Elektronik 4 Dummies / Dualprozessoren

Diskutiere mit über: Elektronik 4 Dummies / Dualprozessoren im Mac Pro, Power Mac, Cube Forum

  1. Chromentsorgung

    Chromentsorgung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2003
    Hallo Forum.
    Es geht mal wieder um das alte Thema Leistung:
    Was (nicht lachen) sind die Vorteile von zwei Prozessoren, insbesondere bei älterer Software und wie kann ich die Geschwindigkeit des Systems abschätzen?
    Z.B. G5 2 x 1,8GHz = 3,6GHz ?? Oder wird sowas anderes berechnet oder gar garnicht?

    Beim PC kann man ja angeblich nicht nicht von der MHz-Zahl auf die Leistung schliessen, z.B. ein 3GHz Rechner ist nicht 50% schneller als ein 2GHz Modell mit sonst gleicher Ausstattung. Kann ich das bei Apple-Rechnern?

    Und letzte Frage: Bleibt die G5 Reihe jetzt erstmal Standard oder kann man in einem 3/4 Jahr wieder mit neuer Hardware rechnen, denn so viel Geld will gut investiert sein....

    Vielen Dank.... :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2004
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Das OS kann die unterschiedlichen Threads/Prozesse auf beide CPUs verteilen. Dh Zipit packt mit einer CPU Daten und Toast brennt auf der anderen eine VideoCD inklusive Umkodierung. Jeder Anwendung steht eine echte CPU zur Verfügung.

    Anders die SMP-optimierten Anwendungen: Diese verbraten zur Berechnung bei beiden CPUs die Rechenleistung.

    Sieht man schön in Cinema4D: Man rendert ein Bild, es geht oben und in der Mitte los und das Bild baut sich Zeile für Zeile auf (CPU1 oben und CPU2 ab Mitte). Wenn eine CPU eher fertig ist, geht es mit der anderen zusammen im fehlenden Bereich weiter. Auslastung ist bei beiden jeweils 100%. So verkürzt sich die Berechnung um ca. 40 % der Zeit.

    Die wenigste Software ist SMP optimiert, dh bei vielen Anwendungen hat man 100% auf einer CPU an Last, die andere dümpelt mit 3-5% rum (Finder, OS, Background Tasks usw).

    Apple Rechner skalieren sehr gut mit zunehmender MHz-Zahl, da sich unter anderem der FSB-Takt mit linear ändert. Dh je schneller die CPUs, desto schneller der FSB. desto schneller das was rauskommt. Die Skalierung ist fast linear, der 2.5er ist z. B. ca. 25% im Durchschnitt schneller als der 2.0er. Das entspricht in etwa der Takterhöhung.

    Ich denke, in einem 3/4 Jahr sind um und bei 3 GHz erreicht (z.b. 2.8, 3.0 und 3.2 als Konfigurationen) und werden in Stückzahlen ausgeliefert. Die Dual-Core CPUs sind das, was als nächstes kommt - aber das dauert noch. Der G5 ist im Moment eine gute Investition.
     
  3. Chromentsorgung

    Chromentsorgung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2003
    Danke für die fixe Antwort! :)
    D.h. also, dass sich die Rechenleistung höchstens im Idealfall aufaddiert...
    Schade, dass sogar der Finder etc. nicht auf Dualleistung ausgelegt ist, wobei Apple doch schon so lange Doppelrechner verkauft.
    Irgendwie merkwürdig, da so etwas doch ein weiteres gutes Verkaufsargument ist.
     
  4. Rakor

    Rakor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.785
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    05.11.2003
    So ich hab zwar gerade mein Wein geleert und bin deshalb nicht mehr ganz fit aber ich tu mein möglichstes ;)

    Addieren tut sich die Leistung eh nicht. Du hast _immer_ Verluste, sprich Wartezeiten der CPUs, die eine Addition der "Leisung" verhindern. Applicationen wie den Finder SMP-Fähig zu machen ist halbwegs sinnlos... der Aufwand stünde in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Du musst bedenken, dass das system die Aufteilung auf die beiden Prozessoren erledigen muss... dabei geht auch leisung verloren ;)

    SMP lohnt sich aber wenn viele Prozesse gleichzeitig laufen, da die dann auf die CPUs verteilt werden können (wie schon 2ndreality erwähnt hat). Kommt also drauf an was du machst und wie du die Kiste nutzt. ;)
     
  5. Chromentsorgung

    Chromentsorgung Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.06.2003
    Der Rechner wird ungefähr den ganzen Tag gebraucht, alle iApps und wissenschaftliche Programme laufen jetzt schon ganz ok, wobei ich aber mehr Rechenleistung für einige Darstellungsprogramme brauche (aber das ist wohl kein G5 wert). Privat nutze ich Cinema4D und Maya (dort können 2 Prozessoren scheinbar wunder wirken), aber ich will auch zur Abwechselung spielen und das ist mir auch schon einiges wert, hier würde ich doch in die Tasche greifen und schon lieber ein "besseres" Modell kaufen. Aber eine Dose kommt mir nie wieder in´s´Haus.

    Danke für die bisherigen Antworten!
     
  6. Du kannst ungefähr rechnen, dass ein gut ausgelegtes Dual-System etwa 1,8X so schnell ist, wie mit einem Prozessor.
    Unter Mac OS X werden sehr häufig (häufiger, als bei den meisten anderen Systemen) beide Prozessoren verwendet, weil viele System-Routinen, auf die die Programme zugreifen für mehrere Prozessoren ausgelegt sind. Das gilt auch für den Finder (z.B. die Vorschau eines JPG erstellen o.ä.).

    P.S. In diesen Thread wurde das schon mal besprochen: http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=19734
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.10.2004

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche