eMac/iMac-Garantie nach Komponententausch?

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von fly, 05.11.2004.

  1. fly

    fly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.10.2002
    Hallo zusammen,

    im Normalfall kann man ja Komponenten wie DVD-Brenner oder Festplatte
    in einem Mac austauschen ohne die Garantie zu verlieren.
    Aber gilt das auch für den eMac/iMacG4?

    Ich hab vor mir einen günstigen eMac zu kaufen und einen bereits
    vorhandenen DVD-Brenner und einen größerer Festplatte einzubauen.
    Das Service-Manual hab ich durchgelesen und es sollte
    kein großes Problem sein die Komponenten zu tauschen.

    Aber verliert man durch diesen "Eingriff" die Garantie?
    Hat jemand tatsächlich Erfahrungen mit modifizierten eMacs/iMacs die später zum Garantiefall wurden.
    Ich hab nicht vor den Prozessor zu übertakten oder auf dem Logic Board rumzulöten.

    gruß

    tom
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Hallo

    Definittief nein mach dir da keine Sorgen in dieser Sache gab es vor einigen Jahren schon Höchstrichterliche Entscheidungen.
    Dies gilt natürlich nicht wenn du beim einbauen einen Hammer auf den CPU fallen läst.

    Gruß
    Marco
     
  3. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.464
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Soweit ich weiß hat der eMac keinen normalen 5.25" DVD-Brenner sondern ein Slimline Gerät wie es auch in Laptops verbaut wird oder im neuen iMac. Ergo vergiss den Tausch dessen gleich wieder, wird nicht passen. Außer natürlich du hast ein entsprechendes Slimline Gerät. Ansonsten kauf dir ein Firewire Gehäuse und schließ den Brenner von extern an.

    Bei der Festplatte könntest du eher Glück haben da Apple hier Standard 3.5" Festplatten verbaut. Bezüglich der Garantie bin ich mir nicht 100%ig sicher, es gibt die Unterscheidung zwischen Desktop Rechnern und Komplettgeräten wie Laptops. Bei einem Laptop verliert man durch öffnen definitiv die Garantie da ein Laptop im Gegensatz zu einem Desktop nicht ein "frei konfigurierbares und erweiterbares" Gerät darstellt. Ich weiß nicht, wie das beim eMac/iMac ausschaut.
     
  4. Robert_L

    Robert_L MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    18.03.2004
    Ich würde die Originallaufwerke aufheben und im Garantiefall vor dem Einschicken des Gerätes einfach zurückbauen. Das erspart dir die eventuelle Diskussion.
     
  5. fly

    fly Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.10.2002
    Im eMac werkelt - ebenso wie im iMac G4 - ein normales 5,25" LW.
    Einziger Unterschied zu einem neuen Laufwerk ist,
    dass die Schublade vom Originallaufwerk keine normale Blende hat.

    Und wenn ich den eMac schon mal auf habe, dann kann ich
    auch gleich die interne HD wechseln. Ist mir auf jedenfall lieber
    als eine Externe.

    Ich wollte die Kosten niedrig halten und die Originalteile weiterverkaufen.
    Aber wird wohl nix anderes übrig bleiben.

    Hat jemand eine Ahnung, ob man schon vor dem Kauf die
    Garantiebedingungen für den eMac irgendwo nachlesen kann?
    Oder hat zufällig ein stolzer eMac-Besitzer diese zur Hand?
    Evtl. steht da was drin.

    Danke erstmal!

    tom
     
  6. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.543
    Zustimmungen:
    603
    MacUser seit:
    10.10.2004
    Hi, fly.
    mich würde mal interessieren wie du an die HDD gekommen bist. sitze auch gerade vor meinem eMac G4 1Ghz und hab ihn offen. CD-Brenner is schon raus, nur ich hab keine ahnung wo und wie ich an die Festplatte komme um sie auszutauschen! wäre nett wenn du mir mal ne kleine anleitung popsten könntest! Danke
    Grüße Rupp
     
  7. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Die höchstrichterliche Enstscheidung gilt nur für die Gewährleistung, Garantie kann der Hersteller ausgestalten wie er will.

    Also ich würde mich vorab informieren, ob denn solch ein Hardwareeingriff zugelassen ist, oder nicht.
     
  8. joestoeb

    joestoeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    73
    MacUser seit:
    27.09.2003
    Leute, ihr verwechselt Garantie und Gewährleistung, für die Garantie kann jeder Hersteller die Bedingungen nach eigenem Ermessen festlegen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen