Entscheidungshilfe: eMac, iBook, pBook

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von tzippy, 03.06.2003.

  1. tzippy

    tzippy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    03.06.2003
    Hallo Leute!
    Endlich ist es soweit; ich stehe kurz vor dem Switch!
    Seit Jahren bin ich Windows Nutzer und bin das ewige installieren, formatieren und einrichten leid.
    Ausschlaggebend war allerdings etwas anderes, naemlich mein allererstes Apple Produkt, was kein Computer war.
    Sondern mein iPod!
    Damals habe ich oft gelesen, als der erste iPOd rauskam, Apple haette ihn nur für den MAc rausgebracht um Windows nutzer zum umsteigen zu zwingen. Schwachsinn, dachte ich. Habe mir das Teil gekauft und war bei den Anfängen der Woindows Software dabei. Fieberhaft habe ich auf die erste PreRelease version von XPod (Xplay) gewartet...
    Aber letztendlich habe ich durch die ganzen Foren auf ipodding.com, ipodlounge.com und ipodhacks.com eine Einsicht in die Welt von Apple bekommen, die mich am Ende ueberzeugt hat.
    Herzlichen Glückwunsch Apple, ihr habt es geschafft!

    Allerdings stehe ich jetzt vor der Entscheidung: ICh bin Schüler, 18 Jahre, 12. Klasse, weiß noch nicht, ob ich studieren Klar, die Entscheidung macht bei Macs letztendlich der Geldbeutel. Und der sagt 1GHZ eMac Combo von gravis zum Educationsonderpreis von 999,90€. Eigentlich ein Superangebot. Allerdings bin ich auch angetan vom Powerbook G4 867 12" für 1799€. Jedoch etwas teuer, aber vielleicht brauche ich ja einmal einen Portable?!

    Die Entschedung faellt schwer, aber ich denke es wird auf den neuen emac rauslaufen. hat ihn schon irgendwer? Habe ihn noch nie live gesehen, sieht aber sehr hübsch aus...

    mfg
    marco
     
  2. bumboclaat

    bumboclaat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.11.2002
    hallo tzippy

    also ich habe vor ca. einem halben jahr meinen ersten mac gekauft (ibook 800 combo) und war davon so begeistert, dass ich meine 2 monate alte dose (AMD 2.4GHz mit tft) verkauft und mir dafür einen 1GHz eMac SuperDrive zugelegt habe (das war vor 2 wochen).

    abgesehen davon, dass ich nicht mehr so viel gamen kann (oder wie bringt man day of defeat auf dem mac zum laufen?), habe ich diese entscheidung nicht bereut. es gibt hier im forum sogar einen thread zum thema eMac, in dem jemand ziemlich ausführlich zum eMac stellung nahm (ist glaube ich sogar unter den User-Testberichten).

    also meine computer-welt ist in ordnung: mobil bin ich mit dem ibook und zuhause habe ich einen relativ schnellen mac inkl. dvd-brenner.

    ich denke die frage wird sein, ob du mobil sein musst und was du unterwegs machen willst. das ibook bringt bei mir genügend leistung für dreamweaver/photoshop/office darum wäre das vielleicht auch noch eine alternative?

    gruzz
    bumboclaat!
     
  3. josefjensjensen

    josefjensjensen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.05.2003
    Der Technische Fortschritt macht auch während der Ausbildung nicht halt. Wenn man immer auf dem aktuellen Stand der Technik sein will wirds richtig teuer, das können sich nur Leute leisten, die mit dem Mac ihr Geld verdienen.
    Mein Tipp daher: kauf erst mal das letzte Modell gebraucht, da sparst du so viel, dass später auch mal ein PowerBook oder PowerMac drin ist. Dann kannst du dich schon mal an das Mac-Feeling (gibt es wirklich - ist einfach ne andere, geilere Welt als Windoof) kennenlernen.
    Ich hatte als Student auch gedacht: gut, kaufst du dir den neuesten, aktuellsten, hochgerüstetsten Mac, der reicht dann aber auch die vier/fünf Jahre. Pfeifadeckl, nach zwei/drei Jahren kannst du das Ding wegschmeissen. Als Schüler/Student würd ich heute immer eine Produktlinie hinterher bleiben, das ist so viel günstiger, dass man sich dafür jedes Jahr nen Neuen leisten kann, wenn man den "alten" verhökert.
    Ob mobil oder nicht ist deine individuelle Entscheidung. Ich bin nach 10 Jahrem Desktop-Mac, davon drei Jahre zweigleisig, soweit, dass ich nur noch mobil sein will.
     
  4. nicolas

    nicolas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.05.2003
    ich kann nur aus eigener erfahrung berichten, das der emac (1ghz combo) ein super maschinchen ist. habe ihn jetzt seit einigen wochen und bin rundum zufrieden. was ich mache? 3d-modelling, freehand, photoshop, filme anschauen, spielen etc... konnte mich bisher auch performancemäßig nicht beklagen...
     
  5. 93noddy

    93noddy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.05.2003
    ich würd nen G3/800(900) Combo ibook nehmen 512 ram rein. Und versuchen die Kiste refurbished zu bekommen.
    Aber: Warte bis Ende des Monats!!!
    Als zuk. Studi nimm nen mobiles Gerät und (später) nen externes TFT und Tastatur.
     
  6. maschenka

    maschenka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.04.2003
     

    Also das halte ich für absoluten Käse! Oder hab ich da jetzt was aus dem Zusammenhang gerissen?
    Ich hab mir vor zwei Jahren einen gebrauchten G4 450 MHz gekauft und sein Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft. Bei mir läuft Mac OS X, Photoshop 7, etc.
    Allerdings würde ich dir zu einem mobilen Rechner raten. Ist natürlich Geschmacksache, aber toll ist das schon, wenn man vorm Fernseher Mails schreiben kann, bei Verwandtschaftsbesuchen den Mac vorführen, etc. :D

    Ich leg mir demnächst auf alle Fälle noch einen mobilen Mac zu!

    Sonnige Grüße
    maschenka
     
  7. schumacher2000

    schumacher2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.05.2003
    Was soll denn Ende des Monats passieren?

    Ich kann mich noch erinnern also de iBooks G3/700 rauskahmen mit 16MB Radeon da gab es die iBooks G3/600 für 999,- ¤ für kurze Zeit... dann kab es lange für deutlich mehr Geld nur CD Version sowie Combo, nun wo das iBook 900 Combo da ist gibt es wieder die G3/600 für 950,- Euro... oder kurz vor der Preissenkung die G3/700 für 1099,- ....

    ich nehme also an das wenn was neues rauskommen sollte nach der aktuellen Preissenkung die aktullen Portablen ibook etc. nicht wesentlich günstiger werden, sondern einfach verschwinden und die Nachfolger ein gutes Stück teurer sein... oder liege ich da komplett falsch....

    By the Way Apple EDU Preis für 12" iBook 900 Combo 256MB liegt bei 1230,- ¤ ..... (bis 30.6)

    Servus,

    Benjamin
     
  8. nicolas

    nicolas MacUser Mitglied

    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    16.05.2003
    ende des monats ist die wwdc...;)
    und wenn stevieboy da nix weltbewegendes vorstellt, wird er wahrscheinlich vom mob gelyncht...:D
    was natürlich implizieren würde, das es noch ein paar preisstürze geben könnte...
     
  9. schumacher2000

    schumacher2000 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.05.2003
    Na ist da nicht eher im Desktop Markt was zu erwarten da sich da preislich ja noch kaum was getan hat....
     
  10. martyx

    martyx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.588
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    08.01.2003
    ich hoffe und bete zu gott, das steve die prioritäten mal wieder neu ordnet und uns endlich mit neuen profi-maschinen versorgt. bessere prozessoren, mehr steckplätze (ala 9600) und leisere modelle. die consumer können sich doch derzeit eigentlich nicht beschweren.

    NACHTRAG
    na mal schauen ob es was wird:
    http://de.internet.com/index.html?id=2021530 ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2003
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen