ein paar Fragen zu iPhoto...

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von blubb, 28.01.2007.

  1. blubb

    blubb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.07.2004
    ... lange mich nun lange nach einer Alternative zu iPhoto umgesehen - leider nix annäherndes einfaches und übersichtliches gefunden => habe iPhoto noch nie wirklich benutzt daher hab ich paar fragen:

    1) Ich lösche ein Foto aus einem Album (mit Backspace) => warum ist dieses dann noch immer im Fotoarchiv drinnen? - wie kann ich es per knopfdruck ganz löschen??

    2) Ist es möglich per klick Album x , album y und album Z zu exportieren? (zB wenn man fotos einem windows freund geben möchte? Auf CD brennen ist ja kein Problem oder?

    3) Was bedeutet die erweiterte Einstellung "Beim Hinzufügen zum Fotoarchif Dateien in den Ordner "iPhoto Library" kopieren"? => Bedeutet dass ich kann meine bisherige Ordnerstruktur behalten und iPhoto holt sich die Fotos von dort?


    ich hab an die 13.000 Fotos zu importieren, daher möcht ich einiges klären bevor ich anfange damit zu arbeiten :)

    mfG
    BlubB
     
  2. stadtkind

    stadtkind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.744
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    06.10.2003
    1) Ist wie bei iTunes: in den Alben befindet sich nur ein Link zu den Bildern im Archiv.
    2) Über die Funktion Exportieren im Dateimenü.
    3) Ebenfalls wie bei iTunes: iPhoto kann auch, wie du selbst schreibst, die Bilder in anderen Ordnern verwalten. Allerdings musst du die Einstellung ändern, wenn du z. B. von einer Kamera Bilder importierst (werden diese nicht in die Library kopiert, fehlen sie dann, wenn die Kamera nicht angehängt ist)

    Bei 13'000 Bildern sollte man über Aperture nachdenken, das ist, wie ich selbst erkennen muss, viel besser als iPhoto.

    :augen:
     
  3. _JoAs

    _JoAs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Nutze erst seit kurzem iPhoto und finde mehr und mehr Gefallen daran! Versuche Dir mal zu helfen..

    Wenn Du ein Foto aus einer Filmrolle löscht, wird es nur aus der jeweiligen Filmrolle gelöscht, bleibt aber auf der Platte. Um es ganz zu löschen, musst Du es aus dem Archiv löschen..

    Du kannst ab iPhoto 6 auswählen, ob Du die Ordnerstruktur beibehalten willst. Wenn Du die Option auswählst, wird das Bild in das iPhoto-Library kopiert. Ich finde das Umkopieren nicht schlecht, da man damit seine eigene Ordnerstruktur aufgeben kann und das Sortieren von iPhoto erledigen lassen kann.

    Die bisherigen Bilderordner habe ich einzeln ins iPhoto gezogen, damit wird für jeden bisherigen Ordner eine neue Filmrolle angelegt und man hat quasi die gleiche Sortiererei wie bisher.

    Dann habe ich angefangen, eigene Schlagwörter zu vergeben und intelligente Ordner anzulegen..

    Gruß
    jo
     
  4. _JoAs

    _JoAs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
  5. UnixLinux

    UnixLinux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    113
    MacUser seit:
    16.03.2004
    Kann dir Aperture auch wärmstens empfehlen.

    LG
    UnixLinux
     
  6. blubb

    blubb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.07.2004
    danke erstmals für die vielen antworten.

    ja aber ein einziges foto in einem riesen archiv zu finden ist ja nicht möglich? => da versteh ich die logik des programms überhaupt nicht


    Aperture hab ich moment auch testweise installiert. großes contra für mich (klärt mich auf falls es ander ist) - ich kann nicht wie im iPhoto auch videos importieren => also ich habe paar hobbyalben wo auch 2-3 videos drinnen sind - die gehen dann wohl flöten beim import?

    Ansonsten würd ich Aperture ja auch bevorzugen, aber eig. reicht mir iPhoto zum normalen viewen und kleinen editieren (red eyes vor allem)
     
  7. julians

    julians MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    08.10.2005
    Alt+Backspace löscht das Foto nicht nur aus dem Album, sondern gleichzeitig auch aus der Bibliothek. Oder Archiv. Oder wie auch immer das heißt ;)
     
  8. _JoAs

    _JoAs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Nein, eben nicht! Ein Foto aus einem Album zu löschen führt dazu, dass das Foto im Archiv bleibt!

    Gruß
    jo
     
  9. _JoAs

    _JoAs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    09.06.2005
    Das ist ein Argument! Geht das:
    Apfel+Alt+Backspace
    aus http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=106217


    Zwar wird in folgenden Thread geschrieben, dass das nicht funktionieren soll - aber bei mir geht es (wurde ev. gefixt):
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=71932

    Wie es in iPhoto 6 ist, weiß ist nicht!
    Gruß
    jo
     
  10. julians

    julians MacUser Mitglied

    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    08.10.2005
    Also ich weiß ja nicht, welche iLife-Version du hast. Aber in iPhoto ’06 kannst du sogar in einem Album Alt+Backspace (oder option+backspace, wie man’s halt nennt) drücken. Dann landet das Foto im iPhoto-eigenen Papierkorb, wie wenn du es in der Library löschst.

    Wenn du in einem Album _nur_ backspace drückst, ohne alt, dann bleibt es in der Library.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ein paar Fragen
  1. sluppy
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    665
  2. teqqy
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    310
  3. Morgoth42x
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    497
  4. derhenry
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    341

Diese Seite empfehlen