Empfehlung gewünscht!

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von tk69, 30.05.2005.

  1. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Hallo,

    da ich erfahren habe, dass die Delta 1010LT nicht in meinem zukünftigen neuen PM2x2 passt, suche ich eine externe Lösung. So habe ich eventuell sogar noch die Möglichkeit die externe Lösung an mein WIN-Laptop anzuschließen.

    Also ich habe mir zwei Teile ausgesucht, die ähnlich sind. Aus diesem Grund möchte ich von euch Musiker wissen, ob ihr mit den Teilen schon Erfahrungen habt oder in wie weit sie zu empfehlen sind. Außerdem hoffe ich auch zugleich, dass das noch nicht behobene Zirpen seitens Apple beim PM durch das externe Audiointerface gemindert oder ausgeschlossen werden kann.

    Habe mir mehrere Hersteller angesehen: RME, MOTU, Tascam, M-Audio (digidesign), Edirol

    Zwei sind in die nähere Auswahl gekommen:

    M-Audio

    oder

    Edirol

    Würde mich über eure Meinung freuen. Das Teil von Edirol gibt es auch in einer USB2.0-Ausführung. Was ist besser? USB2 oder FW für die externen Soundmodule?

    Cu und Gruß
    tk
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    Grundsätzlich FireWire, doch keine Ahnung, ob das unter Windows ebenfalls gilt. :)
     
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Hm - ich glaube, solang es nicht Firewire 800 ist, ist es ziemlich egal ob FW400 oder USB2 ...

    Ich würde in dem Fall eher drauf achten, was andere Leute zu dem betreffenden Gerät schreiben (Unterstützung, aktuelle Treiber für Win/Mac, etc...)
     
  4. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    in einem anderen thread hier hatte jemand über immense systembelastung via usb2.0 beim edirol-interface geklagt. der treiber scheint noch nicht so ganz sauber zu sein. oder die usb-implementierung des macs selbst. usb-festplatten laufen auch deutlich schneller am pc...
    würde eindeutig zu firewire raten. oder zu rme ;)
     
  5. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Hi,

    danke für eure Tips und Hinweise! OK, dann tendiere ich eher zum Firewire-Anschluss. Habe mich also innerlich vorher dafür schon richtig entschieden.

    @shortcut
    Das RME-Teil, was ich mir ausgesucht habe, was auch den anderen beiden Geräten oben ungefähr entspricht, kommt mit den Anschlüssen nicht mit und ist noch teurer. War aber zuvor auch in die engere Wahl gekommen. Habs aber aus besagten Gründen wieder verworfen.

    Cu und Gruß
    tk
     
  6. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    ich weiss ja nicht, welches sahnehäubchen du dir bei rme ausgesucht hattest, aber wirf mal dein augenmerk auf die kombi hdsp mit multiface: acht analoge i/o, je eine adat-pipe, s/p-dif, midi i/o, phones out. vor allem: sehr stabiler treiber und sehr guter treiber-support durch rme.

    wennn firewire, dann motu 828mkII.
     
  7. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Hi,

    eine Rackform kommt nicht bei mir in Frage, weil für mich unpraktisch. Das wäre ja bei dem Motu-Teil.

    Und bei RME hatte ich das "RME HDSP RPM" im Visier. Alle anderen sind preislich recht hoch für mich. Meintest du das auch? Ich brauche ein Teil mit vielen Eingängen und nur wenigen Ausgängen.

    Cu und Gruß
    tk
     
  8. krusty

    krusty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Also, das FA-101 hatte ich noch vor ein paar Wochen bei mir am Powerbook. Das hat teilweise schon perverse CPU-Auslastungen verursacht und mein Firewire-Port piepte durchgehend.
    Beim M-Audio find ich es ein wenig schade, dass es keine symmetrischen Line-Eingänge hat.

    Was genau brauchst du denn an Kanälen, was machst du damit und wieviel bist du bereit auszugeben? Hobby oder Geld damit verdienen?
     
  9. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    qualität hat nun mal ihren preis- manchmal lohnt es sich, ein wenig länger zu sparen und dafür anhaltend freude zu haben...

    sonst versuch es mal hiermit. kostet unter 500.-
     
  10. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    05.12.2004
    Hi krusty,

    also in dem Preissegment wie die Edirol oder M-Audio-Teile sollten es schon bleiben, also höchsten 450Euronen. Da ich Bandmäßig Gesang und Instrumente (Drums, Gitarre Keyb, Bass) aufnehmen möchte wären also möglichst mehrere Eingänge und ein Ausgang für Audio-Aufnahme. Kopfhöreranschluss ist auch wichtig. Im Prinzip so wie die beiden Teile.

    Aber wenn ich schon höre, dass die Dinger viel Saft ziehen...Hm, dann werde ich schon wieder skeptisch.
    Mit dem Gerät möchte ich kein Geld verdienen, möchte jedoch für zu Hause und Band ein mobiles Gerät für saubere Aufnahmen haben.

    Cu und GRuß
    tk
     
Die Seite wird geladen...