Ein paar Anwenderfrage, auf die ich noch keine Antworten gefunden habe.

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von TheRocka, 20.10.2004.

  1. TheRocka

    TheRocka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Also, ich hab trotz diesem tollen Forum immer noch ein paar Fragen.

    Leider ziemlich gemischt:

    1. Wie installiert man einen Mac???
    - gibt es sowas wie ein BIOS, in dem man Bootsequenzen eingeben kann?
    - wird OS X bei der Installation von CD gebootet?
    - kann man die Installation des OS mit Win vergleichen?
    2. Was heisst UNIX??? Und was ist das?
    3. Kann man in dem Setup von OS X schon Partitionen festlegen, so wie bei Win?
    Also dass man sich direkt noch ne Linux Part macht.
    4. Wie lange bootet ein gut konfiguriertes System? Hab auch irgendwie was von Ruhezustand gehört. Also ich bin ja gewöhnt, dass man den Rechner runterfährt. Was hat der Ruhezustand für einen Vorteil?
    5. Was soll diese Panther, Tiger usw heissen? Sind das einfach bezeichnungen für die OS´s?
    6. Die Updates für OS X kommen ja wohl wöchentlich raus. Kann man sich die kostenlos runterladen?

    Falls mir noch was einfällt, ergänze ich noch. Danke euch!!
     
  2. .holger

    .holger MacUser Mitglied

    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.09.2004
  3. Xenara

    Xenara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2004
    zu 1. Installations-Cd einlegen und den Hinweisen am Bildschirm folgen.
    zu 3. Kann man. Zu Sinn und Unsinn des Tuns frag mal die Forensuche. Linux auf Mac geht, war letztens in der c't ein Artikel darüber. Weiteres -> Forensuche
    zu 4. Nicht lange, aber ich fahr mein ibook auch eher selten hoch. Welchen Vorteil der Ruhezustand hat? Ich muss nicht booten :D iBook ist sofort wieder da mit allen geöffneten Fenstern etc.
    zu 5. Ja.
    zu 6. Wöchentliche Updates? Ne, nicht wirklich. Gelegentlich gibts welche, ich würd sagen eher monatlich. Kommt drauf an, was für Updates du machst, die "normalen" sind kostenlos (Sicherheitsupdates etc.), Update auf neue Version des Betriebssystems kostet (Jaguar auf Panther z.B.)
     
  4. TheRocka

    TheRocka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    15.10.2004
  5. Xenara

    Xenara MacUser Mitglied

    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Hä? Du meinst, Linuxprogramme sollen auf dem Mac laufen? Dafür gibts u.a. fink.
     
  6. JD24

    JD24 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.10.2004
    Jup genau.
    (Unter Windows ist Ruhezustand = Hibernate, also etwas anderes)
     
  7. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    MacUser seit:
    24.07.2002
    Ja die Tiernamen sind Bezeichnungen für die unterschiedlichen OS X Versionen.

    OS X 10.2 = Jaguar
    OS X 10.3 = Panther
    OS X 10.4 = Tiger

    Ich nutze bei meinem iBook auch nur den Ruhezustand. Ausgeschaltet habe ich den noch nie. Einfach zuklappen und wenn ich ihn brauche aufklappen und sofort damit arbeiten.
     
  8. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    es gibt extra linux distributionen für PowerPC (Macs also), "Fink" ist auch eine Lösung, unter OSX kann man auch X11 (Window GUI) installieren (aber da habe ich nur haldwissen :D)

    mac installieren: CD Rein, dann im Menü auf "DiskUtility" da kannst Du partitionieren etc.. dann nach dem partitionieren weiter den installer aufrufen und OSX auf eine Partition installieren.

    Also ich habe meine Macs meistens nur in den Ruhezustand, monatelang. geht wunderbar.. aufwachen ist abhängig von der anzahl der HDDS (die müssen ja auch "anlaufen"), wenn du nur ein oder zwei drin hast, ist das system so in ein bis zwei sekunden wieder vollkommen da! und viel strom braucht man auch nicht. Falls Du aber mobil bist (ibook) und viel Ram hast wird schon etwas über nacht z.B. verbraucht (je mehr ram, desto mehr strom um es zu "halten").. aber das sollte kein Problem sein. habe irgendwo gehört, dass man nen ibook ein paar wochen im ruhezustand lassen kann (stimmt das?).

    wenn du unterwegs bist, jemanden was zeigen willst, oder über Wlan eben schnell die mails checken, schwupps auf das ding: OS ist da! klapp, wieder zu.

    u.U. verbraucht ein reboot (initialisierung der opt. laufwerke etc. mehr strom)
     
  9. Diskordia

    Diskordia MacUser Mitglied

    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.06.2004
    1. Die Installation ist ähnlich wie bei Windows. Volumen auswählen, Installationsumfang einstellen, warten. Alles schön Menubasiert, man braucht nur den Anweisungen zu folgen.

    2. UNIX ist ein Betriebssystem, das aus dem Kernel und erweiternden Packeten gehört, Linux ist einfach eine freie Variante von UNIX. Beim Mac wird jedoch freeBSD resp. Darwin, eine andere freie Variante von UNIX verwendet.

    3. Ja kann man

    4. Vor allem nach langjährigem Gebrauch noch schneller als Windows

    5. Panther und Tiger sind die Codenamen für die verschiedenen OS X Versionen, so wird MAC OS 10.2 Jaguar, MAC OS 10.3 Panther und MAC OS 10.4 Tiger genannt.

    6. Updates kommen so ca. Monatlich, runterladen kann man die bei Apple höchst persönlich oder man kanns auch über das System automatisch machen. Und die sind Immer kostenlos!


    Was Linuxprogramme angeht, dazu kanst du mit X11 jedes Linuxprogramm ausführen. Jedoch bietet sich auch fink oder der portage tree von Gentoo für mac, diese Tools installieren die Macversion von den Linuxprogrammen.

    GruZZ Diskordia
     
  10. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    war 10.1 nicht "Cheetah"? :D

    btw: auch wenns gesagt wurde. Die kleinen Upgrades (also von 10.3.0 bis z.B. 10.3.9 sind alle kostenlos und kommen so alle zwei Monate im Schnitt (bringen meist neben Sicherheits und Performance verbesserungen, gleich die aktuellen Treiber für Graka etc, mit.) aber auch eben neue Versionen der Systemsoftware und der iLife Appe, sowie neue Features. Die Mayor Upgrades kommen alle 1 bis 1,5 Jahre und sind zumeist richtig fett:

    10.0 auf 10.1 Alpha auf Beta Version ;)
    10.1 auf 10.2 Beta auf Release Candidate ;)
    10.2 auf 10.3 Das modernste OS der Gegenwart
    10.3 auf 10.4 (Juni 2005) Der Longhorn- Killer :D

    kostet aber jedes mal 150,00 EUR, wobei meistens lohnt es
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ein paar Anwenderfrage
  1. baffi
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    306
    avalon
    07.10.2016
  2. yasmine
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    879
    akumetsu
    18.12.2015
  3. Halber2k
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    1.236
    falkgottschalk
    05.07.2014
  4. andy01090
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.137
    andy01090
    10.06.2013
  5. Michaxyz
    Antworten:
    92
    Aufrufe:
    4.953
    Michaxyz
    26.05.2013