Eine PDF - Unterschied zw. PC und Mac

Diskutiere mit über: Eine PDF - Unterschied zw. PC und Mac im Andere Forum

  1. Marina

    Marina Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.03.2002
    nAbend,

    hat schon mal jemand beobachten können, daß eine unter OSX 10.1.5 angefertigte (also mit "Bordmitteln") PDF-Datei unterschiedlich aussieht, wenn ich sie mir mit dem Mac ansehe oder auf einem PC?

    Unter OSX habe ich eine PDF mit Drucken --> Ausgabeoptionen --> PDF angefertigt und die Ansicht dieser PDF sieht im Viewer auch wunderbar aus. Doch wenn ich dieselbe Datei auf einem PC ansehe, dann gibt's beim Öffnen schon die ersten beiden Fehlermeldungen und in der Ansicht fehlen dann auch ein paar Bildchen.

    Kann das sein, ist das normal? Gibt's hier einen Unterschied zw. PC-PDF und Mac-PDF?

    Fragt grüßend, Marina
     
  2. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    Wenn Du PDF mit Adobe erstellst eigentlich keine, das mache ich laufend. In Deiner beschriebenen Art geht es zwar auch, aber das ist nicht immer das "gelbe vom Ei". Wenn Du allerdings mit Schriften Probleme haben solltest, da nehme ich diese, die beide Systeme können. und Grafiken am besten in xxx.jpg. Letzeres sollte aber eigentlich nicht ausmachen .
     
  3. Andi

    Andi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    653
    Registriert seit:
    16.05.2002
    Der kleine Unterschied

    Hallo Marina,

    also ich stimme maclooser zu. Wäre auch zu schön wenn das ginge - Adobe würde dann mit seinem Acrobat nur eine Luftnummer verkaufen. Acrobat soll ja beim 10.2 dabei sein, ist aber noch nicht vollständig carbonisiert. Aber damit sollte es gehen. Du hast auch mehr Möglichkeiten zum einstellen bei der PDF-Generierung.

    Gruß Andi
     
  4. Marina

    Marina Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.03.2002
    Moin Ihr,

    na wenn das so ist :rolleyes:

    Es läuft anscheinend alles auf ein Update hinaus, obwohl ich auch schon einige Gegenstimmen gehört habe, aber solange die PDFs wenigstens unter OSX richtig gut aussehen, wär's eigentlich okay, eigentlich... wollen wir uns mit allem zufrieden geben? Neeeeiiinnnnn :p

    Grüße Euch, M. :)


    ---
    P.S.: maclooser, auch mit Bildchen find' ich gut -- Glückwunsch! :)
     
  5. raynor

    raynor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    14.02.2002
    hi marina,

    löst zwar nicht dein problem, erklärt es aber - irgendwie.

    auszug aus "pdf aktuell" (prepress):

    immerhin, es wird emsig "rumoptimiert" (bisschen spät).
    um die dateigrösse auf ein erträgliches mass zu bringen, kann man pdfCompress
    verwenden (beta - aber das ist ja "applePdf" irgendwie auch. wenn schon, denn schon :rolleyes: )
    nutzerInnen von Indesign 2.0 sollten sich - egal mit welchem tool sie pdf's erzeugen - das
    update auf 2.0.1 besorgen.

    oder halt alles wie gehabt. acrobat benutzen und abwarten.

    HTH

    grüsse
    vom
    raynor
     
  6. DJAG

    DJAG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    43
    Registriert seit:
    08.04.2002
    .pdf nicht "Highend"

    Das das MAC OS X ".pdf" nicht Highend ist wurde in früheren Texten zu 10.0 (!) oft erwähnt. Ist aber nach 1 1/2 Jahren wohl in Vergessenheit geraten. Mit Rücksicht auf Adobe wurde das PDFFormat nicht für den Profibereich ins Betriebssystem implementiert. Die ProfiTools sollen ja auch verkauft werden, vielleicht steht auch so in den Lizenzbestimmung zu PDF!
     
  7. Marina

    Marina Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.03.2002
    Hi raynor, DJAG,

    vielen Dank für Eure Hinweise dazu!! :)

    Lieben Gruß, M.
     
  8. ThomasMAG

    ThomasMAG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.01.2006
    Schlechtes PDFs von OS auf Win


    Hallo ich habe einiges mit dem iWork Pages gestaltet und dieses als pdf exportiert. So weit sieht alles wunderbar aus. Die Grafiken sind top und die Schriften sind auch gestochen scharf. Nun möchte ich dieses pdf natürlich auch der Welt vorstellen, die ja nunmal größtenteils mit WIN-Systemen unterwegs sind. Nun sieht mein pdf etwas anders aus. Die Grafiken sind o.k., die Schrift "Arial" extrem kriselig. Sieht aus wie gefuscht. Vielleicht kann mir jemand sagen, warum die Darstellung auf WIN so grausig ist. Ich hab mein Dokument auf mehreren WIN-Rechnern getestet. Alles ganz mieß.
    Die Dokument sollen nicht professionell gedruckt werden. Lediglich eine 75 dpi-Auflösung soll mir reichen für den Bildschirm.

    Vielen Dank für einen TIPP, Thomas :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.2006
  9. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    23.07.2005
    Normal ist das nicht.

    Die Aussage "Am PC" ist leider sehr, sehr vage.
    Es gibt sicher mehr als ein halbes dutzend Programme, die unter verschiedenen Betriebssystemen PDFs an einem x86er PC rendern können. Naturgemäß sieht man da oft kleinere Unterschiede.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche