Empfehlung für DIN A3 Drucker?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von cschirmbeck, 14.11.2004.

  1. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Hallo,

    nachdem ich nun ab und an einige Print-Aufträge bekomme, überlege ich, mir einen DIN A3 Drucker zu kaufen.
    Vorteil: DIN A4-Seiten bzw. größere Formate können mit Anschnitt gedruckt werden, usw.
    Der Drucker sollte also, wenn möglich, auch zur Herstellung bzw. zum Druck von Proofs / sonstigen hochwertigen Drucken genügen.
    Wichtig ist mir auch, dass die Treiber problemlos mit OSX funktionieren, und entsprechend auch die Funktionen des Drucks mit Anschnitt etc. mittels der Druckertreiber ermöglichen.

    Was haltet ihr z.B. vom HP DesignJet 30 ?
    Der DesignJet 30 ist ja bereits etwas teurer -- gibt es eurer Meinung nach auch günstigere Alternativen, die von der Qualität her auch in Ordnung sind?
    Und: sind bei Großformatdruckern die Druckerpatronen teurer, als bei "normalen" Office-Druckern (sollte man also zum Druck von Text einen Office-Drucker behalten?)

    Danke für eure Tipps! :)

    (Ich habe mittels der Suchfunktion nichts ähnliches zum Thema gefunden -- wenn ich etwas übersehen habe, weist mich einfach auf den entsprechenden Thread :rolleyes: )
     
  2. Korgo

    Korgo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.884
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    26.06.2004
    Habe mir bei ebay für rund 120 EUR einen alten Laserjet 4V gekauft, der druckt zwar relativ langsam, aber sehr ordentlich!
     
  3. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    @korgo
    sicherlich auch nicht schlecht! Ist das ein Farblaser?
    Aber ich suche eine aktuelle Lösung. Der Laserjet 4V wäre mir auch einfach zu hässlich neben meinem Mac :D

    Aber danke für den Hinweis :)
     
  4. Apfelsine99

    Apfelsine99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.11.2003
    Sicherlich ist es auch eine Geldfrage, der Designjet kommt in der Page gerade ganz gut weg. Ich habe mir einen gebrauchten Stylus Photo 1290 von Epson gekauft. Der sieht nett aus, je nach Bedarf können auch günstige Patronen eingesetzt werden. Er kann Randlos und bis A3+ drucken, und Banner bis 5 meter. Ich bin sehr zufrieden und wenn es ein farbverbindlicher Proof sein soll, so gehe ich immer noch zu meiner Druckerei obwohl der Epson nichtmal so weit weg liegt vom Endergebnis. Freue mich immer wieder wenn ich nicht nachdenken muss was mich ein Ausdruck kostet, und da liegt HP mit seinen Originalpatronen doch ganz weit hinten.
     
  5. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    Nach längerer Überlegung läuft der Kauf wohl auf den DesignJet 30 heraus (für ca. 700 Euro).
    Das ist noch im finanziellen Rahmen, und die Ausdrucke sind IMO sehr gut.
    Was meint ihr zu den Druckkosten? Sind diese bei hp zu hoch, oder in Ordnung?
     
  6. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    wir hatten lange zeit einen a3+ drucker von hp, ein 1220C Postscript war das. Dieser gab dann aber mehr oder weniger den Geist auf, und funktoniert nicht mehr.
    Ein weiterer HP-Drucker, der meines Grossvaters hat auch erst letzte Woche den Geist aufgegeben.
    Weiter macht der Support von HP auch keinen guten Eindruck. Die waren letztes Jahr mehrere mal bei uns im Büro, um den 800PS-Plotter zu reparieren, und wussten teilweise selbst nicht was sie machten.
    Was ich eigentlich damit sagen will: Muss es ein HP sein? Ich würde nicht so schnell wieder zu einem HP-Drucker greifen.

    Meiner meinung nach ist HP einfach nicht mehr was es mal war, langsam aber sicher wird die Marke zum Home-Office Fabrikant degradiert oder wie man das nennen will. Weiteres Beispiel: Diesen Frühling, auf der Suche nach einem SRA3-Farblaserdrucker, musste ich einsehen dass HP es nicht mit der Konkurrenz (Xerox) aufnehmen kann. Nicht mal ein Übergrösse-Drucker haben sie im Sortiment...
     
  7. cschirmbeck

    cschirmbeck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.02.2004
    @rookie
    welche Alternative, sowohl preislich als auch von der Leistung her, gäbe es denn z.B. zum DesignJet 30?
    Und letztlich ist auch noch das Design ein Entscheidungsgrund; ich will keine große beige Kiste hier herumstehen haben… ;)
     
  8. Sailor Moon

    Sailor Moon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.07.2004
    @rookie: Das mit der Übergröße ist natürlich ein starkes Argument gegen HP Farblaser, keine Frage. Aber ich persönlich habe noch keinen Xerox gesehen, der besser als der 9500er von HP gedruckt hätte. Den setze ich hier auch zur vollen Zufriedenheit ein (in der Evaluationsphase ging es um diesen HP oder Xerox, daher hatte ich alle Modelle im selben Preisbereich unter die Lupe genommen); wenn man allerdings auf A3+ angewiesen ist, hat man zugegebenermaßen leider Pech gehabt (wobei er A3+ auch noch einzieht, allerdings wird der bedruckbare Bereich nicht wirklich größer).

    Gruß

    Denis
     
  9. Don Caracho

    Don Caracho MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    Ich habe den i9100 von Canon, ich bin sehr zufrieden damit!
    Es ist ein 6xFarb-Tintenstrahl-Drucker, gerade für Fotosachen hervorragend!
     
  10. rookie

    rookie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    26.10.2003
    ich muss zugeben, ich kann dir konkret keine alternative nennen, es sei denn du willst mehr als 10'000 Euro ausgeben, was ich bezweifle.

    Aber noch zum Vergleich Xerox-HP Laserprinter. Ich habe mir diesen Frühling, als es um die Auswahl unseres Printers ging, von den verschiedensten Modellen einen Test-Druck senden lassen. Immer dasselbe PDF, welches ich zuvor versendet habe.
    Xerox war klar vor HP. Vor allem was Farbtreue und Linienschärfe anging. Ich habe als Test einen CAD-Plan und zwei Fotos drucken lassen.
    Der HP9500, das beste Modell von HP hat laut Herstellerseite eine Druckauflösung von 600x600. Unser Xerox 7700GX welcher meines erachtens sogar günstiger ist, hat wie gesagt SRA3 und eine Auflösung von 1200x1200.
    Ich weiss nicht warum ich da zum HP greifen sollte. Höchstens in der Geschwindigkeit sind sie gleichauf...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen