Erfahrung mit Iomega MiniMax 200GB

Diskutiere mit über: Erfahrung mit Iomega MiniMax 200GB im Peripherie Forum

  1. Tuxer

    Tuxer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.01.2005
    Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrung mit der ext. Festplatte Iomega MiniMax 200GB.
    Mich würde interessieren wie viel rpm die Platte macht und wie viel Cache die Kleine macht.
    DANKE im voraus !!!

    Tuxer
     
  2. StDt

    StDt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    36
    Registriert seit:
    24.04.2005
    Du meinst die Iomega MiniMax 200GB, die gerade im AppleStore für 199,00 Euro angeboten wird?

    Da wäre ich auch sehr an Erfahrungsberichten interessiert.

    Also bitteschön! Los gehts! ;)
     
  3. vide-pomme

    vide-pomme MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    24.05.2005
    Der Iomega MiniMax (genauer das Gehäuse) ist baugleich mit dem Macpower Mini Pod M9-DX/LX. Zum Mini Pod M9 gibt es im Forum bereits einige Kommentare (Suche bemühen). Einen aktuellen Test des Mini Pod M9 findet man hier:

    http://www.tomshardware.com/storage/20051020/external_storage_with_a_mac_design-01.html

    Meine Erfahrungen mit dem Mini Pod M9:

    * Optisch auf ersten Blick OK, aber (sehr) billiges Plastik - auch wenn's in der Werbung anders dargestellt wird
    * Festplatten müssen 'kopfüber' montiert werden, es sei denn man 'bebohrt' in Eigenregie den Plattenträger (= Kühlkörper)
    * Selbsteinbau der Platte unnötig schwierig, da Flachbandkabel sehr kurz und der Standard-Molex-Stecker (Spannungsversorgung der Platte) weit in das Gehäuse hineinragt. Zwischen Platte und den Gehäuseseiten ist damit kaum Platz
    * Beigepackte USB- und FW-Kabel sind Standardware. Farblich unpassend und unnötig lang (-> 'Kabelsalat')
    * Verhältnismässig lauter Speziallüfter (leiser Ersatz kaum zu beschaffen) - der Mini ist halt wirklich leise
    * Performance und Funktion OK (siehe auch den Test)

    Fazit: Das Gehäuse erfüllt seinen Zweck. Ärgerlich: Es wurde an den falschen Stellen gespart. Hochwertigere Gehäusematerialien, passende Kabel, ein leiserer Lüfter und eine durchdachtere 'Innenkonstruktion' kosten sicher nicht die Welt.
     
  4. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2006
    HILFE! Wer hat noch die MiniMax von Iomega? Wenn der Lüfter anspringt ist es dermaßen Ohrenbetäubend, ist das normal oder ist mein Lüfter defekt??? Knattert extrem laut!

    MUß ABER NOCH FOLGENDES NACHTRAGEN:

    - Der Lüfter Springt nur an bei Übertragung von sehr großen Datenmengen (20-40GB) , ansonsten ist die Platte normal ruhig.

    - Habe den weissen Deckel der Platte aufgemacht und den Temperatur-Fühler etwas (2 - 4 mm) umgeknickt so, dass er nicht auf der Platte direkt aufliegt so dass der Lüfter nicht so schnell anspringt... Die Platte hat ja ein Passives Kühlsystem.

    Trotzdem würde mich interessieren wie es sich mit der Lautstärke bei euren Iomega MiniMax's verhält.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2006
  5. saftladen

    saftladen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    14.03.2005
    Ich habe die M9 als Leergehäuse gekauft und eine 5400 U/Min. Samsung 250GB Platte eingebaut. Die Platte ist schön leise (kein Vergleich zu einer 7200´er) und der Lüfter springt relativ selten an, da der Temperaturensor von mir nicht direkt auf den Motor geklebt wurde. Nach 20 min. Inaktivität schaltet sich die Platte des M9 in den Ruhezustand. Die M9 dient als externer Speicher und als Backup, der mini läuft weiterhin über die interne Platte. Ich bin soweit zufrieden.
    Der Selbsteienbau der Platte war übrigens kinderleicht und in ca. 5 min. erledigt.
     
  6. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2006
    Also die Klappe oben lässt sich ja relativ einfach zB. mit nem Saugnapf öffnen, ich schätze der Temp-Sensor war bei mir zu nah dran (bz. direkt mit der Spitze drauf) an der Platte und somit sprang der FAN mit voller Leistung an. Jetzt ist sie Ruhig... na damit kann ich leben...

    Was bedeuten eigentlich die Einstellungen hinten am Gehäuse, beschriftet mit:

    FAN A H M L ?

    NACHTRAG:

    Also bei dem eingebautem Ventilator scheint es sich nur um eine Notfall-Sicherung zu handeln im Falle, dass der MiniMax wirklich mal >EXTREM< beansprucht wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2006
  7. fl!x

    fl!x MacUser Mitglied

    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    35
    Registriert seit:
    28.06.2005
    also meine minimax läuft wunderbar, wenn mer se über usb anschließt, ist se immer an und geht ned inen Ruhezustand. Wenn man se über FW anschließt, braucht se zwar zum aktivieren so 2 sekunden aber dafür läuft se au ned dauernd sondern ist schön ruhig. Den USB hub kann man nutzen, obwohl man FW verwendet, indem man einfach noch das USB Kabel zusätzlich anschließt und manuell FW auswählt. Die Lüfter lassen sich manuell oder auto steuern wobei ich find, dass auto zu empfehlen ist. Meine macht auch bei großen Datenmengen (Daten sichern - 50 GB) nicht viel Lärm. Alles in allem ist sie ziemlich zu empfehlen!
    Grüßle
    flix
     
  8. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2006
    Hab jetzt die FAN Einstellungen auf der Rückseite Kapiert:

    A Auto
    M Manuell
    L Langsam
    H Schnell

    Frage:

    Wenn du den FAN auf M - Manuell stellst, mit was würdest du das Geräusch und die Lautstärke vergleichen? Ich muß sagen bei mir hört sich der an wie ein lauter elektrischer Rasierapparat. Bzw, man hört dass die Flügel gegen etwas schlagen und dadurch knattert es und "brummt"...
     
  9. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2006
  10. aldiox

    aldiox Banned

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.03.2006
    So Leute, der vollständigkeitshalber aktuelles zum lauten geräusch meiner Iomega Minimax:

    ENTWARNUNG!

    Nach dem ich den Deckel aufgemacht habe, den Lüfter etwas nach oben verschoben und 2 Drähte zur Seite geräumt habe läuft er jetzt SEHR leise (!). Die Ursache für das laute geräusch war wahrscheinlich ein Draht gegen den die Lüfter-Flügel geschlagen haben!

    [​IMG]

    Also alles in allem ist es eine leise platte *freu* :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche