Eingefügte Bilder drucken in Word

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von scoopy, 13.03.2006.

  1. scoopy

    scoopy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2006
    Hallo und Hilfe ...
    ich habe ein dummes Problem mit Microsoft Word; wenn ich in einen Text Bilder (Grafiken, Fotos etc.) einfüge und sie dann versuche zu drucken, werden sie nur mit einer sehr geringen Auflösung gedruckt (72 dpi?) obwohl die Ausgangsdatei eine Auflösung von 300 dpi hat! Was mache ich falsch?
    Ich benutze Mac OS X, Microsoft Office X (2001) und verschiedene Drucker (Laserdrucker von HP, Tintenstrahler von Epson etc.)
    Es wäre fantastisch wenn jemand von Euch eine Lösung hätte, dann könnte ich auch meine Texte wieder selber drucken ...
     
  2. Tastentipper

    Tastentipper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Also wir sichern Bilder immer für Word im RGB-Modus und als JPEG- oder BMP-Datei ab und erzielen eigentlich ein relativ gutes Ergebnis mit einer Auflösung von min. 200 dpi. Allerdings benutzen wir auch einen super Laser-Farbdrucker. Vielleicht hängt es doch mit deinem Drucker zusammen und nicht mit Word.

    Hast du schon mal versucht ein hochaufgelöstes PDF zu erstellen und dieses dann über den Reader auszudrucken? Wie sieht die Bildqualität im Reader aus? Und wenn die gut ist, wie sehen die Bilder nach dem Druck aus? Schlecht? Dann muss es an den Druckereinstellungen liegen.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

    Der Tastentipper
     
  3. scoopy

    scoopy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2006
    Dank´ für den Hinweis;
    hab den Test mit dem pdf- Dokument gemacht, gedruckt über den Reader und die Bilder sehen genauso schlecht aus wie über Word! Du meinst, dann kann es nur noch an der Druckereinstellungen liegen? Trotz unterschiedlicher Drucker? Und wenn ja, muss ich Einstellungen im Programm ändern? (Unter Word hatte ich schon versucht mit hochauflösend drucken weiter zu kommen, aber das hat auch keinen Unterschied gemacht ...)
     
  4. Tastentipper

    Tastentipper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Wenn du die Bilder im Reader ansieht - bevor du sie druckst - sehen sie dann schon schlecht aus? Oder erst nach dem Drucken?

    Wenn Sie schon im Reader also schon auf dem Bildschirm schlecht aussehen, dann liegt die Fehlerquelle im Word. Ansonsten die Drucker!

    Meine Erfahrungen mit Word sind allerdings die, dass Bilder immer schlechter aussehen. Es ist halt wirklich mehr ein Textverarbeitungsprogramm als ein Gestaltungsprogramm. Die Einstellungsmöglichkeiten in Word sind so begrenzt, dass du wahrscheinlich mit der schlechten Qualität leben musst.

    In welchem Format und in welcher Größe waren die Originalbilder denn? Vielleicht liegt hier der Hund begraben? Wurden die Bilder in Word vergrößert oder so? Kannst du mit Doppelklick auf das Bilder wieder zur Ursprungsgröße zurück kehren? Oder hast du eventuell die Bilder im Word farblich verändert?
     
  5. scoopy

    scoopy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2006
    ... im Reader sehen die Bilder tatsächlich schon vor dem drucken schlecht aus! Die Bilder sind aber nicht von mir in Word verändert worden; weder Größe, Farbe etc. ...
    und das aller schlimmste daran ist, dass meine Word-Dokumente über einen albernen Windows-Rechner in richtig guter Qualität ausgedruckt werden können! Ich bin sowieso schon schlimm umzingelt von diesen Geräten und muss mir nun auch dumme Lästereien von den Kollegen gefallen lassen!!! Das ist nicht wirklich lustig!!! :)
     
  6. metropol

    metropol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    07.03.2005
    Schreib mal, wie Du die Bilder in das Dokument einbindest.
    Wenn Du Grafiken verlinkst bestimmst allein DU, welche Qualität sie haben. Sind die Grafiken in das Dokument eingebunden, dann ist das (soweit ich weiss) nicht mehr der Fall.
     
  7. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Wenn Du schreibst, dass Deine Word Dokumente (und zwar genau diejenigen, die Du mit dem Mac hergestellt hast) von "albernen Windows-Rechnern" richtig gedruckt werden, dann sind doch wohl die Word Dokumente incl. Bilder in Ordnung.

    Dann müsste der Fehler in der Kette Mac - Drucker liegen, falls bei allen Programmen: Druckertreiber, falls nur bei Word: Word auf dem Mac. So ähnlich.
     
  8. scoopy

    scoopy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2006
    ... ich gehe immer über "Einfügen" - "Bild" - "aus Datei"! Würde es noch andere Möglichkeiten geben, die besser sind?
     
  9. scoopy

    scoopy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.03.2006
    ... das Problem tritt eigentlich nur bei Word auf; allerdings hat der Test gestern mit dem aus Word erstellten pdf-Dokument ja auch so garnicht geklappt (sprich ebenfalls schlechte Qualität)!!! Würde sich ggf. trotzdem eine Neuinstallation des Programms lohnen?
     
  10. peterg

    peterg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.752
    Zustimmungen:
    184
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Hallo,

    das Problem ist bekannt: Word kann nicht mit allen Grafik-Formaten umgehen - insbesondere nicht mit PDF, dem Standardformat für die Zwischenablage von Mac OS X. Markieren - kopieren - einfügen funkt also nicht, auch nicht bei Diagrammen aus Excel. Je nach Druckertreiber varriiert das Ausmass des Problems. Dasselbe Bild z.B. in Mellel eingefügt führt zu sehr guten Druckergebnissen.

    Es gibt auch keinen Workaround und keine wirkliche Lösung... Word nutzt wohl veraltete Routinen für die Druckaufbereitung (es liegt also nicht oder nur indirekt am Druckertreiber). OmniGraffle hat deshalb z.B. extra den Export im alten PICT-Format wieder eingeführt - damit kann Word nämlich umgehen.

    Wenn jemand eine Lösung weiß - wäre dankbar. Bin aus beruflichen Gründen nämlich auf Word angewiesen…

    Peter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen