Einsteigertips Fotographie und digitale SLR Kameras

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Itekei, 23.09.2005.

  1. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Hallo zusammen,

    ich liebe Fotographie und sehe mir sehr gerne künstlerisch geknipste Bilder an (insb. S/W). Würde gerne bisschen in das Thema einsteigen und brauche Eure professionelle Hilfe :) Ich habe zwar vor langer Zeit mal mit Spiegelreflexkameras rumgeknipst und auch schon selbst entwickelt aber das war lange her und besonders viel Fachwissen habe ich mir dabei nicht angeeignet befürchte ich. Daher zwei Fragen...

    1. Fachwissen. Hat mir jemand Tips bezüglich Webseiten oder Bücher für Fotographieeinsteiger? Quellen bei denen ich lerne wie ich anfange professioneller zu knipsen, was Belichtungszeiten, Brennweiten, Objektive usw. genau sind und bewirken. Das komplette Paket für einen Newbie eben :)
    2. Kaufempfehlung Kamera. Suche eine möglichst digitale SLR, die mir lange Zeit Freude bereiten wird aber bei max 800 EUR liegen soll. Was braucht man zwangsläufig noch dazu?

    Ich danke Euch, habt Geduld mit mir :)
     
  2. Mitraix

    Mitraix Gast

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  3. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Wie wär's denn damit?
    http://www3.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=361572

    Für den Anfang würde ich erst mal einen zweiten Akku sowie ausreichend Speicherkarten dazu kaufen.
     
  4. gilbi

    gilbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.12.2003
  5. schlunki

    schlunki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    10.09.2004
    zu 1.
    Andreas Feininger: Große Fotolehre
    Kein "Bilderbuch", aber dafür eine sehr gute Einführung für den "ambitionierten" Fotografen. Mehr braucht man eigentlich meiner Meinung nach nicht lesen.

    Ansonsten halte ich es mit der Fotografie wie Wolfram Siebeck mit dem Wein ("trinken, trinken, trinken"): Fotos machen.
    Und: Bilderbücher anschauen (--> mal in Stadtbibliotheken schauen) und aus "good-practice" lernen.


    zu 2.
    Eine digitale Spiegelreflex, die Dir lange Freude bereitet? Gibt's das heute überhaupt noch?
    Alternativ zur Digitalen: gute gebrauchte analoge Spiegelreflexkameras einschl. Zubehör sind zur Zeit sehr günstig und zum (Wieder-)Einstieg in die "ambitionierte" Fotografie zu empfehlen, ohne zu viel zu investieren.

    Grüße
    Schlunki
     
  6. fihu

    fihu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    738
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.11.2002
    zu 1:
    [DLMURL]http://www.photoworkshop.com/canon/index.html[/DLMURL] - ist zwar englisch, aber da gibts einen (wie ich finde) sehr guten Einsteigerkurs erstmal zur Digitalen Fotografie im Allgemeinen, der dann speziell zur Canon Rebel XT/350D vertieft wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.02.2016
  7. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    14.10.2003
    Hallo,

    um "anspruchsvolles" Fototgrafieren von der Pieke auf zu lernen, würde ich die alte Analog-SLR rauskramen und da mit Fokus/Belichtungszeit/Blende/Filtern etc. ordentlich austesten, welche Gestaltungsmöglichkeiten du beim Fotografieren hast. IMHO lernt man durch das reduzierte der "alten" Kameras, sich auf so etwas zu konzentrieren. Bei den digitalen funkt einem dann doch der Fünf-Zonen-Fliewatüüt-Autofokus und die neunfach-Reflexzonen-Spotmessung in der reinen Gestaltung dazwischen. Man kann zwar bei den Digi-SLRs auch alles manuell einstellen - es ist aber schon aufwendig, in diesen Modus zu kommen.
    Selber entwickeln wäre dann noch die "Hardcore-Variante". Muss aber zugeben, mein Fotolabor im Keller ist mittlerweile doch ganz schön verspinnwebt :(.

    Ob du dir als Einsteiger dann doch die EOS 350D (meine Empfehlung) oder eine Nikon kaufst ist mehr Geschmacks- bzw. Einstellungssache. Ich fotografiere seit 25 Jahren mit Canon-SLRs und würde nicht wechslen wollen - meinem Freund geht es mit Nikon dafür anders herum ebenso. Habe allerdings selber eine neue digitale Olympus-Sucherkamera, weil die besser zu meinem gewünschten Einsatzzweck passt - trotzdem Technik vom Feinsten.

    Grüße,

    animalchin
     
  8. Itekei

    Itekei Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Zustimmungen:
    110
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Erstmal vielen Dank für die tollen Tips, lese mich schon fleissig ein :) Mehrfach ist vorgeschlagen worden mit einer analogen SLR anzufangen und ich gebe zu, dass das natürlich das günstigste und lehrreichste wäre. Andererseits bekomme ich bei einer DSLR gleich Feedback darüber was ich (falsch)gemacht habe und es entstehen auch keine Entwicklungskosten. BTW, ist selbst entwickeln eigentlich günstiger? Hatte damals den Eindruck dass der ganze Krempel relativ teuer war (Papier, Entwickler/Fixiersuppe...)?
     
  9. apple][c

    apple][c MacUser Mitglied

    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    190
    MacUser seit:
    26.01.2005
    Yo, da haben wir doch was:

    www.dslr-forum.de

    Da bin ich auch (als canonball). Bin auch vor wenigen Monaten eingestiegen und habe dort viel Nützliches lesen können. Habe mir ne 350D von Canon geleistet.

    Schau dort vorbei! Die Forumssoftware wird Dir auch bekannt vorkommen!

    Gruss, Marc
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2005
  10. NeoSD

    NeoSD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.504
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Grade als Einsteiger würde ich zu einer DSLR in der Preisklasse der 350D oder andere Marke raten. Mit einer DSLR kann man sehr schön, schnell und vor allem direkt das Zusammenspiel von Blende, Belichtungszeit etc. austesten und erlernen. Wenn man mit einer Analogen anfängt muss man min. 2 Tage auf die Bilder warten und muss dann noch wissen bei welchem Bild man welche Einstellungen gehabt hat (Vorausgesetzt man möchte nicht auch noch selber entwickeln :D)
    Bei einer DSLR hat man alle Daten in den EXIFS stehen.
    Andererseits ist man meist mit einer DSLR gezwungen die Bilder in PS oder anderen Programmen zu bearbeiten. Ich habe die 350D und man muss (gerade bei Einsteigerobjektiven) immer Hand an legen. Was mir aber bewusst war und gerade deswegen auch ein Kaufargument, denn ich bastle gerne an Bildern.

    Hier noch ein Link zum lernen: http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/lehrg.htm

    Und das Forum welches Dir apple][c empfohlen hat, kann ich Dir nur ans Herz legen. Sehr viele nette Menschen dort!

    NeoSD
     

Diese Seite empfehlen