Einzelne Ordner freigeben?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von MoDelicious, 20.02.2007.

  1. MoDelicious

    MoDelicious Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2006
    Hallo,

    ist es möglich unter OSX einzelne Ordner im Netzwerk freizugeben? Vielen Dank

    Gruss
    Maurice
     
  2. Blade2k

    Blade2k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    21.09.2004
    Mit den systemeigenen Tools nicht direkt. Man kann aber ein Programm wie Sharepoints (Donationware) benutzen. Damit kannst Du gezielt einzelne Ordner freigeben.

    http://www.hornware.com/sharepoints/
     
  3. pfannkuchen2001

    pfannkuchen2001 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.02.2006

    und was heisst das?
    wie kann man es machen? gibt doch bestimmt eine Möglichkeit oder?
     
  4. X-Burner

    X-Burner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    16.08.2006
    Man kann wirklich keine einzelnen Ordner im Netzwerk vom System OSX aus freigeben. D.h. wenn man in einem Netzwerk ist, entweder gar keine Ordner oder alle Ordner freigeben?? Seltsam...
     
  5. MoDelicious

    MoDelicious Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.08.2006
    Ja das stört mich auch irgendwie ein wenig....Is das erste was mich stört seit dem wechsel auf OSX...und extra Programme wollte ich nicht unbedingt installieren um dies möglich zu machen...naja schade
     
  6. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    Du kannst über "Information" die Zugriffsrechte auf die Order einstellen.
    Beim Ordner "Öffentlich" kann zB die Gruppe "andere" auch Lesen
    Wenn du bei einem Ordner "andere" auf Lesen stellst, sollte dieser Ordner auch für andere Nutzer im Netzwerk zum Lesen Verfügbar sein. Oder eben auf Lesen/Schreiben stellen
    Über den Netinfo Manager lassen sich auch Gruppen und Richtlinien einstellen - leider ist die Dokumentation in der Hilfe eher dürftig. Auf jeden Fall sollte man wissen was man tut, wenn man damit arbeitet. Dieses ist unter Win wirklich übersichtlicher und einfacher gelöst, warum das beim mac mit den Gruppenrichtlinien so kompliziert ist habe ich auch nie verstanden. Im Netz gibt es allerdings einige Infos zum Netinfo Manager.
    Hier gibts noch eine alternative zum Verwalten
    http://www.avalon.net/~tmcintos/software/UserManager/index.html
    Habe es selber noch nicht ausprobiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2007
  7. Homer

    Homer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    22.03.2003
    Immer wenn man übers Netzwerk verbindet, gelangt man automatisch in das Userverzeichnis, dessen Namen und passwort man verwendet hat.
    Wenn ich am Mac aber mit dem Usernamen arbeite, kann ich ja nicht einfach einen Ordner für "mich" mit den Rechten ausstatten und alle anderen sperren - dann bin ich ja selbst ausgesperrt.
    Also habe ich z.B. fürs Netzwerk einen anderen Useraccount erstellt und dort einen Ordner per Rechtevergabe angepasst, dass dieser User reinschreiben kann.
    Wenn ich die Daten haben will muss ich eben über den Finder und in den Useraccount klicken.
    Vielleicht könnte man über eine Verknüpfung auch iin einen Ordner des eigenen "Arbeitsaccounts" gelangen - den müsste man aber mit entsprechenden Rechten ausstatten.

    Aber z.B. den eigenen Ordner "Bilder" freigeben das geht mit Bordmitteln nicht.

    Homer
     
  8. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    ...dann kannst du auch gleich über den Ordner "Öffentlich" arbeiten und diesen auf "lesen/schreiben" stellen...so schlägt es zumindestens die OSX Hilfe vor und musst nicht extra einen weiteren User anlegen. Für die Zugriffsregelung sind ja eigentlich auch die "Gruppen" gedacht, so dass ich von Aussen in einer bestimmten Gruppe arbeiten kann. Leider ist der Netinfo Manager diesbezüglich mehr als unübersichtlich....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2007
  9. X-Burner

    X-Burner MacUser Mitglied

    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    16.08.2006
    also nochmal eine Anfänger-Frage: Bin in einem großen Netzwerk mit mindestens 20 Leuten und aufwärts. Also ist für die anderen Leute nur mein Ordner "Öffentlich" sichtbar oder? Worauf sollte ich achten (Sicherheitsvorkehrungen)? Wenn ich etwas im Netzwerk sharen möchte, kann ich ja einfach Dateien in Öffentlich verschieben oder? (Verknüpfungen reichen nicht habe ich festgestellt), allerdings sind die Dateien ja dann nicht mehr in meinem Ursprungsordner, was mir lieber wäre...und wenn ich es kopieren würde, würde es zu viel Speicher wegnehmen. Gibt es da eine bessere Praxis die ihr dafür nutzt?
     
  10. schweizerfranke

    schweizerfranke MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    30.01.2007
    Hi!

    Also, die aussage "das geht mit Bordmitteln nicht" ist so nicht ganz richtig. Man kann es in den Systemeinstellungen nicht einstellen, aber es geht sicher:
    Mac ist ein Unix basiertes system und benutzt Samba um mit Windows zu komunizieren, genau wie Linux auch.
    Also, wenn man sich bissl mit Samba auskennt (oder die manpages liest) kriegt man das schon hin. Mit rootrechten die datei /etc/smb.conf verändern wie man sie braucht. In meiner (bisher unveränderten) smb.conf stand das hier:

    ;[public] < -- name des shares
    ; path = /tmp <-- freizugebender Ordner (z.B. /Users/benutzername/Music)
    ; public = yes <-- für alle sichtbar und zugänglich
    ; only guest = yes <-- nur gastzugang, kein zugang mit passwort
    ; writable = yes <-- schreibrechte (aufpassen damit!)
    ; printable = no <-- weiß grad net was das is ;)

    wenn man die ; wegnimmt und den rest anpasst kann man damit beliebige ordner freigeben.

    und den sambaserver danach neustarten mit

    # smbcontrol smbd reload-config
    # smbcontrol nmbd reload-config

    Sollte eigentlich funktionieren. War jezt zu faul das genauer aufzuschreiben, aber samba-documentationen und anleitungen gibt es genug. nur die neustartbefehle sind macspezifisch, aber die hab ich ja rausgesucht. Und wenns nich geht fragt halt nochmal

    Hoff geholfen zu haben
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2007
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen