Erfahrungen mit Latex Beamer-Klasse

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von Emma der Hund, 30.09.2006.

  1. Emma der Hund

    Emma der Hund Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    08.10.2005
    Hallo,

    aus gegebenem Anlass würden mich eure Erfahrungen mit
    der Beamer-Klasse in Latex interessieren.

    Ich meine beide 'Seiten der Medaille', also zum einen Erfahrungen beim Erstellen der .tex-Dateien, zum anderen aber auch was die dann fertigen Präsentationen betrifft.
    Z.B. also das Präsentieren mit pdfs statt ppt, wie reagieren die Zuhörer auf die themes, nachteile/vorteile von beamer etc. pp.

    Grüße,
    EdH
     
  2. neptun

    neptun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    28.09.2003
    Ich bin eigentlich selten in der Lage, Präsentationen zu machen; ich würde aber im Bedarfsfall Beamer nehmen.
    Von Beamer habe ich nur Gutes gehört und gesehen, wie zum Beispiel diese Präsentation über LaTeX - allerdings in französischer Sprache.

    Autor von Beamer ist Till Tantau, von dem ich wegen eines anderen Tools grosse Achtung habe: TikZ, ein Makro zum Erzeugen von Grafiken (TikZ steht für: "TikZ ist kein Zeichenprogramm " :hehehe:).

    Hier findest du einen Vergleich über "presentation tools".

    Gruss, neptun
     
  3. An der Uni habe ich häufiger mal meine Seminarreferate mit von LaTeX erstellten Präsentationen gehalten, und der größte Vorteil ist: Die Portabilität von PDF! Wie oft habe ich es erlebt, daß entweder der Beamer (ich meine in diesem Fall das "Gerät-zum-an-die-Wand-werfen") entweder meinen guten Apple nicht erkannt hat, oder daß irgendein Powerpoint meine ppt-Dateien!! nicht öffnen konnte. Und wenn die technischen Probleme unüberwindbar scheinen, dann halt das PDF auf den USB-Stick und die Windose vom Institut hernehmen.

    Die Reaktionen auf die Präsentationen waren durchaus positiv, nach dem Motto "das sah ja total professionell aus", auch wenn ich auf Effekte wie Einblenden usw. in der Regel verzichte. Bei einer Präsentation mit dem Beamer-Paket kommt wie bei schriftlichen Arbeiten der Vorteil von LaTeX zu tragen, daß man sich in erster Linie mit dem Inhalt und der Gliederung des Referates befassen kann. Die Gliederung wird in den meisten Vorlagen aus dem Beamer-Paket sehr schön visualisiert, indem sie beispielsweise das übergeordnete Kapitel und den aktuellen Gliederungspunkt entweder am Rand oder in einer Kopfzeile, oder wie auch immer, anzeigen (Ich weiß zwar, daß das auch in Powerpoint geht. Ich höre das oft als Gegenargument zu LaTeX, nur die meisten Leute nutzen das nie!).

    Einen weiteren großen Vorteil sehe ich in der Darstellung von Bildern und Grafiken. Es erscheint auf den ersten Blick aufwendiger, viele Grafiken und Bilder im LaTeX-Quellcode anzugeben. Aber LaTeX zentriert oder skaliert die Grafiken genauso wie Du es willst, das Ergebnis sieht wesentlich ausgewogener aus als man es mit Powerpoint und Maus jemals hinkriegt. Eine Wohltat im Gegensatz zu den schlechten Powerpointpräsentationen, die man sonst so sieht (gelbe Winzschrift auf knallblauen Hintergrund und so...)

    Das sind meine (völlig subjektiven) Erfahrungen.

    Grüße, Ludwig
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen