Entscheidungsfrage .. mal wieder

Diskutiere mit über: Entscheidungsfrage .. mal wieder im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. ::tom

    ::tom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.06.2005
    Hallo alle zusammen!

    Hier mal wieder eine Entscheidungsfrage, wahrscheinlich die tausensde in diesen Tagen.

    Also ich überlege schon seit geraumer Zeit mir einen Mac zuzulegen. Ich war auch schon kurz davor, dann hörte ich von dem Wechsel zu Intel, danach hörte ich von der vermeindlich bald kommenden revB des mac mini und damit wich meine Überzeugung wieder der alten Unschlüssigkeit.

    Nun gut zunächst sollte ich mal sagen, was ich mit dem Mac machen möchte:
    Eigentlich NUR arbeiten. Es wird auf dem Gerät auf gar keinen Fall gespielt, dafür haben ich meine Xbox ^^. Ich muss vernünftig surfen können mit mehreren Tabs, nebenbei Musik hören, downloaden, ein zwei Office dokumente offen haben, ein zwei pdfs offen haben und unter Umständen etwas brennen. Halt normales arbeiten. Natürlich laufen die Prozesse alle gleichzeitig und vll läuft im Hintergrund dann noch VirtualPC mit einem Programm. Außerdem sollte der MAc 24/7 laufen können ohne Neustart.

    Gerade diese Anforderungen haben mich zu einem Mac geführt. Ich hatte einen MacMini 1,4GHz angepeilt.

    Nun sagen viele, dass es "bald" eine Rev.B geben soll. Lohnt es sich darauf zu warten? Wie lange soll das dauern? Reicht der momentane Mac nicht für meine Anforderungen aus?
    Was soll man von dem Wechsel zu Intel halten? Wird es in ein paar Jahren keine Unterstützung mehr für die "alten" System geben? Sind die G4 Prozessoren schlecht?

    Beim stöbern bin ich auch auf das das IBook 1,2Ghz gestoßen. Es kostet "nur" 949 €. Es hat praktisch die gleiche Konfiguration wie der MacMini außer das die Festplatte kleiner ist und die CPU schwächer. Auf der einen Seite ist das IBook schwächer aber für 350€ mehr bekommt man immerhin ein Laptop und zu Hause würde ich so oder so mit meinem 17" TFT arbeiten und unterwegs würde mir ein 12" Display eigentlich reichen. Würde das IBook dennoch für meine Anforderungen ausreichen? Ach ja mit was für einem Intel Notebook kann man das IBook eigentlich vergleichen, da im Preissegment von 950€ die CPUs ja im vergleich schon stärker sind.

    Aber auch hier sagen viele, dass bald neue Versionen des IBooks kämen (oder sind sie schon da?) mit einem anderen Display usw.

    Was soll ich denn jetzt machen? Also 3-4 Wochen kann ich locker noch warten, dann kriege ich zwar nicht mehr den Studentenrabbatt von Cyberbort (immerhin 50€) aber ich will deswegen auch nicht überstürzt kaufen.

    MacMini, IBook oder gar gar keinen Mac?
    Bitte helft mir. Ich habe viel geschrieben aber ich hoffe es gibt hier welche die sich meinem Problem annehmen ich weiss nämlich überhaupt nicht weiter.

    Vielen Dank
    mfg Tom
     
  2. Lua

    Lua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.119
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    27.05.2004
    Kurz und Schmerzlos? Kauf dir ein iBook, jetzt. :D
    Ach ja, und Herzlich Willkommen im Forum.
     
  3. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.07.2004
    Das Display vom iBook reicht in fast allen Lebenslagen aus - es sei denn, Du möchtest draußen abeiten. In der Sonne kannst Du es leider total vergessen.
    Für das, was Du vor hast, reicht ein Mac Mini oder iBook aus, wenn er/es mit etwas mehr RAM bestückt ist.
    Allerdings kannst du das selbe auch mit Linux auf einem PC haben.

    Gruß, nidhoegg

    Edit: Du schreibst 17" TFT. Bedenke, falls Du ein iBook in Erwägung ziehst, daß das keine Auflösung >1024x768 kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2005
  4. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Hallo und herzlich willkommen heir im Forum.

    Für das was Du mit dem Mac anpeilst reicht das iBook mehr als aus, nur zusätzlich RAM sollte rein. Am besten 512 oder 1024 MB dazukaufen (nur nicht bei Apple selbst) und dann wirste auch auf längere Sicht glücklich mit dem Gerät.
    Wenn Du einen externen Monitor anschließen möchtest kann das iBook im Auslieferungszustand das Bild nur auf den externen Monitor spiegeln. Das lässt sich aber mit einem kleinen Patch (einfach mal die Forumssuche nutzen) freischalten und ohne Einschränkung nutzen.

    Da Du Student bist schau mal bei Mac@Campus vorbei. Die Preise sind praktisch nicht zu schlagen. Dort gibt es ein 12" iBook für 1200 inkl zusätzlichen einem GB Ram und 3 Jahre Garantieverlängerung.

    Es ist zwar damit zu rechnen, dass bald mal neuere iBooks erscheinen, aber mehr als ein kleines Update wird das nicht. Das heißt schnellere CPUs, mehr Festplattenspeicher, evtl mehr RAM (aber dann wahrscheinlich nur 256MB zusätzlich im Steckplatz) und ganz vielleicht eine etwas bessere Grafikkarte. Das Display wird sicher erst dann durch ein anderes ersetzt, wenn der Wechsel bei den iBooks zu den Intel-CPUs statt findet und dann sicher auch mit einem ganz neuen Design.

    Aber wie mein Vorredner schon sagte, können tust Du das alles auch mit jedem anderen System. Nur halt dann ohne Mac OS X und mit Sicherheit nicht so schick verpackt ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.2005
  5. JohnP

    JohnP MacUser Mitglied

    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    12.10.2004
    Wenn, dann iBook mit mindestens 512 MB RAM. Vergleichen kann man es mit keinem Wintel- Notebook. Akkulaufzeit von ca. 5,5 Std. sollte aber grund genug sein!

    ;-)
     
  6. ::tom

    ::tom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.06.2005
    Danke erstmal für die schnellen Antworten!

    Linux? Schön und gut. Dann müsste ich aber auf meine alten PCs zurückgreifen: P3 500 --> definitiv zu langsam
    Athlon 1600XP --> tierisch laut

    Ich möchte einen PC an den man 24/7 störungsfrei einwandfrei arbeiten kann und der, wenn er die ganze Zeit läuft, mich nicht mit sonoren Lüftergeräuschen stört. Da fiel bei mir die Wahl nunmal auf Mac. Außerdem weiss ich nicht wie leicht sich neue Hardware bei Linux einbinden lässt und ob man Windows emulieren kann und wie die Benutzeroberfläche ist.

    Zum Ibook. Warum ist das so verdammt teuer im Gegensatz zu IntelNotebooks. Für 600€ gibt es schon ein Acer Notebook mit 1,4Ghz M Prozessor. Ist das IBook schneller?
    Reichen die 1.2 GHz des Ibooks wirklich aus?
    Die Preisdifferenz Ibook Macmini ist schon recht hoch. Welche Vorteile könnte man noch dadurch haben, außer das man mobil ist. Der Mini hat immerhin 1,4 GHz und 80GB.


    Vielen Dank für eure Hilfe!
    mfg tom


    PS: Ich habe mich mal bei Mac@Campus umgesehen und folgendes Angebot entdeckt:
    Mac mini 1,42 GHz
    Combo - Laufwerk
    80GB Festplatte
    1024 MB Ram
    3 Jahre Mobile-Garantie
    Bluetooth integriert
    -------
    782€

    12" IBoot 1,2 GHz
    Combo-Laufwerk
    30GB Festplatte
    1280 MB Ram
    3 Jahre Mobile-Garantie
    Airport integriert
    Bluetooth integriert
    --------
    1203€

    Die Frage ist, ob man die Mobile-Garantie unbedingt braucht. Ich meine, wenn der Mac 1 Jahr läuft sollte er auch 3 Jahre laufen ohne Probleme. Oder macht die Festplatte schlapp bei Dauerbetrieb. Also man könnte dabei noch 80€ sparen.


    und Ibook oder Macmini?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2005
  7. nidhoegg

    nidhoegg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    18.07.2004
    Also ich hab noch keinen Lauten Prozessor gehört, höchstens einen lauten Lüfter und den kann man ja anders wählen. Daß ein G4 im vergleich zum Athlon XP aber eine größere thermische Verlustleistung hat ist sicher wahr. Dafür ist auch die Rechenleistung entsprechend höher. Daß Macs grundsätzlich leise sind mag stimmen. Daß PCs grundsätzlich laut sind aber sicher nicht.
    zum Musik hören und Office-Dokumente bearbeiten? Dafür Reicht auch ein PIII 500. Ob das iBook schneller ist kann ich nicht beantworten, das kommt auf die restlichen Komponenten an und die Verarbeitung ist sicher auch noch ein Punkt. Auch, wenn hier so macnher über die Verarbeitung der iBooks herziehen mag, verglichen mit PC-Notebooks hab ich da schon ganz anderer Dinge erlebt... Ich kenne das Acer nicht. ist es auch nur 12" klein? oder ist es größer?
    Notebooks sind immer teurer. Außerdem hat das iBook auch noch ein Display dabei, was bezahlt werden möchte. in Deiner Kalkulation unten hat das iBook auch noch mehr RAM als der Mini und RAM ist bei Apple teuer.

    Gruß, nidhoegg

    EDIT: Zum Thema Garantie: Ob man die unbedingt braucht kann ich nicht sagen, hab mein iBook seit oktober und noch keine Probleme gehabt. Allerdings ist mir von alles Seiten gesagt worden (egal ob Mac oder PC), daß man mei Notebooks auf jeden fall die 3-jahres-Garantie mitnehmen sollte. das liebt einfah daran, daß diese Geräte bedingt durch ihren mobilen Einsatz viel mehr beansprucht werden als normale Desktop-Rechner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2005
  8. ::tom

    ::tom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.06.2005
    Danke für die Antworten!

    Da hast du sicherlich Recht. Ich habe aber noch eine Geforce4TI 4200 drin 2 Wechselrahmen mit lüfter und einen lauten Motherboardlüfter. Ich habe irgendwie keine Lust die alle auszutauschen. Außerdem, wenn ich ihn leise gemacht habe bleibt immernoch das Problem des Betriebssystems. Linux schön und gut aber... naja!

    Naja mein P3500 stößt schon arg an seine Grenzen, wenn ich Musik höre im Hintergrund entpacke, browser mit mehreren Tabs offen habe und vll noch ein pdf und ein word doc.!! Das klappt nicht, kann auch am zugemüllten Windoof liegen. Jedenfalls sollte das Ibook der Macmini das schaffen, oder?!

    14,1"
    http://www1.atelco.de/66ZsCROuhwa9Zj/1/articledetail.jsp?aid=5102&agid=244


    Wie ist das bei der Garantie wohl mit dem Akku? Der Akku macht nach 2 Jahren mit Sicherheit schlapp und wenn man dann auf Garantie einen neuen kriegt lohnen sich die 100€ schon.

    Also ich habe hier im Forum mal gesucht und gemerkt, dass ich nicht der einzige bin der diese Fragen hier stellt.
    Allerdings sagen alle NIMM DAS IBOOK. Konkrete Gründe gibt jedoch keiner an. Hätte da vielleicht einer welche? Ich bin nämlich auf die Mobilität nicht unbedingt angewiesen. Es wäre ein netter bonus. Wahrscheinlich weiss man es auch erst zu schätzen, wenn es soweit ist. Ja, und merkt man den Unterschied zw. 1,4 und 1,2.

    Vielen Dank für euere Hilfe
    mfg tom

    ps: Auf ibook warten laut http://buyersguide.macrumors.com/ soll es ja blad ein update geben.
     
  9. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    Registriert seit:
    10.05.2005
    also ich mache meine office geschichten auf demin der signatur beschriebenen PM warum solte dan also dein iBook oder Macmini nicht reichen?

    also ich persönliche hätte nen mac mini wie du ihn haben wilst nur leider nicht die kohle dazu :)
     
  10. bjbo

    bjbo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    82
    Registriert seit:
    20.11.2003
    Also ein paar Gründe FÜR das iBook kann ich Dir schon aufzählen:

    - Im Vergleich zu PC-Notebooks in diesem Preissegment besser verarbeitet
    - 12" gibt es zu so einem Preis nicht im PC-Sektor
    - Hardware Ausstattung ist besser: eigener Grafikspeicher, Firewire
    - In diesem Preissegment die mit Abstand beste Akkulaufzeit
    - Das Zusammenspiel von Hard- und Software ist bei Apple besser als bei allen Systemen, die ich bisher gesehen, getestet und mit denen ich gearbeitet habe.

    Die 1,2 GHZ CPU vom iBook reicht für deine Tätigkeiten sehr gut aus, auch Dank des besseren Multitaskings von OS X im Vergleich zu Windows. Den Leistungsunterschied zwischen 1,2 und 1,4 GHZ wirst Du nicht merken, es sei denn Du stellst dich mit der Stopuhr daneben. Der Vorteil des Mini ist da wirklich nur die größere Festplatte. Ansonsten sind die beiden Systeme so eng miteinander verwandt, dass Du keinen Unterschied feststellen wirst.
    Der Akku hat eine Garantie von 6 Monaten, das ist bei allen Herstellern so, auch bei Handys. Aber wenn Du den pflegst und regelmäßig kalibrierst kannst Du den schon recht lang nutzen.

    Du sprichst oben auch auf das Betriebsystem an. Versuch es doch einfach mal mit OS X. Am besten gehst Du mal nach Gravis oder ähnlich und schaust Dir das mal an oder fragst einen Bekannten der einen Apple hat oder gehst mal zu einem Usertreffen in deiner Nähe und sprichst mit den Leuten dort und lässt Dir das ein oder andere mal zeigen.

    Ein Wort zu den 14" Notebooks: Ich hatte vor meinem Powerbook ein solches hier stehen. Ein super Teil von Toshiba, ursprünglicher Kaufpreis war mal 4000DM. Aber nach einem halben Tag am Powerbook mit 12" dachte ich nur ich werde erschlagen als ich das Toshiba für den Versand fertig gemacht habe. 1024*768 passt meiner Meinung nach am besten zu 12". Und die Verarbeitung ist wirklich ein paar Klassen besser bei Apple. IBM kann da mithalten, ansonsten habe ich noch nichts gesehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Entscheidungsfrage wieder Forum Datum
Mail Archiv Ordner Wieder herstellen Mac Einsteiger und Umsteiger 23.11.2016
Neuer Desktop-Rechner steht an - MBPr, MacMini oder wieder PC Mac Einsteiger und Umsteiger 10.11.2016
iMac friert hin und wieder ein... was ist das? Mac Einsteiger und Umsteiger 29.09.2015
Schon wieder eine Kaufberatung Mac Einsteiger und Umsteiger 09.01.2015
Entscheidungsfrage: 20'' iMac oder MacBook Pro + 20'' ACD? Mac Einsteiger und Umsteiger 18.06.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche