Erfahrungsbericht: HP Photosmart C4180 All in One im Imac Design ;-)

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von derFlo72, 17.08.2006.

  1. derFlo72

    derFlo72 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    29.12.2005
    Hallo Liebe Foris,

    ich möchte nur mal ganz kurz ein erstes Feedback abgeben, über das oben genannte Gerät , welches ich mir gestern "gezogen" habe.

    Das Gerät ist neben vielen anderen neuen HP Geräten erst jetzt im Juli auf dem deutschen Markt erschienen, und besticht durch ein schickes Imac-kompatibles glänzend weiß mit hellgrau. (also wie meine Mighty-Mouse;-)

    Zugegeben, ich habe erst im I-net lange rumgesucht, ob ich schon irgendwelche Testberichte hierzu finde, aber das Gerät ist einfach zu neu. Also habe ich es, ganz von meinem Bauch und meinem Ästhetikempfinden gesteuert, einfach gekauft.

    Es ist ein AIO Gerät mit Farbdisplay, hat 149,-€ gekostet, aber mit genauen Spezifikationen möchte ich nicht nerven, wer will kann es ja einfach nachlesen.

    Erste Schritte:

    Ich habe das Gerät ausgepackt, aufgestellt, Tinte rein, wobei alle Schritte auf dem Display erläutert werden. Nach ca. 5 Minuten war die Insatllationsroutine abgeschlossen, ich habe direkt mal:

    -ein Foto von der SD Card direkt im Drucker ausgewählt und gedruckt (1.30 min für 10x15)
    -ein altes Schwarzweißfoto eingescannt, sowie zwei Kopien davon gemacht (auf Normalpapier, standard: ca 10 Sekunden, optimiert ca. 30)
    -Eine Farbkopie der Rechnung gemacht (für den Steuerberater)
    -Normale Ausdrucke Text.
    -Texterkennung getestet.


    Die Software arbeitet hervorrgarend mit Mac OS 10.3 zusammen, ist sehr intuitiv, wobei alle Befehle sich auch am Drucker direkt ausführen lassen über das Kontextmenü. D,H., ich kann am Drucker eingeben: Scan Dokument als PDF und zeige es in Vorschau an, was dann auch passiert. Außerdem empfinde ich das Gerät als sehr schnell.

    Negativ sind:

    Er hat nur 2 Patronen, keine Einzeltanks, was allerdings den Vorteil hat, daß man mit jedem Patronenwechsel einen neuen Druckkopf bekommt.
    Auf die Tatsächlichen Folgekosten bin ich mal gespannt, angeblich reicht eine Schwarz Patrone (18,95€) für 250 Textseiten, was einen hohen Seitenpreis von 7,5 cent ergibt. Allerdings habe ich für große Druckmengen einen Laser im Büro, und werde zu Hause nur "im Notfall" Texte drucken, und auch nur ab und zu ein Foto abziehen, ganze Filme gehen nach wie vor ins Labor. Eben so, wie man ein "Consumer" gerät benutzt.

    Beim Fotodruck sollte man die spezielle Foto-Patrone kaufen, die neben Schwarz noch 2 andere Farben hat, weil man auf dem Abzug sonst die schwarze Tinte als Relief sehen kann (Die Normaltinte ist irgendwie anders zusammengesetzt als die Fototinte)

    Ein Foto des Druckers stelle ich jetzt ein.
    Viele Grüße
    Flo
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.08.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erfahrungsbericht Photosmart C4180
  1. hr47
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    160
    coolboys
    05.09.2016
  2. bkick
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.305
    bkick
    22.03.2013
  3. wingvan
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    10.526
    mpeterle
    18.05.2012
  4. bumbklaatt
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.575
    Hyperhomer
    13.12.2010
  5. kraftwerk
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    275
    Nacht
    19.03.2009