Equipment | Tools | Was brauche ich ?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von MASTASurF, 25.11.2003.

  1. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Equipment-ZUSATZ

    Mein Mobiles Studio:

    Powerbook G4 1,25 Mhz Superdrive
    Harmon Kardon Soundsticks und Subwoofer
    M-Audio Audiophile USB
    M-Audio Oxygen 8 Keyboard
    Behringer Mx 602A Mischpult
    Software: Reason, Logic, Native Instruments Absynth, FM7, Waves, Bias Beak, Traktor Dj Studio

    Suche noch ein Drum und Beat Modul (Software oder Hardware)
    um schnell und v.a. im Live Einsatz guten Grundsound zu erzeugen.
    (Soundrichtung von House über HipHop, Drum n Bass bis Indie)

    Kann mir jemanden auch Infos geben was ich noch für Equipment brauche für mobiles HomeRecording bzw. Live-Einsatz?

    Danke Für INFOS

    Greetz,
    MASTASurF
     
  2. sevY

    sevY Gast

    Hi,

    zuerst einmal würde ich nicht die Harman Kardon Hifistäbchen als ernsthafte Abhöre nehmen. Die klingen doch viel zu beschönigend und gewiß nicht authentisch. Hifi halt.

    Zu den Drums:


    Du hast in Reason den Redrum, den XT-NN etc.… damit kann man sich prima eine Samplerinstrument bauen und dann seine Beats abfeuern. Auch live sehr gut.
    Logic Audio hätte da optional den EXS24MK2. Auch ein Sampler, aber der beste Softwaresampler den es gibt.

    Was meinst du mit Drummodul denn genau? Drums sampled man sich doch selbst zusammen, oder?

    GreetZ c0fƒE3
     
  3. potemkin75

    potemkin75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.07.2003
    Hallöchen.
    hab grad diesen Tread gelesen und möchte mich da gleich mal mit ner Frage anschließen.
    ich arbeite hauptsachlich mit "Reason1.0.1" hab aber auch Cubase 5.0 womit ich aber überhaupt nicht klarkomm da mir leider auch ein deutsches Handbuch fehlt.
    nun meine frage:
    habe einige teils selbst aufgenommene und teils von freunden erhaltene drumloops.
    nun würde ich diese gern slicen um sie dann neu zusammen zu setzen und in reason zB. als rexloops zu verwenden.
    gibts da (möglichst kostengünstige) Programme die mir helfen dieses proplem zu lösen?

    drumm
     
  4. sevY

    sevY Gast

  5. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Sind die Harmon Kardon Lautsprecher nicht gut?

    Welche Boxen dann?

    Als Drum-Modul hätte ich gedacht:
    Hardware: Roland 303 Groovebox
    Software: Sowas wie LM4 Mk2 von Steinberg

    Weitere Vorschläge?
     
  6. Mr. D

    Mr. D MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.384
    Zustimmungen:
    124
    MacUser seit:
    24.10.2003
     

    Als Abhöre braucht man ja nicht Boxen, die möglichst gut klingen, sondern Boxen, die möglichst neutral sind, damit Du Dir ein Bild machen kannst, wie der Sound wirklich ist.
     
  7. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    ...d.h. wie sind die Soundsticks genau zu beurteilen?
    Was wäre eine Empehlung?

    Muss man nicht auch wissen wie der Sound dann letzendlich HIFI klingt?

    Habe auch von B&W die DM604 Boxen.... sind die neutraler?

    Wollte eigentlich die Soundsticks zum Abhören nehmen und die großen B&W für fertige CDs

    Zusatz: Ist die Audiophile USB Karte in Ordnung?
     
  8. Ochi

    Ochi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    03.11.2003
    Hi!

    Also ich komme nicht drum herum, hier meinen Senf zuzugeben:
    Soundsticks als Abhör-LS???
    Also wirklich...
    Schaue doch lieber mal bei Elevator.de oder im MusicStore Köln nach vernünftigen Monitoren! (Monitor=klangneutraler Lautsprecher)
    Ich denke nämlich, dass Du sogar mit der popligen Control-Serie von Reloop aussagekräftigere Klänge hervorbringst, als mit den H-C-Soundsticks!

    Und B&W für fertige CDs...
    Naja.
    Für wen ist die Musik denn gedacht?!
    Für Dich? Dann sind die B&W wirklich eine gute Wahl.
    Für Leute, die sich keine B&W leisten können? Dann täte es jede 200-400€-Anlage aus dem Mediamarkt oder Saturn besser, um den Sound für einfachere LS zu optimieren.
     
  9. MASTASurF

    MASTASurF Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Werde es so machen:

    Soundsticks: zum Musik hören auf die schnelle (Arbeitszimmer)
    B&W: Wohnzimmer
    M-Audio Studiophile BX5 (im Studio als neutrale Boxen)

    Ist das ok?

    Ist auch die Soundkarte ok?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2003
  10. sevY

    sevY Gast

     


    Ok, machen Sie es so, Commander :D


    Soundkarte und Control/Hearing ist gut so.

    Steinberg LM4 Mk2 ist doch ein uralter Sampler auf Softwarebasis, n bißchen mehr halt auf Drum getrimmt. Wenn du sowas in neu haben willst, dann ab nach Native-Instruments und „Battery“ testen. Die Hardwarelösung ist natürlich auch eine feine Sache. Dein Ohr und Geldbeutel sollten hier entscheiden.

    Gruß

    Coffee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen