Einfacher Laserdrucker s/w

Diskutiere mit über: Einfacher Laserdrucker s/w im Peripherie Forum

  1. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.04.2006
    Hallo allerseits,

    ich habe gerade den Thread von Macuser30 gelesen, der meine Suche nach einem einfachen s/w Laserdrucker aber nun doch nicht so ganz trifft. Vielleicht helfen mir Eure Erfahrungen?

    Hier meine Anforderungen:

    + Druckaufkommen eher gering: wohl allerhöchstens ca. 250 S./Monat
    + A4 s/w Druck von 60% Text, 20% Grafik, 20% Foto (s/w);
    + Wenn ich Fotos drucke reicht eine ordentliche Graustufen-Auflösung;
    + Langlebiges Gerät ohne Kasperkram;
    + Kein Duplexdruck erforderlich;
    + Netzwerkfähigkeit - falls das nicht schon via Airport Extreme lösbar ist (werde ich mir evtl in den nächsten Monaten aus anderen Gründen anschaffen);
    + Gerät soll auf dem Schreibtisch stehen: also möglichst leise und klein;

    Ich habe bislang viel positives über Brother gelesen. Möchte möglichst einen Hersteller wählen, der erfahrungsgemäß gut mit Apple zusammenspielt. Im Shop sind mir die üblichen Verdächtigen: HP, Epson, Canon empfohlen worden...

    Was könnt Ihr empfehlen?
    Gruß c.nick

    PS: Bin auch für Links zu aussagekräftigen Vergleichstests und empfehlenswerten Shops dankbar...
     
  2. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.04.2006
    Ich hab einen HP Laserjet 1020. Im Grunde kann/ist der das was Du beschrieben hast. Allerdings kein LAN/Wlan integriert. Es gibt davon wohl auch ne LAN Variante, aber ich glaube kein WLAN. Ob der als USB Drucker an einem Aiport funktioniert kann ich mangels Aiport WLAN Router nicht sagen, aber ich vermute es einfach mal.

    Was die größe angeht finde ich ihn sehr praktisch, weil er keine Papierkassette hat sondern was zum ausziehen. Soll heissen, wenn man ihn nicht braucht, Papier raus, Klappe zu und noch weniger Platz aufm Schreibtisch. Was ich wichtig fand, was heute nicht mehr alle Drucker haben, Knopf zum ausschalten, also muss man nicht mehr untern Tisch kriechen um dem Ding den Strom abzuklemmen weil er sonst im Stand-by oder sowas ist.

    Gruss
    Benny
     
  3. sanamiguel

    sanamiguel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.524
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.08.2002
    Hier sind nettes Tests:
    http://www.druckerchannel.de/ :)
     
  4. tucholdi

    tucholdi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.06.2003
    ...ich habe den Brohter HL-2030

    ...ich habe den Brohter HL-2030, bin voll zufrieden.

    Für diesen Drucker gibt es auch eine MAXI-Toner-Einheit von Verbatim

    Meine rechtsanwälti hat das Gerät schon länger und ist auch voll zufrieden.

    Die Größe ist mit 35 x 35 x 16 cm auch recht übersichtlich...
     
  5. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.732
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.140
    Registriert seit:
    19.11.2003
    kann auch die Samsungs empfehlen (ich hab den 1520)
     
  6. Mystras

    Mystras MacUser Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    09.05.2004
    Bei brother Netzwerk hat der 2070N aber eir ist teuer von der Preis/Leístungsverhältnis gesehen. Der 2030 hat kein Netzwerk. Zu Deiner Stelle würde ich auf einen Drucker suchen, der:
    1) Parallelanschluß hat und dort kann man einen Printserver (auch wireless) anschließen
    2) Postscript kann.
    Brother bietet sowas zu einem normalen Preis nicht.
     
  7. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.04.2006
    Danke schonmal für die ersten Empfehlungen!
    Nochmal eine Verständnisfrage zu den Konfigurationsanforderungen:

    Ich möchte den Drucker HEUTE eigentlich nur an den Rechner anschließen. Dazu braucht er ja nur einen USB-Anschluß.

    Allerdings möchte ich ihn in absehbarer ZUKUNFT gerne auch ansprechen können, wenn er nicht per Kabel am Rechner hängt, sondern ich per WLAN irgendwo in der Wohnung online bin. Dazu schließe ich ihn dann doch bspw. an den Airport Extreme an - richtig? Und geschieht das dann auch per USB oder per Netzwerkkabel? Und muß der Drucker dazu "netzwerkfähig" sein?
     
  8. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.732
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.140
    Registriert seit:
    19.11.2003
    per USB, und nein, er muss nicht Netzwerkfähig sein (auch die "besseren" FritzBoxen haben einen PrintServer onboard)
     
  9. MagicBenny

    MagicBenny MacUser Mitglied

    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    24.04.2006
    Also soweit ich weiss reicht USB, weil der Airport nen USB Drucker Anschluss hat. :)

    HP gibts ja soweit ich gelesen habe bevor ich mir meinen kaufte, damit an, dass diese und jene (auch der 1020) Mac tauglich sein.

    Aber ist wie gesagt nur meine persönliche Empfehlung. Gibt sicher bessere, aber ich fand für 99,- eigentlich nen recht manierlicher Preis.

    Gruss
    Benny
     
  10. c.nick

    c.nick Thread Starter unregistriert

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    20.04.2006
    Und könnte (wenn der Laserdrucker per USB am Airport hängt) auch ein zweiter Mac (der per WLAN mit dem Airport kommuniziert) konfliktfrei auf den Drucker zugreifen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche