht was der heckmäck mit den ganzen einstellungen soll. warum macht apple dann nicht einfach nur haupt und relais? naja die machen es halt nicht immer einfach. :-/

    das man mit WDS nen ordentliches flächendeckendes WLAN aufbauen kann ist mir auch bekannt und mal wieder eine neuentwicklung die eigendlich keiner so recht brauchte. das konnten die alten Lancom's von Elsa auch schon, nannte sich da allerdings (wie beim handy auch) roaming.

    cu assetburned
    ps. bleibt noch die frage ob man zwei hauptstationen in einem WLAN haben kann?
     
  6. michaelffm75

    michaelffm75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    15.03.2007
    Stargate schrieb :

    Wenn du jetzt ein WDS machen willst, machst du deine Hauptbasis eben zur Hauptbasis, die Airport Express zur Relais-Station und fertig. Ende.

    für was ist dann die entfernte WDS station?

    Ginge auch Extreme -> Relais -> Relais -> Relais -> ende?


    oder brauch ich immer ein ENDPOINT sprich die ENTFERNETE HauptStation?
     
  7. rpoussin

    rpoussin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.789
    Zustimmungen:
    1.147
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Leider hier Einspruch. :) Habe ich auch erst kürzlich gelernt und in den Airport-Support-Docs nachgelesen. Das WDS spannt ein Netz mit guten Empfangsqualitäten, wo jede Station mit jeder Station kommuniziert. Leider wird dadurch die maximale Datenübertragungsleistung durch die Anzahl der Stationen dividiert. Ein WDS mit 4 Airports hat nur (theoretische 54:4=13MBit.

    Bei der Roaming-Verkabelung wird mittels Ethernet eine Station hinter die vorige geschaltet und das Datensignal liegt überall gleich stark an. Der Wirelessbenutzer wird ein standortabhängiges Funksignal haben ( schlechter als beim gleichmäßigeren WDS ) aber immer mit maximal möglichen Speed.

    Nach Umänderung bei mit zuhause konnte ich jedenfalls einen merklichen Geschwindigkeitszuwachs merken bei etwas mehr Standort- und Positionsabhängigkeit.

    Ich hoffe, es laienhaft aber richtig erklärt zu haben. :)




    EDIT: Boah, ich sehe gerade, der Thread ist von 2007 ......... :cool:


    .
     
  8. AssetBurned

    AssetBurned Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    Registriert seit:
    25.10.2005
    naja ob du nun nen nen AP aufstellst um nen WDS netz aufzuspannen oder eins mit mehr oder minder unabhängigen APs. der empfang ist immer standort abhängig.
    eine echte verbesserung der empfangs qualität kannst du erst erreichen wenn du MIMO benutzt und dann ist es auch wieder egal ob du von mehreren WDS stationen oder von von mehreren unabhängigen APs empfängst.

    aber davon mal abgesehen. was ich damals meinte. die alten Lancom (Elsa) stationen konnten sich in ein bestehendes WLAN einbuchen und auch als repeater arbeiten. Sie konnten dann auch weiterhin clients einbuchen lassen und auch wieder weitere repeater.
    die einzelnen stationen konnten mittels Spanning Tree die optimale routen erkennen. und auch die zugriffsbeschränung via MAC filterung war möglich.

    alles ohne hintergeschaltete verkabelung.

    wenn ich mir aktuell WDS geschichte anschaue bekomme ich die kriese. habe letztens erst wieder 2 Hama access points gehabt die ich darüber verbinden wollte. klappte nicht. als ich den support deswegen angeschrieben habe bekam ich als antwort (sinngemäß) "wir haben telefonisch schon vielen nutzern geholfen es einzurichten" und "das ist keine standart anwendung, deswegen wird sie nicht ausführlicher im handbuch beschrieben".

    komisch einen AP im normalen modus und einem im Client modus zu betreiben und einzurichten.... ne sache von unter 2 minuten und lief sofort.
     
  9. moranibus

    moranibus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    183
    Registriert seit:
    28.02.2006
    Hi,
    kennt ihr eigentlich WDS-"light"? Ziemlich einfach zu konfigurieren und geht (selbstverständlich) auch unter Espressi.
    LG
     
  10. Stargate

    Stargate MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.431
    Zustimmungen:
    504
    Registriert seit:
    27.02.2002
    >für was ist dann die entfernte WDS station?

    Die kannst du noch mal nach der "Relais-Station" einhängen.

    >Ginge auch Extreme -> Relais -> Relais -> Relais -> ende?

    Das habe ich noch nicht versucht, müsste aber klappen. Allerdings wird das nicht viel Bandbreite hergeben. Die ist beim WDS eh schon halbiert.

    >oder brauch ich immer ein ENDPOINT sprich die ENTFERNETE

    Nein. Brauchst du nicht.
    Eine entfernte Hauptstation gibt es nicht.

    Beim WDS muss die Hauptbasis die Relais-Basis bei eine guten Empfangs-feldstärke funktechnisch "sehen". Die entfernte Basis muss die Relais-Basis bei einer guten Empfangs-Feldstärke funktechnisch "sehen"

    Die entfernte Basis muss die Hauptbasis funktechnisch gar nicht sehen. Deren Verbindung hält die Relais-Basis aufrecht.

    Endlos erweiterbar ist das nicht, es fehlt dann einfach die Bandbreite.

    Theoretisch deckt jede Basis, laut Apple, einen Radius von 45 Metern ab.
    Jetzt kannst du rechnen wie weit du kommst. Inhouse wird es weniger.


    Wenn das nicht reicht und du ein WLAN benötigst das weitläufiger ist kommst du um eine Verkabelung der einzelnen Basen nicht herum.

    Das sind dann allerdings auch WLANs die nicht für den Heimbereich sind und eher auch besser Flächendeckend grössere Gebäude ausleuchten.

    Hier baut man die Accesspoints dann so auf das sie sich Funktechnisch an ihren Grenzen gerade decken. Jeder Client meldet sich an der Basis an an der er den besten Empfang bekommt. Das Netz kann in sich einheitlich als ein einziges Netz erscheinen.

    Das funktioniert wie dein WDS, nur eben mit einem deutlich besseren Durchsatz.
    (Sofern sich der WLAN Client nicht doch in einem Randbereich aufhält)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Express WDS aber Forum Datum
Airport Express in Reihe: Repeater vs. WDS Internet- und Netzwerk-Hardware 27.10.2013
Airport Express und WDS Optionen Internet- und Netzwerk-Hardware 26.12.2011
AirPort Extreme vs. AirPort Express - WDS/Repeater? Internet- und Netzwerk-Hardware 27.05.2011
Airport Extrem und Express erweitern sich nicht richtig Internet- und Netzwerk-Hardware 23.07.2010
WDS-Netzwerk mit Airport Extreme & 2 Express – aber wie? Internet- und Netzwerk-Hardware 27.03.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche